Home Lifestyle BlogFood [Hello Fresh Veggie Rezept] Mexikanische Veggie Burger in Pita Taschen mit Kartoffel-Wedges

[Hello Fresh Veggie Rezept] Mexikanische Veggie Burger in Pita Taschen mit Kartoffel-Wedges

by Diana
Heute gibt es wieder ein Rezept aus meiner Hello Fresh Veggie Box, die ich testen durfte. Die mexikanischen Veggie Burger wurden mit Avocado und allerlei Gemüse in Pita Taschen serviert. Als Beilage gab es leckere Kartoffel-Wedges mit einem Klecks Joghurt Dip. Es gab reichlich Füllung und meine Pita-Taschen sind etwas zerbrochen. Ich könnte mir die Burger auch gut solo oder in einem Fladenbrot vorstellen. 

Das Rezept hatte mit 3 die höchste Schwierigkeitsstufe, was nicht heißt, dass es ein Koch-Laie nicht hinbekommen würde (ich bin der beste Beweis ;-)). Es sind allerdings schon einige Arbeitsschritte, so dass die 30 Minuten wieder etwas zu kurz kalkuliert waren. Die Nährwertangaben pro Person sind mit 564 kcal, 17g Fett, 82g Kohlenhydrate und 18g Eiweiß angegeben. Die Zutaten beziehen sich wieder auf 2 Personen (gerechnet mit 2 Pita Taschen pro Person), bei mehr Personen also einfach die Menge entsprechend hochrechnen.

Zutaten

4 Kartoffeln
250g Kidneybohnen
30g Semmelbrösel
5g scharfer Paprika
5g Koriander
1 Ei
1 Tomate
50g Joghurt
1 Zitrone
1 Avocado
4 Pita Taschen
1/2 Eisberg Salat
1/2 Rote Zwiebel
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

  1. Für die Kartoffel-Wedges: Den Backofen auf 200°C vorheizen. Kartoffeln waschen und in Spalten schneiden. Mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und der hälfte des Paprikapulvers bestreuen. Auf einem Backblech ca. 25 Minuten garen bis sie bräunlich und knusprig sind.
  2. Inzwischen die Bohnen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel in dünne Scheiben schneiden. Salatblätter abzupfen, waschen und in Streifen schneiden. Koriander waschen und grob hacken. Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Avocado von der Schale und dem Kern befreien, zerdrücken und mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Alle Zutaten erst einmal beiseitelegen.
  3. Bohnen in eine große Schüssel geben und grob zerkleinern (z.B. mit einem Kartoffelstampfer). Semmelbrösel, verbliebenes Paprikapulver, Ei und die Hälfte des Korianders dazugeben, gut mit Salz und Pfeffer würzen und das Ganze gut vermischen. Mit angefeuchteten Händen die Mischung zu Burgern verarbeiten.
  4. 1 EL Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Burger darin ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite anbraten.
  5. In der Zwischenzeit die verbliebenen Korianderblätter mit 4 EL Joghurt, 1 1/2 EL Zitronensaft und etwas Salz und Pfeffer vermischen. Pita Taschen ca. 3 Minuten zum Durchwärmen zu den Kartoffeln in den Often geben.
  6. Pita Taschen aufschneiden, mit dem Zitronen-Joghurt bestreichen. Dann mit Avocado, Salatblättern, Zwiebel, Burger und Tomatenscheiben füllen. Mit den Kartoffel-Wedges servieren. Nach Belieben einen Klecks des Joghurts zu den Kartoffel-Wedges geben.

Habt ihr schon einmal Veggie Burger selbst gemacht? Solltet ihr das Rezept nachkochen, würde mich interessieren wie es euch geschmeckt hat 🙂
18 comments

Ähnliche Beiträge

18 comments

Yara 16. April 2013 - 15:50

Pita Taschen gibt es bei uns zu Hause öfter mal, wir schneiden jede Menge Gemüse/Salatsachen klein, dann wird in der Pfanne Gyrosfleisch angeburtzelt(kann man auch sehr gut weglassen!), die Pita Taschen kommen in den Toaster und dazu Tzaziki. Wenn die Pita Taschen aus dem Toaster hüpfen einfach befüllen und schon ist ein leckeres Essen fertig! 🙂

Reply
Godfrina 16. April 2013 - 15:51

Uff, das sieht ja super aus! Ich mach zwar öfter so veggie-Burger-like Patties aber nicht wirklich in Burger Form so in Brot sondern halt alles extra, weil ich "echte" Burger Buns nicht mag.

Ich muss mir jetzt irgendwo mal so Pita Taschen besorgen, obwohl ich in meinem Haushalt wohl die einzige bin, die das essen will 😀
(Ich wär wahrscheinlich so faul und würd die Spalten kaufen :P)

Druck ich mir glatt aus für was-heute-machen-Tage – die Fotos machen Hunger!

Reply
kirschbluetenschnee 16. April 2013 - 16:13

Das sieht verdammt lecker aus 🙂

Meine ersten Veggieburger hab ich mal auf nem Festival gemacht, 2 Scheiben Toast, ein Patty von Kaufland (die sind sooo lecker und ich finde die nicht mehr -.-), Tomate, Gurke und ne Scheibe Käse, die beiden ersten Sachen natürlich erstmal auf'n Grill…hach jetzt hab ich Hunger 😀

Reply
Eve 16. April 2013 - 17:06

Oh man…ich habe heute Mittag so richtig gut zu Mittag gegessen. Jetzt könnte ich das auch noch verdrücken:D Sieht das leeecker aus!

LG Eve

Reply
Annie 16. April 2013 - 17:50

Die Wedges werde ich mir glaube ich demnächst auch mal machen. Klingt nach einem super Rezept für Abends nach der Uni und ist auch noch gesund. 😉

Reply
Anonym 16. April 2013 - 18:39

Wow sieht dass lecker aus.Zum Glück esse ich gerade:-)

Reply
Doro 16. April 2013 - 19:50

sieht super aus. wie hat es geschmeckt? 🙂

Reply
Beauty Mango 17. April 2013 - 9:36

Das sieht echt lecker aus!

Reply
Sandrina S 17. April 2013 - 18:34

Wo wir hier gerade bei Essen sind .. ich bin endlich dazu gekommen, die Apfel zimt Muffins zu backen und zu posten, waren echt super lecker 🙂

http://johannisbeerchen.blogspot.de/2013/04/rezept-apfel-zimt-muffins.html

Und die Pita Taschen werde ich bestimmt auch mal nachmachen 🙂

LG, Sandrina

Reply
katecrackpot 17. April 2013 - 20:52

Hmm… sieht gut aus!
Jetzt brauch ich nur noch Zeit zur Zubereitung, die fehlt ja so oft 🙁

Reply
ANGEL for ANIMALS 23. April 2013 - 13:09

Klingt echt spannend diese Box! Sieht auch superlecker aus…

Reply
I_need_sunshine 23. April 2013 - 15:03

@YaraZerbrechen die Pita-Taschen bei dir dann auch immer so leicht? Oder ich wollte beim Befüllen einfach zu viel reinquetschen und sie sind deshalb zerbrochen 😉

Reply
I_need_sunshine 23. April 2013 - 15:04

@GodfrinaBin gespannt, ob du es tatsächlich mal ausprobieren wirst. Berichte dann unbedingt wie es dir geschmeckt hat! 😉 Die Wedges gehen aber überraschend schnell, dauert auch nicht sooo viel länger als ne Packung aufmachen und aufs Backblech verteilen 😉

Reply
I_need_sunshine 23. April 2013 - 15:05

@kirschbluetenschneeFestival und Veggieburger, das klingt toll! Hätte jetzt Lust auf beides 😀

Reply
I_need_sunshine 23. April 2013 - 15:06

@AnnieAuf jeden Fall! Und man kann sie mit seinen Lieblingsgewürzen pimpen 🙂

Reply
I_need_sunshine 23. April 2013 - 15:06

@DoroIch fand es bis auf den Koriander sehr lecker 😉 Beim nächsten mal werde ich also einfach den Koriander weglassen, jetzt weiß ich ja, dass ich davon kein Fan werde 😉

Reply
I_need_sunshine 23. April 2013 - 15:07

@Sandrina SDas freut mich riesig, dass du meine Apfel-Zimt-Muffins nachgebacken hast und sie dir geschmeckt haben 🙂

Reply
I_need_sunshine 23. April 2013 - 15:08

@katecrackpotDas stimmt, daran scheitert es bei mir auch öfter. Oder an der fehlenden Lust. Aber manchmal lohnt es sich einfach, sich bewusst Zeit zum Kochen zu nehmen 🙂

Reply

Leave a Comment