Home Lifestyle BlogFood [Tasty Tuesday] Einfache Halloween Cake Pops ohne backen

[Tasty Tuesday] Einfache Halloween Cake Pops ohne backen

by Diana
Rezept für Halloween Cake-Pops ohne Backen schnell und einfach gemacht

Halloween Rezept für einfache Cake-Pops ohne Backen findet ihr in meinem Halloween Special zum Tasty Tuesday. Außerdem eine Premiere für mich: Ich habe nämlich zum ersten Mal in meinem Leben Cake Pops gemacht. Bei meiner Internetrecherche habe ich festgestellt, dass es sehr viele Cake Pops Rezepte ohne backen gibt. Und da Cake Pops aufgrund der Verzierungen eh schon immer zeitaufwendig sind, habe ich beschlossen für meinen ersten Versuch auf ein solch einfaches Rezept zurückzugreifen. Außerdem lassen sich die Cake Pops mit lediglich zwei Sorten Schokolade (weiß und dunkel) und Schokoladen Tröpfchen aus der Backabteilung (für die Augen!) zu verschiedensten Halloween-Cake-Pops verzieren. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und sich richtig schön austoben. Danach sah die Küche inklusive mir zwar ziemlich mitgenommen aus (überall Schokolade!), doch es hat sich gelohnt. Dafür, dass es sich um meine ersten Cake Pops überhaupt handelt, bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Ideal für die Halloween-Party für Kinder und Erwachsene!

Rezept: Halloween-Cake-Pops ohne Backen

Einfache Halloween Cake Pops ohne backen

 

1 Fertigkuchen oder Biskuitboden (ich habe den Zitronenkuchen von Bahlsen genommen)
Marmelade (ich habe Orangenmarmelade verwendet)
Margarine oder Butter
Schokolade (weiß und dunkel)
Schokoladen Tröpfchen (für die Augen)
Schaschlikspieße oder spezielle Cake Pops Stäbchen
  1. Den Kuchen mit den Händen in einer Schüssel so fein wie möglich zerbröseln.
  2. Dann geschmolzene Margarine oder Butter und Marmelade dazugeben und alles gut vermengen. Ich habe jeweils 1/10 vom Kuchengewicht verwendet. Mein Kuchen war z.B. 300g schwer, also habe ich 30g Margarine und 30g Marmelade verwendet. Wenn der Teig noch etwas zu krümelig ist, noch einen Teelöffel Marmelade dazugeben.
  3. 20g schwere Kugeln formen und diese für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, damit sie schön fest werden.
  4. Etwas Schokolade schmelzen, die Schaschlikspieß darin eintauchen und diese in die Cake Pops stechen. Nehmt euch einen Cake Pop nach dem anderen vor. Wieder alles für 30 Minuten in den Kühlschrank. Durch die Schokolade haftet der Spieß richtig gut.
  5. Nun kann es ans Vezieren gehen. Ich habe die Schokolade auf niedriger Stufe in einem feuerfesten Gefäß in der Mikrowelle geschmolzen. Wasserbad ist natürlich auch möglich. Ich habe die Cake Pops zuerst in die Schokolade getaucht und dann noch einmal in den Kühlschrank gestellt, so kann man später mit einem Zahnstocher die Verzierungen aufmalen. Wenn ihr die Schokotröpfchen als Augen auflegen möchtet, darf die Schokolade natürlich noch nicht zu fest sein. Wenn sie noch zu flüssig ist verrutschen die Augen aber wieder. Besonders niedlich sehen die Augen auf den dunklen Cake Pops aus, wenn ihr auf der abgekühlten dunklen Schokolade einen kleinen Klecks weiße Schokolade gebt und die Augen vorsichtig reindrückt.
  6. Vor dem Servieren noch einmal in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade fest wird.

 

Cake Pops Rezept Halloween Geister
Habt ihr schon einmal Cake Pops gemacht? Was ist euer Lieblingsrezept? 

 

28 comments

Ähnliche Beiträge

28 comments

Lena Schnittker 29. Oktober 2013 - 16:10

Die sehen ja toll aus! Ich habe auch schon mal welche gemacht, aber auch einfach mit einem Fertigkuchen, schmeckt auch. 🙂 lg Lena

Reply
eléna 29. Oktober 2013 - 16:48

Ich hab noch nie Cake Pops gemacht, aber will es eigentlich schon seit längerem mal ausprobieren – vielleicht komm ich ja demnächst endlich dazu:D Die sehen nämlich sooo lecker aus!

Reply
beingdifferent 29. Oktober 2013 - 16:55

Wie süß!! Ich wollte schon immer mal Cake Pops machen, ich glaube jetzt ist es zeit 😀
Liebste Grüße 🙂

Reply
Steffi 29. Oktober 2013 - 17:18

Deine Cake Pops sehen ja total süß aus, die Mumie finde ich klasse <3
Ich habe auch schon mal welche selbst gemacht und ich mag am liebsten welche aus Zitronenkuchen und Mango-Maracuja Aufstrich 🙂
Liebe Grüße

Reply
Vscream 29. Oktober 2013 - 17:25

Oh nein, wie zauberhaft sind die denn?
Möchte welche haben *-*
Habe mich noch nicht an Cake Pops getraut, aber zu meinem Geburtstag möchte ich unbedingt welche machen *-*
Grüße Vscream vom Wonderland

Reply
Lady Lily 29. Oktober 2013 - 17:37

Habe heute auch das erste mal Cake Pops gemacht (ohne Backen! Das "Projekt" ist aber ziemlich in die Hose gegangen! 🙁 Die Schreinerei gibt's dann die nächsten Tage auf meinem Blog zu sehen!!!

LG Lily

http://www.lily-lady-lily.blogspot.de

Reply
Sunnivah 29. Oktober 2013 - 17:54

Das hört sich echt einfach an.. vielleicht muss ich pünktlich zum Donnerstag doch noch welche machen.. und mal wieder Cupcakes dazu 🙂

Reply
Ahnungslose Wissende 29. Oktober 2013 - 18:00

Die sind ja süß 🙂
Ja, ich habe schon öfter mal Cake Pops gemacht- habe mittlerweile sogar eine Cake-Pop Backform, die ich ich aber noch nicht ausprobiert habe.

Liebe Grüße 🙂

Reply
Katie 29. Oktober 2013 - 19:04

Ich hab auch mal Cake Pops gemacht aber das war das totale Drama. Überall siehts immer so einfach aus, aber ich bin dafür glaub ich zu doof 😀 Bei mir ist ständig alles auseinander gefallen und das mit der Schokolade hat auch nich so richtig geklappt. Und jetz hört es sich bei der schon wieder so einfach an.. hmpf -.- 😀 Aber echt süß, die Geister Cake Pops! Tolle Idee!

Reply
Marionhairmakeup 29. Oktober 2013 - 19:40

Ich liebe Cakepops:-) muss auch unbedingt mal wieder welche machen! Die schmecken so lecker und deine sehen sooo halloween like aus:) klasse!

Reply
Mareike k-k 29. Oktober 2013 - 19:57

Tolle Idee, die sehen echt hübsch aus! Bisher habe ich weder welche gemacht noch probiert…. sollte ich doch mal nachholen 🙂

Reply
Donna 29. Oktober 2013 - 21:15

Die sind wirklich zum schreien niedlich *.* Ich hab bisher noch nie Cakepops gemacht, aber das steht auf jeden Fall noch auf meiner Liste ^_^

Reply
Patricia 30. Oktober 2013 - 6:18

Die sind ja mal süß. 🙂
Ich hab Cakpops weder gemacht, noch je gegessen. Sollte ich mal ändern. 😉

Reply
Pixi 30. Oktober 2013 - 9:17

Die sehen wirklich sehr toll aus. Ich verwende jetzt auch nur noch Fertigkuchen, das geht einfach viiiel schneller (; Wir haben kürzlich Fledermaus-Cake-Pops gemacht (http://welovehandmade.at/2013/10/28/food-halloween-table/), die muss man nicht aufspießen.

Reply
Anonym 30. Oktober 2013 - 9:25

Die sind super…gruselig? Das sollte doch der passende Ausdruck sein, wenn sie mir gefallen oder? 😀
Ich habe auch schon Cake Pops gemacht, zusammen mit dem Freund. Die Küche danach = ein Schlachtfeld, ich danach = total kaputt und konnte zwei Tage keine Cake Pops mehr sehen 😀 Aber sie schmecken ja auch nach zwei Tagen noch 😛

Reply
Schrödingers Katze 30. Oktober 2013 - 12:18

Die sehen ja klasse aus. Ich sollte mich auch mal an Cake Pops versuchen.

Reply
Geri 30. Oktober 2013 - 13:47

😀 die sehen richtig gut aus =) Ich mag Cake Pops sehr gerne, aber es ist echt aufwendig die zu machen.

Reply
I need sunshine 30. Oktober 2013 - 17:58

@SteffiDie Kombination hört sich auch sehr lecker an! 🙂

Reply
I need sunshine 30. Oktober 2013 - 18:01

@Lady LilyOh, das ist aber schade! Welches Rezept hast du verwendet?

Reply
I need sunshine 30. Oktober 2013 - 18:02

@SunnivahJa, Cupcakes sind natürlich auch klasse 😉

Reply
I need sunshine 30. Oktober 2013 - 18:04

@KatieOhje, das ist aber schade! Man muss natürlich die richtige Konsistenz finden, damit sie nicht zerfallen. Meine ersten waren auch zu trocken, dann habe ich noch einen Teelöffel Marmelade dazugegeben. Einer der trockenen ist auch zerfallen, als ich ihn in die Schokolade getaucht habe. Die anderen trockenen habe ich dann vorsichtig mit der Schokolade "begossen" 😉

Reply
I need sunshine 30. Oktober 2013 - 18:05

@PixiDeine Fledermaus-Cake-Pops sehen ja klasse aus^^

Reply
I need sunshine 30. Oktober 2013 - 18:06

@AnonymHehe, Schlachtfeld trifft es ganz gut 😉 Danach konnte ich auch erst einmal keinen Essen, hatte während der Zubereitung zu viel Schokolade genascht und dann war mir schlecht 😀

Reply
I need sunshine 30. Oktober 2013 - 18:06

@GeriJa, man muss wirklich einiges an Zeit einplanen. Vor allem das Auskühlen zwischendurch im Kühlschrank frisst Zeit.

Reply
Chrissy 31. Oktober 2013 - 12:48

BUH 😀

also für das erste mal sind deine Cakepops mehr als nur gelungen!
Ich bin hin und weg!
Letztes Jahr haben wir uns selbst mal daran versucht, leider werde ich für mich behalten WIE doof wir uns dabei angestellt haben :-/

Du hast mir wieder Lust gemacht, ich will es wieder versuchen, alleine, vielleicht wird es dann was.
PS: Danbo backt dann sicher mit 😉

Reply
M FOR MAKE UP 31. Oktober 2013 - 13:21

Die sehen wirklich toll aus, das werde ich heute gleich mal ausprobieren, da ich einen kleinen Halloween-Apéro mache 🙂
Für alle die noch ein passendes Make-Up für heute Abend suchen, schaut doch mal auf meinem Blog vorbei: http://pariszurich.blogspot.fr/2013/10/halloween-tutorial-cleoptra.html

Happy Halloween euch allen!

Reply
Anja 31. Oktober 2013 - 18:28

wow, die sind ja cool. Die muss ich unbedingt auch mal probieren. Für Halloween ist es ein bisschen spät, aber ich werd sie mir für Weihnachten oder Silvester als Dessert auf die Liste schreiben. Danke für die tolle Idee!

Reply
Alice von MissCocoGlam 1. November 2013 - 15:46

Ich hatte für meine Halloween-Blogparade auch Cakepops gemacht 🙂

Reply

Leave a Comment