Home Mama sein & LifestyleBabboe Lastenrad Erfahrungen mit dem Babboe Curve-E Lastenfahrrad

Erfahrungen mit dem Babboe Curve-E Lastenfahrrad

by Diana
Babboe Lastenrad: Mein Erfahrungsbericht zum Babboe Curce-e Lastenfahrrad mit Elektro Bike Unterstützung für Fahrrad Kindertransport vorne.

Von meinen Erfahrungen mit unserem Babboe Curve-E Lastenfahrrad möchte ich euch in diesem Beitrag gerne berichten, da wir es seit der Geburt unserer Tochter als Familienfahrrad nutzen. Das Babboe Curve-E Lastenrad ist perfekt für den Kindertransport ausgerichtet und kann im Alltag sogar das Auto für kürzere Strecken ersetzen. Vor allem wenn man wie wir in der Stadt wohnt und die Entfernungen nicht so weit sind.

Auf dem Blog gibt es schon ein paar Erfahrungsberichte mit dem Lastenfahrrad von mir, zum Beispiel habe ich euch von unserem Fahrradurlaub mit Baby berichtet. Generell haben wir schon immer viele Strecken in der Stadt mit dem Fahrrad zurückgelegt, da es einfach praktischer ist und zudem gleich etwas Bewegung in den Alltag integriert.

Erfahrungen Babboe Curve-E Lastenrad: Fahrrad fahren mit Baby, Kleinkind und Kindern

Erfahrungen mit dem Babboe Curve-E Lastenfahrrad als Familie im Alltag mit Baby, Kleinkindern und Kindern

Erfahrungen mit dem Babboe Curve-E Lastenfahrrad

Inzwischen ist das Babboe Lastenfahrrad aus unserem Familienalltag mit Kind nicht mehr wegzudenken. Denn ein „Bakfiets“ – wie es im niederländischen heißt – hat im Vergleich zu einem Fahrradanhänger einige Vorteile. Die Vorteile eines Lastenrads im Vergleich zu einem Kinder-Fahrradanhänger hatte ich euch auf dem Blog bereits aufgezählt. Vor allem wenn es um das Fahrradfahren mit einem Baby oder Kleinkind geht. Der wichtigste Vorteil ist für mich, dass ich mein Kind immer vor mir im Blick habe.

Anzeige

Bei einem Anhänger habe ich immer Bedenken, dass ein Auto diesen übersehen könnte. Die Radwege in Karlsruhe sind zwar relativ gut ausgebaut, aber es gibt einige Stellen, wo es noch besser sein könnte. Vor dem Lastenrad haben die Autos meiner Erfahrung nach mehr Respekt und weichen mit einem größeren Abstand aus.

In diesem Beitrag möchte ich euch von meinen bisherigen Babboe Erfahrungen erzählen, genauer gesagt mit dem Babboe Curve-E. Ich hoffe ich kann damit einigen Eltern die Entscheidung zum Kauf eines Lastenrads erleichtern. Schließlich ist es doch eine recht teure Investition und ein Lastenfahrrad hat nicht für jeden die gleichen Vor- und Nachteile. Es muss einfach zur jeweiligen Familie und deren Alltag passen.

Entscheidung für das Babboe Curve-E Lastenrad: Die Gründe

Wir sind schon immer viel mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Egal ob es um die Radfahrt in die Stadt zum Shoppen geht oder um den Weg zur Arbeit. Für das Fahrrad fahren mit Baby und Kindern musste also eine Lösung her. Die bekannteste Möglichkeit seine Kinder mit dem Rad zu transportieren, ist ein Fahrradanhänger. Wir hatten uns dazu bereits beraten lassen. Solche Kinder-Fahrradanhänger sind preislich auch nicht gerade günstig und daher eine wohlüberlegte Investition.

Doch dann machte uns meine Schwägerin auf das Babboe Lastenfahrrad aufmerksam, welches sie bereits aus ihren Urlauben in Holland kannte. Dort sind die „Bakfiets“ ein beliebtes Transportmittel für Kinder, egal ob zur Schule, zum Sportunterricht oder für einen Ausflug. Uns gefiel sofort die Idee daran, dass man seine Kinder immer vor sich im Blickfeld hat, sich mit ihnen unterhalten kann und es noch genügend Platz für die Einkäufe oder den Buggy gibt. Bis zu vier Kinder können mit einem Lastenrad transportiert werden. Für Leute, die wie wir in der Stadt wohnen, kann ein Elektro Lastenfahrrad sogar eine Alternative zum Auto oder Zweitwagen sein.

Dank der Möglichkeit einen Maxi-Cosi Kindersitz in das Babboe Lastenfahrrad einzubauen, kann man das Lastenfahrrad sogar für den Transport von Babys nutzen. Später können Kleinkindersitze und Sitzbänke eingebaut werden.

Beim Babboe Lastenfahrrad gibt es außerdem viel Zubehör, welches das Fahrrad noch alltagstauglicher macht. Man sollte aber bedenken, dass durch das Zubehör noch weitere Kosten zum Babboe Curve-E Lastenfahrrad kommen. Für uns zum Beispiel ist das Sonnenverdeck und das Regendach im Alltag unerlässlich.

Babboe Curve-E Lastenfahrrad: Für wen geeignet?

Erfahrungen mit dem Babboe Curve-E Lastenrad Lastenfahrrad im Alltag mit Kindern als Familienfahrrad

Erfahrungen mit dem Babboe Curve-E Lastenrad

Wer also plant viele Strecken im Alltag mit dem Fahrrad zurückzulegen und bereit ist in ein Lastenrad zu investieren, wird viel Freude damit haben. Außerdem können bis zu vier Kinder vorne im Kasten transportiert werden. Wer nur ab und zu mit dem Rad unterwegs ist und eine flexible Lösung für den Kindertransport sucht, wird vermutlich mit einem Fahrradanhänger oder Kindersitz glücklicher sein.

Anzeige

Auch benötigt ein Lastenfahrrad viel Platz, wenn man es abstellt. Aufgrund des Preises sollte man zudem dafür sorgen, dass es immer sicher abgeschlossen ist. Wer sehr zentral in der Stadt wohnt und womöglich keinen Fahrrad-Raum hat, wird mit der Unterbringung eventuell Probleme bekommen. Aufgrund seines Gewichts kann es auch nicht so einfach ein paar Treppenstufen hoch oder runter getragen werden.

Wer ein Problem damit hat, plötzlich alle Blicke auf sich zu ziehen, sollte vielleicht lieber auf einen Fahrradanhänger zurückgreifen. In vielen Städten fällt man mit einem Lastenrad einfach auf. Es ist noch nicht so geläufig wie ein Kindersitz für das Rad oder ein Kinder-Fahrradanhänger.

Babboe Curve-E Lastenfahrrad: Erfahrungen im Alltag

Wer sich für ein Babboe Lastenrad entscheidet, muss sich darüber im klaren sein, dass er nicht so eine flexible Lösung wie mit einem Fahrradanhänger bekommt. Beides getrennt verwenden geht nämlich nicht. Wenn man in der Stadt unterwegs ist, muss man nach dem Abschließen des Rads sein Kind also auf andere Weise transportieren. Sind die Kinder noch klein, geht dies natürlich problemlos mit einem Tragetuch oder einer Babytrage. Als meine Tochter noch ein Baby war, habe ich also immer den Ergobaby im Babboe dabei gehabt. Aber nicht alle Babys möchten gerne getragen werden.

Jetzt als Kleinkind ist sie zwar schon gut zu Fuß unterwegs, aber lange Strecken schafft sie mit ihren 15 Monaten noch nicht. Außerdem kann ich sie im Stadt-Gewusel nicht immer einfach selbst gehen lassen. An der Hand geht sie sowieso nicht gerne und selten in die Richtung, in die ich möchte. Für die Babytrage ist sie mir aber inzwischen zu schwer geworden, wie ich neulich leidlich feststellen musste. Wir waren in der Stadt einkaufen und ich transportierte sie im Ergobaby. In den Geschäften musste ich sie allerdings immer wieder rausholen, da sie einfach selbst alles erkunden möchte und mir auf Dauer auch zu schwer ist.

Noch haben wir keinen kleinen, handlichen Bubby. Unser Stokke X-Plory kann zwar als Buggy verwendet werden, lässt sich aber nicht sehr klein zusammenklappen. Ein handlicher Buggy findet aber im Babboe auf jeden Fall Platz, wie wir am letzten Wochenende im Zoo gesehen haben. Dort war nämlich eine Familie mit dem Babboe angereist und hatte einen Buggy im Kasten des Babboe Lastenrads dabei.

Wie fährt es sich mit dem Babboe Curve-E auf Schotterwegen?

Auf asphaltierten Straßen fährt es sich mit dem Babboe Curve-E Lastenrad sehr angenehm. Schotterwege sind zwar auch möglich, aber es rüttelt dann im Kasten doch ganz schön. Kopfsteinpflaster ist noch unangenehmer. Die Halterung für die Babyschale hatte zwar eine Federung, der Kleinkindersitz jedoch nicht. In Karlsruhe gibt es zum Glück viele gut ausgebaute Radwege. Auf unserer mehrtägigen Radtour nach Straßburg waren die Radwege aber nicht alle asphaltiert und teilweise unangenehm zu fahren. Zumindest fahre ich über holprige Straßen sehr langsam, weil ich nicht möchte, dass meine Tochter so durchgerüttelt wird und es auch dem Lastenrad auf Dauer sicher nicht gut tut.

Babboe Curve-E Elektro-Lastenrad: E-Bike Unterstützung für Anstiege

Erfahrungen Babboe Curve-E Elekro Lastenfahrrad auf Familienblog I need sunshine

Erfahrungen Babboe Curve-E Elekro Lastenfahrrad

Ein Elektro Lastenfahrrad erleichtert die Fahrt ungemein und würde ich jedem, der mit dem Gedanken spielt ein Lastenrad kaufen zu wollen, empfehlen. Denn gerade wenn der Kasten sehr voll beladen ist, fällt es ohne elektrische Unterstützung schwer, einen Berg hoch zu fahren.

Auch mit einem normalen Fahrradanhänger muss man an einem Anstieg mitunter ganz schön in die Pedale treten, um den Berg hoch zu kommen. Daher kombinieren einige einen Fahrradanhänger für Kinder mit einem E-Bike. Möchte man beides unabhängig voneinander nutzen, ist das natürlich ein Vorteil. Man kann das E-Bike auch ohne Kinder-Fahrradanhänger verwenden und den Anhänger in der Stadt oder bei Ausflügen als Kinderwagenersatz nutzen. Bei einem Lastenrad ist das natürlich nicht möglich. Investiert man sein Geld in ein Elektro-Lastenrad, ist man weniger flexibel, da man logischerweise beides nicht getrennt verwenden kann.

Anzeige

Bei unserem Fahrradurlaub hatten wir keinen Ersatz-Akku dabei und ich bin sehr sparsam mit der Elektro-Unterstützung umgegangen. Am Ende des Tages war aber immer noch genügend Akku-Leistung übrig. Der Kasten war ziemlich voll geladen und das Rad schwer zu fahren. Da habe ich erst wieder gemerkt, wie angenehm es ist, wenn man die E-Bike Unterstützung hat. Und bei sehr steilen Anstiegen kann es selbst mit der höchsten Stufe der E-Bike Unterstützung anstrengend werden den Berg hoch zu fahren. Aber so geht es wohl fast jedem Radfahrer, der einen Berg hochfahren möchte. Nur dass ich mit dem Lastenfahrrad nicht einfach anhalten kann, da ich dann Angst habe, direkt rückwärts zu rollen. Zum Glück gibt es eine Taste, die auch beim Berg hochschieben Elektro-Unterstützung gibt.

Zusammenfassung Babboe Curve-E Erfahrungen: Würde ich das Lastenfahrrad weiterempfehlen?

Von anderen Eltern wurde ich schon öfter nach meiner Meinung zu unserem Babboe Curve-E Lastenfahrrad gefragt, da sie mit dem Gedanken spielen, sich ebenfalls ein Lastenrad für ihre Kinder zu kaufen. Über die Vorteile eines Lastenfahrrads für die Fahrradfahrt mit Baby und warum wir damit plötzlich alle Blicke auf uns ziehen, hatte ich euch bereits berichtet.

Jetzt einige Monate später ist meine Tochter kein Baby mehr, sondern ein Kleinkind, und ich habe einige Erfahrungen mit dem Babboe Lastenfahrrad gesammelt. Für kurze Strecken in der Stadt kann es sehr praktisch sein, aber auch längere Ausflüge mit dem Babboe machen Spaß. Im Kasten findet sich neben dem Kind noch Platz für Einkäufe oder einen kleinen Buggy.

Über die Elektro-Unterstützung des Babboe Curve-E bin ich sehr froh, da der Kasten recht schwer werden kann, wenn er voll beladen ist. Und mit einem Elektro-Lastenrad fährt es sich viel einfacher einen Berg hoch.

Schaut euch bein Interesse auch meine anderen Beiträge zum Babboe Lastenrad an. Auch auf der Webseite von Babboe findet ihr weitere Infos.

Kennt ihr Lastenfahrräder bereits? Wie findet ihr die Idee eines Elektro Lastenrads für den Kindertransport? Könnt ihr euch vorstellen ebenfalls für eure Kinder ein Lastenrad zu verwenden oder ist für ein Fahrradanhänger besser geeignet? 

34 comments

Ähnliche Beiträge

34 comments

Nadine von tantedine.de 6. März 2017 - 0:37

Na, in diesem Gefährt würde ich mich auch gerne transportieren lassen 😀 Ich benötige das zwar nicht aber ich finde es wirklich klasse und der E-Motor ist ja ein Muss, wenn 4 Kids im Wagen sitzen 😉

Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

Reply
Jenny 6. März 2017 - 7:44

Liebe Diana,
wirklich toll und ausführlich berichtet?
Wir haben noch keine Kinder, allerdings wäre das dann auch leider nichts für uns… wir wohnen einfach zu ländlich und sind auf das Auto angewiesen. Aber mit Sicherheit super?
Liebe Grüße
Jenny
Jennybee87.blogspot.de

Reply
Eileen 6. März 2017 - 8:18

Guten Morgen!
Ein wirklich toller Bericht! Ich finde es auch besser mein Kind vorne zu haben und zu sehen. Schon praktisch so ein Teil 🙂

Liebe Grüße
Eileen

Reply
Eva 6. März 2017 - 8:27

Interessanter Beitrag! Ich fahre auch sehr gerne mit dem Fahrrad, wohne leider nur so ziemlich jenseits von Zivilisation und da zieht sich eine Strecke bis zum nächsten Supermarkt schon mal..
Ich glaub dir, dass du über den Elektromotor froh bist, die Kiste sieht schon ziemlich massiv aus und dann auch noch mit Inhalt.
Wünsch dir noch viele schöne Radtouren mit deiner Familie ♡

Reply
Jacqueline 6. März 2017 - 9:54

Liebe Diana

Das klingt echt super! Da hätte mein Sohn auch spass! ;oD

Hab einen schönen Tag!

xoxo Jacqueline
My Blog – HOKIS

Reply
AnnLee Beauty 6. März 2017 - 11:22

Schöner Post!
Ich habe bis jetzt nur eine Art Bollerwagen gesehen in denen 4 -6 Kinder rein gesetzt werden, aber noch keinen mit Fahrrad
i.wie eine coole Kombi 😀

Liebe Grüße Stadtprinzessin♡

Reply
Sissy 6. März 2017 - 12:13

Für mich ist das absolut neu und ich habe auch noch nie wirklich ein elektrisches Lastenfahrrad gesehen – trotzdem finde ich es eine super Idee!

Reply
Anna 6. März 2017 - 13:43

Huhu liebe Diana,

das Fahrrad sieht riiiichtig cool aus. Wenn ich etwas kleiner wäre, dann würde ich mich gerne mit hereinsetzen. 😀

Liebe Grüße

Anna <3

annashines.com

Reply
Lisa 6. März 2017 - 17:07

Liebe Diana,
toller Beitrag, ich bin noch nie ein elektrisches Fahrrad gefahren :O Finde es aber ziemlich cool.

Liebe Grüße lisa
Pinkybeauty.de

Reply
Stefanie 6. März 2017 - 18:30

Das hört sich ja richtig gut an 🙂 Habe zwar noch keine Kinder, aber werde es mir auf jedenfalls im Hinterkopf behalten 😉
Liebe Grüße
Steffi
its-me-stefanie.de

Reply
Glam&Shine 7. März 2017 - 23:01

Sehr schöner Post. Man merkt richtig, dass du mit Leidenschaft beim Bloggen dabei ist. Jeder deiner Post ist so aufwending und mühevoll gestaltet. Das Fahrrad sieht echt spannend aus und vor allem praktisch!

Reply
Janika 9. März 2017 - 10:25

Klingt richtig toll. Vor allem, dass es elektrisch ist!
Als Kind hätte ich es geliebt darin zu fahren 🙂 EIn wirklich toller Post!

Liebe Grüße!

Janika

Reply
makeupinflight 10. März 2017 - 22:56

Das ist ja toll! Habe noch nie etwas von einem Lastenfahrrad gehört. Hört sich aber sehr praktisch an.

Liebe Grüße,

Nina.

Reply
Beauty and Pastels 11. März 2017 - 3:37

Wie klasse, ich kann immer wieder nur sagen, wie froh ich gewesen wäre, wenn es all diese Dinge damals auch schon gegeben hätte. Toll dass Du ihn individuell umbauen kannst, die Kleinen wachsen so schnell. Ehe Du Dich versiehst, fährt sie schon bald selbst mit ihrem kleinen Rad. 🙂
Liebe Grüße

Reply
Binara 11. März 2017 - 9:46

Super Vorstellung des Lastenfahrrades! Ich dachte auch gleich daran, dass es ein Vorteil ist, wenn man das Kind vor sich hat, statt wie bei einem Anhänger hinter sich. Der kann vielleicht doch mal übersehen werden, gerade ihn einer Stadt wie Karlsruhe.

LG Binara

Reply
Lisa 11. März 2017 - 11:48

Das wäre damals mein absoluter Traum gewesen! Aber leider sind sie einfach sehr teuer! Ich beneide dich ja schon etwas. :))
Ein normales E-Bike würde mir aber auch schon reichen. 🙂
Alles Liebe
Lisa

Reply
Dana Magnolia 11. März 2017 - 17:28

Das sieht ja super funny aus. Das macht bestimmt ganz viel Spass.

LG Dana

Reply
FiosWelt 11. März 2017 - 17:45

Ich hatte damals schon deinen Post zum Lastenfahrrad gelesen. Dabei uns ist das derzeit kein Thema da wir kein Kleinkind hatten, für die Stadt fand ich aber einen normalen Kindersitz recht praktisch 🙂

Liebe Grüße,
Fio

Reply
Madame Keke 11. März 2017 - 18:15

Was für ein cooles Fahrrad 🙂 Ich kann mir vorstellen, das es sehr praktisch ist, gerade mit Kind. Und auch das es Spaß macht damit herumfahren 🙂

Reply
Yasmina 11. März 2017 - 18:45

Schön, dass du solche Einkäufe auch kennst =) Ohja total verrückt, die Sachen springen von alleine in die Taschen xD Danke das freut mich zu hören, mir gefällt die Kombi auch sehr gut =)

Das Fahrrad sieht ja wirklich cool aus und ich kann mir auch super vorstellen wie praktisch das mit einem kleinen Kind is. Ich persönlich brauche sowas aber nicht, hätte gerne mal ein E-Bike, aber bis dahin tut es auch mein ganz normales Rad 😀
Liebe Grüße

Reply
Jasmin 11. März 2017 - 19:27

Das Fahrrad hört sich wirklich klasse an. Ich glaube dieses Fahrrad wurden einigen Kinder gefallen.

Lg Jasmin

Reply
Andrea 11. März 2017 - 21:37

Das ist ja praktisch, sowas hab ich glaub ich noch nie gesehen!

Reply
Faye 11. März 2017 - 21:39

Das ist echt ein tolles Teil.
Wir haben einen Anhänger und als ich nur die Große hatte, habe ich den auch sehr oft verwendet. Jetzt sind wir fast nur zu Fuss unterwegs.
Ich finde die Idee hinter dem Fahrrad echt klasse, aber der Preis schreckt doch ab.

LG
Faye

Reply
Billchen 12. März 2017 - 11:55

Vier Kinder auf einmal transportieren ist ja wirklich klasse, aber ohne Motor gehts dann wirklich nicht 😉 Eine richtig tolle Sache wenn man ohnehin viel mit dem Rad unterwegs ist.

Reply
Sally 13. März 2017 - 11:17

Was es nicht alles gibt 😀 Da ich ja kinderlos bin, beschäftige ich mich natürlich auch nicht damit. Aber ist echt ne coole Sache!

Reply
Lisa 13. März 2017 - 11:22

Hört sich wirklich super praktisch an! Ich kann mir schon vorstellen, dass es den Alltag mit Kind erleichtert.
Ich finde außerdem, dass es richtig cool aussieht! 🙂
Liebe Grüße

Reply
Lena 13. März 2017 - 13:03

Hi liebe Diana
Ich kenne diese Art von Fahrrad bereits, da ich auch ein Holländisches Rad besitze und man meines in so eins umfunktionieren könnte bzw. so ein ähnliches Zubehör kaufen könnte. Ich finde die Idee daher super. Besonders,dass man die Kinder vorne am Rad hat und nicht hinten. So hat man sie schön im Blickfeld. Also für mich wäre so eins auf jeden Fall etwas.
Alles Liebe Lena

Reply
Schminktussi 13. März 2017 - 15:17

Sehr interessanter Beirag. So ein Lastenfahrrad stelle ich mir durchaus sehr gut vor, sofern die Radwege / Straßen gut ausgebaut sind.

Reply
Karina 14. März 2017 - 22:55

Klingt ja richtig spannend und auch den Aspekt mit der Elektro Hilfe stelle ich mir sehr unterstützend vor!

Reply
Mimmy 22. März 2017 - 19:43

Das Lastenfahrrad sieht praktisch aus, allerdings wohne ich genau in der Stadt & da sind solche Lastenfahrrad sehr unpraktisch :D.

Liebe Grüße

Reply
Halbengelchen 8. April 2018 - 0:39

Hallo Diana,
toller Post auch wenn es den schon ein Weilchen gibt!
Ich stecke gerade in der Findungsphase ob Fahhrad plus Anhänger oder doch das Babboe?! Eigentlich tendiere ich mehr zum Lastenrad, da ich es ein riesengroßes Plus finde, dass die Kinder vor einem sowie auch weiter oben sitzen und man sie sieht!
Wie empfindest du das Fahrgefühl, wesentlich anders und gewöhnungsbedürftig im Vergleich zum normalen Rad?
Und findest du, dass es wirklich kipplig in den Kurven ist auf den 3 Rädern?
Vielen Dank schon mal!
Liebe Grüße aus Freiburg

Reply
Diana 8. April 2018 - 12:11

Hallo, ich finde man gewöhnt sich sehr schnell daran. Beim Anhänger muss man ja auch daran denken nicht zu schnell um die Kurven zu flitzen. Beim Lastenrad hast du den Vorteil, dass du es ja auch immer im Blick hast und gar nicht vergessen kannst. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich damit umkippen könnte, rase aber auch nicht damit. Wobei man auf gerade Strecke durch die E-Bike Unterstützung schon ordentlich Gas geben kann.

Reply
Halbengelchen 9. April 2018 - 23:17

Vielen Dank für deine Antwort ☺️
In 2 Wochen hat ein Fahhradhändler hier vor Ort wieder ein zwei sowie ein dreirädriges Babboe da, dann möchte ich mal probefahren und bin schon ganz gespannt.
Ich finde es einfach ein riesen Plus, dass man die Kinder vor sich sitzen hat und sieht.
Und du hast Recht, auch das Fahrgefühl mit Anhänger ist anders als ohne.

Reply
Diana 11. April 2018 - 14:37

Das klingt gut! Wünsche dir viel Spaß beim Probefahren 🙂 Ich bin aber ehrlich und würde immer das Babboe mit 3 Rädern bevorzugen. Da habe ich ein sehr sicheres Fahrgefühl.

Reply

Leave a Comment