Home Mama sein & LifestyleLeben mit Kindern Mit diesen Tipps als Mama die Erkältungszeit gut überstehen

Mit diesen Tipps als Mama die Erkältungszeit gut überstehen

by Diana
Werbung
Erkältung bei Kindern schnell loswerden Tipps Erfahrungen Ineedsunshine

Werbung* Wir stecken mitten drin in der Erkältungszeit und seit fast einer Wochen quäle ich mich schon mit Husten und Schnupfen herum. Angesteckt habe ich mich natürlich mal wieder bei meiner Tochter, die aus dem Kindergarten ständig allerlei Viren mit nach Hause bringt. Bis zu 12 Infekte pro Jahr sind bei kleinen Kindern nicht unüblich, schließlich muss das Immunsystem erst noch trainiert werden. Doch wie sieht es bei uns Mamas aus? Können Mütter von kleinen Kindern die Erkältungszeit überhaupt unbeschadet überstehen? Denn wir wissen alle: Mamasein ist ein Vollzeitjob, rund um die Uhr und ohne Krankmeldung. Deshalb habe ich ein paar Tipps für die Erkältungszeit für euch,  mit denen wir das Ansteckungsrisiko reduzieren oder – wenn es uns doch erwischt hat – schnell wieder auf die Beine kommen können.

Viren-Roulette: Wenn es die ganze Familie erwischt

Erkältung bei Kindern schnell loswerden Tipps Erfahrungen Ineedsunshine

Erkältung bei Kindern schnell loswerden

Winterzeit ist Erkältungszeit und in vielen Familien beginnt wieder das Viren-Roulette. Die kleinen Kinder bringen aus der Krippe oder Kita allerlei Krankheiten mit nach Hause und nach und nach steckt sich die ganze Familie an. Hauptansteckungsrisiko in der Erkältungszeit sind für uns Mütter ganz klar die eigenen Kinder. Während das Immunsystem von kleinen Kindern erst noch trainiert werden muss, ist das von uns Müttern oft durch Schlafmangel, Stress oder Mehrfachbelastung geschwächt. Da haben Viren leichtes Spiel.

Wenn meine Tochter und ich beide krank sind, bedeutet das – zumindest manchmal – wenigstens ein bisschen Auszeit. Wir schlafen, kuscheln und schauen Kinderfilme oder Bücher an. Doch während mich ein Infekt und leichtes Fieber schon völlig umhauen, sieht es bei meiner Tochter meist ganz anders aus. Sie ist zu krank für den Kindergarten, aber zu fit für das Bett oder Sofa. Sattdessen springt sie mit fast 39 Grad Fieber vergnügt durch das Wohnzimmer und verlangt nach Bespaßung.

Anzeige
Als Mutter Erkältungszeit überstehen und Erkältung bei Kindern schnell loswerden

Erkältung bei Kindern schnell loswerden

Das sind dann die Tage, an denen ich sehr dankbar für ihre Lieblingskinderserie bin, die mir wenigstens eine halbe Stunde Auszeit verschafft. Ein Glück, wenn der Papa einspringen kann (sofern er nicht selbst krank im Bett liegt oder in die Arbeit muss) oder Oma und Opa mobilisiert werden können. Doch leider ist mir dieses Glück nicht vergönnt und so quäle ich mich durch diese Tage, trinke literweise Kamillentee mit Honig und nehme mir vor, mich für das nächste Viren-Roulette besser zu wappnen.

Mit diesen Tipps als Mutter die Erkältungszeit gut überstehen

Die Erkältung bei Kindern schnell loswerden und als Mama ohne eine Ansteckung davon kommen? Das klappt nicht immer, aber mit diesen Tipps steigen die Chancen, dass wir Mütter die Erkältungszeit gut überstehen. Und nicht vergessen, wir Eltern sind für unsere Kinder ein wichtiges Vorbild. Wenn wir die folgenden Tipps auch selbst beachten, schauen sich das die Kleinen von uns ab.

Eucabald Kinderbad mit Thymian Erkältung bei Kindern schnell loswerden

Ein wohltuendes Thymianbad befreit die Atemwege

  • Gesundes Essen: Vor allem in der Erkältungszeit sind Vitamine wichtig, um das Immunsystem zu stärken. Doch ich erwische mich immer mal wieder dabei, wie ich meiner Tochter einen Apfel schneide oder eine Banane anbiete, aber selbst viel zu wenig frisches Obst und Gemüse esse.
  • Viel Bewegung: Bewegung an der frischen Luft trainiert das Immunsystem. Also auch bei Wind und Wetter raus gehen und im Winter nicht nur drinnen verkriechen. Das gilt nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns Mütter. Seit ich regelmäßig Nordic Walking an der frischen Luft mache, bin ich weniger anfällig für Infekte.
  • Das Kind zu Hause lassen: Sobald meine Tochter ein bisschen angeschlagen ist, legen wir lieber einen Tag Kita-frei ein. Denn wenn der kleine Körper eh schon geschwächt ist, haben weitere Viren leichtes Spiel und der Infekt fällt dann meist viel heftiger aus. Leider ist dieser Tipp nicht immer umsetzbar, schließlich wartet die Arbeit und die Großeltern wohnen auch nicht um die Ecke, um als Babysitter einspringen zu können.
  • Regelmäßig Hände waschen! Um die Gefahr einer Ansteckung zu reduzieren, ist vor allem im Winter regelmäßiges Händewaschen sehr wichtig. Deshalb sollten Eltern mit ihren Kindern das richtige Händewaschen üben. Das reduziert nicht nur die Ansteckungsgefahr für die Kinder, sondern auch für uns Eltern. Meine Tochter ist ein kleiner Händewasch-Muffel doch mit einer lustigen Seife kann ich sie meist doch dazu motivieren.
  • Richtig husten und niesen lernen: Kinder niesen und husten meist frei in der Gegend herum und verteilen dabei fleißig ihre Viren. Und schon bekommen wir Eltern die Viren ab. Deshalb sollten wir unseren  Kindern beibringen in den Ellenbogen zu husten oder ein Taschentuch zu verwenden.
  • Hände aus dem Gesicht: Und da wir nicht darum herum kommen, unseren kleinen Kindern bei einem Schnupfen die Nase zu putzen, ist es sehr wichtig, nicht unbedacht mit den Händen ins Gesicht zu fassen und dort die Viren zu verteilen.
  • Ausreichend schlafen: Wer unter Schlafmangel leidet, ist anfälliger für Infekte. Doch Mütter von kleinen Kindern kennen es: Schlaf kommt erst recht zu kurz, wenn die Kleinen erkältet sind. Dann wachen sie nachts öfter auf und brauchen mehr Nähe. Für uns hat es sich bewährt, dass unsere Tochter dann im Elternbett schläft. Wenn sie direkt neben mir liegt, muss ich weniger aufstehen und schlafe außerdem beruhigter.
  • Pflanzlicher Erkältungsbalsam: Uns hilft bei Erkältungen immer der Eucabal-Balsam S, der mit ätherischen Ölen aus Eukalytpus und Kiefernnadel schleimlösend wirkt und die Atemwege beruhigt. Er ist frei von Konservierungsstoffen, Menthol und Campher und damit auch schon für die Rückenanwendung bei Babys ab sechs Monaten geeignet. Behutsam einreiben und danach schön warm einpacken. Auch ich greife bei einer Erkältung gerne zum Eucabal-Balsam S, denn er eignet sich für die ganze Familie.
  • Ein Thymianbad nehmen: Um eine Erkältung bei Kindern schnell wieder los zu werden, kann auch ein Bad mit pflanzlichen Wirkstoffen unterstützend wirken. Wir verwenden das Eucabal Kinderbad mit Thymian. Pflegendes Mandelöl schützt die empfindliche Haut meiner Tochter und Thymianöl beruhigt die gereizten Atemwege. Im warmen Wasser kann sich das Thymianöl besonders gut entfalten. Das milde Ölbad eignet sich auch schon für Babys. Ein positiver Nebeneffekt: Die Kleinen werden durch das entspannende Bad müde und kommen zur Ruhe.
Eucabal Kinderbad mit Thymian gegen Erkältung bei Kindern Tipps Erfahrungen

Eucabal Kinderbad mit Thymian

Eucabald Kinderbad mit Thymian Erkältung bei Kindern schnell loswerden

Eucabal Kinderbad mit Thymian

Eucabal Balsam S Erkältung Tipps Kinder Erfahrungen Ineedsunshine

Eucabal Baslam S

Eucabal Balsam S Erkältung Tipps Kinder Erfahrungen Ineedsunshine

Eucabal Balsam S

Und wenn es uns doch erwischt hat, die Hoffnung nicht aufgeben

Trotz dieser Tipps bleibt es natürlich nicht aus, dass mich der ein oder andere Infekt erwischt. So wie jetzt gerade. Doch nur nicht die Hoffnung aufgeben, denn es wird besser! Im Schulalter ist die große Krankheitswelle meist vorbei und die Anzahl der Infekte pro Jahr nimmt deutlich ab. Also Augen zu und durch. Wobei das natürlich nur sprichwörtlich gemeint ist, denn der sehnlichst herbeigesehnte Schlaf muss meist ausfallen. Oder dauert höchstens eine halbe Stunde, während ich meiner Tochter das Tablet in die Hand drücke und sie ihre Lieblingsserie schauen darf.

Eucabald Kinderbad mit Thymian Erkältung bei Kindern schnell loswerden

Eucabal Kinderbad mit Thymian

Erkältung bei Kindern schnell loswerden und als Mama gesund bleiben

Erkältung bei Kindern schnell loswerden und als Mama die Erkältungszeit gut überstehen

Habt ihr weitere Tipps für die Erkältungszeit und wie man als Mutter diese gut überstehen kann? Sind eure Kinder im Winter auch ständig erkältet und bringen aus dem Kindergarten jede Menge Viren mit nach Hause?

16 comments

16 comments

IcefeeTestet 27. Februar 2020 - 16:41

Hallo liebe Diana
Man steckt sich immer gegenseitig an, diese Erfahrung habe ich auch gemacht als meine Kids noch klein waren. Ich kann dir da keinen Tipp geben. Danke für deinen interessanten Beitrag
Liebe Grüße Katrin

Reply
Diana 27. Februar 2020 - 17:19

Danke Katrin für deinen Kommentar. Ja ich glaube es bleibt einfach nicht aus und man kann es nie ganz verhindern, egal wie sehr man aufpasst. Aber es wird zum Glück wieder besser 🙂

Reply
Tanja L. 27. Februar 2020 - 21:43

Ich habe keine Kinder, aber dafür einige Kollegen, die auch vom Viren-Pingpong berichten. Sobald sie sagen, dass die Kids krank sind, kann man nur noch Abstand halten, denn es ist klar, dass sie dann auch bald ausfallen und die Seuche mit ins Büro bringen.

Reply
Diana 28. Februar 2020 - 18:16

Ja das zieht auch weitere Kreise, da hast du recht. Da hilft nur ein paar Tipps wie richtige Handhygiene und so weiter zu beachten, das Immunsystem zu stärken und das Beste hoffen 😀

Reply
Mila 28. Februar 2020 - 0:27

Ja, die liebe Erlältungszeit. Hab ich gerade erst durch. Vor zwei Wochen hat mich mein verschnupftes Patenkind besucht und mir zur Begrüssung erst einmal herzhaft ins Gesicht geniest – bäm! – hab die letzte Woche mehr oder weniger im Bett verbracht ^^ Das geht so schnell, aber mit Tee und Zitrone versuche ich mich dann über Wasser zu halten ^^

Mila von https://milas-bunte-welt.de/

Reply
Diana 28. Februar 2020 - 18:16

Ohje ich hoffe dir geht es wieder besser. Weiterhin gute Besserung! Man steckt sich wirklich so schnell an.

Reply
Jana 28. Februar 2020 - 0:58

Zuerst mal, deine Kleine ist ja voll süß und ich finde gut, dass du sie nicht komplett zeigst! Auf jeden Bild ein bisschen versteckt! So hätte ich das auch gemacht! Zum Thema Erkältung: Machen wir beide auch gerade wieder durch! Fing zeitgleich an, wer weiß, wo wir uns das eingefangen haben, aber zum Glück ist das Gröbste wieder überstanden!

Auf dass wir nun gesund durch den Rest des Winters, ach was sag ich, des ganzen Jahres kommen!

Liebe Grüße
Jana

Reply
Diana 28. Februar 2020 - 18:15

Danke Jana für deine lieben Worte und euch weiterhin gute Besserung!

Reply
Dr. Annette Pitzer 28. Februar 2020 - 7:52

So ein Viren-Roulette ist wirklich fies bleibt aber oft bei Stress nicht aus. Ein gesundes Immunsystem braucht ausreichend Ruhe, Entspannung, Vitamin C und Zink, um nur einiges zu nennen. Deine Tipps sind für viele Eltern sicher sehr hilfreich.
Alles Liebe
Annette

Reply
Diana 28. Februar 2020 - 18:14

Danke Annette für dein nettes Feedback und die tollen Tipps!

Reply
Lena von Reisemoewe.net 28. Februar 2020 - 11:18

Hallo Diana,
das sind ja total süße Bilder, die ihr gemacht habt!
Einige deiner Tipps kenne ich auch noch aus meiner Kindheit. Zum Beispiel das Erkältungsbad. Ich hab mich sogar immer drauf gefreut, da es so gut nach verschiedenen Kräutern roch.

Liebe Grüße,
Lena

Reply
Diana 28. Februar 2020 - 18:14

Danke für dein nettes Feedback Lena 🙂 Wie schön, dass du so tolle Kindheitserinnerungen daran hast.

Reply
Sandra 29. Februar 2020 - 13:31

So eine süße Maus! Danke für die tollen Bilder. Und natürlich auch die Tipps. Wir kennen das auch nur zu Genüge, dass es meist in der Familie reihum geht. Aber sobald wir irgendwie alle etwas dagegen unternehmen, ist das ganz schnell erledigt. Bisher sind wir zum Glück verschont geblieben. Ich hoffe, das bleibt so.
Euch alles Liebe
Sandra

Reply
Karin Jordan 6. März 2020 - 19:03

Es wiederholt sich jedes Jahr 🙂
Ich fange im Herbst schon an und pushe mein Immunsystem mit Mineralstoffen. Das klappt ganz gut! Vielleicht auch eine Idee für Dich 😉 Viele Grüße Karin

Reply
Simone Spielt 6. März 2020 - 20:27

Ich hoffe aus aktuellem Anlass, dass viele Eltern diesen Beitrag lesen. Gerade unter Kindern verbreiten sich Viren sehr schnell. Regelmässiges Händewaschen, anderen Menschen nicht ins Gesicht niesen oder Husten und Hände weg aus dem Gesicht sind wichtige Regeln, die wir und unsere Kinder beibringen müssen. Und natürlich mit gutem Beispiel voran gehen!

Verspielte Grüßle,
Simone

Reply
Steffi 6. März 2020 - 23:12

Huhu,

ich finde die Tipps klasse und einige beherzige ich auch. Viel Schlaf, Erkältungsbad und Balsam.

Wenn es mich zu stark erwischt nehme ich noch was pflanzliches zum Entspannen und besseren einschlafen. Neurexan heißt das glaub ich.

LG
Steffi

Reply

Leave a Comment