Home Lifestyle BlogFood {Tasty Tuesday #22} Lieblingskeksrezept – Vegane Schoko-Nuss-Cookies

{Tasty Tuesday #22} Lieblingskeksrezept – Vegane Schoko-Nuss-Cookies

by Diana
Vegane Schoko-Nuss-Cookies

Heute nehme ich an der Blogparade von Ella Loves teil, bei der wir unser liebstes Keks-Rezept posten sollen. Mein Lieblingskeksrezept sind die veganen Schoko-Nuss-Cookies, die ich euch bereits vor zwei Jahren schon einmal vorgestellt hatte. Sie sind total einfach, kommen ohne ausgefallene und schwer zu beziehende Zutaten aus und schmecken sehr lecker. Mit etwas Glück habt ihr vielleicht sogar schon alle Zutaten zu Hause und könnt direkt mit dem Nachbacken beginnen 😉

Vegane Schoko-Nuss-Cookies

Zutaten

 
350g Mehl
1 TL Natron
1 Prise Salz
200g Zucker
200g vegane Schokolade (z.B. Alnatura Zartbitter)
70g gehackte Mandeln
50g gemahlene Haselnüsse
250g Margarine
1 Päckchen Vanillezucker

 Zubereitung

  1. Holt die Margarine am besten schon einige Zeit vorher aus dem Kühlschrank, damit ihr sie gut verarbeiten könnt und sie nicht zu hart ist.
  2. Heizt den Ofen auf 190 Grad vor.
  3. Nun beginnt ihr mit dem Vermischen der Zutaten. Vermengt die Margarine, den Zucker und den Vanillezucker so lange in einer Schüssel mit dem Rührgerät, bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Dann vermischt ihr in einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Natron, Salz und den
    gemahlenen Haselnüssen und gebt die Margarine-Zucker-Masse dazu. Anschließend alles gut durchkneten.
  5. Die Zartbitterschokolade am besten in grobe Stückchen hacken und mit den gehackten Mandeln zum Teig geben. Ihr könnt die Schokolade natürlich auch kleiner hacken oder fertige Schokodrops verwenden, um euch diesen Arbeitsschritt zu sparen. Ich mag so große Schokostücke in den Keksen aber sehr gerne. Dann den Teig und die Nüsse / Schokolade gut vermengen.
  6. Das Blech mit Backpapier auslegen. Formt aus dem Teig kleine Taler und drückt sie
    auf dem Blech noch etwas flach. Passt auf, dass genug Abstand zwischen den
    Cookies ist, da diese beim Backen noch etwas aufgehen. Etwa 9-12 Minuten lang backen und
    auf keinen Fall zu dunkel werden lassen, sonst schmecken sie nicht mehr
    so gut. Also schön den Ofen im Auge behalten. Nach dem Backen auf einem Gitter gut abkühlen lassen.

Ich hoffe euch hat mein Rezept für vegane Schoko-Nuss-Cookies gefallen. Sie sind nicht gerade „healthy“ und geizen auch nicht mit Kalorien. Aber ab und zu braucht man einfach ein paar leckere Kekse zum Kakao oder zur Tasse Tee. Erst recht wenn das Wetter so ungemütlich ist wie aktuell.

Und jetzt schaut schnell bei Ella Loves vorbei, um noch weitere leckere Keksrezepte zu entdecken! Gewinnen könnt ihr übrigens auch etwas, denn unter allen Teilnehmern der Blogparade wird anschließend ein mega-toller Preis mit Guerlain und Zoeva verlost.

Was ist euer liebstes Keks-Rezept? Habt ihr schon einmal  vegane Cookies ausprobiert? 
19 comments

Ähnliche Beiträge

19 comments

Ahnungslose Wissende 28. Januar 2015 - 8:46

Hmmmmm, lecker.
Mit Keksen bekommt man mich immer 🙂

Liebe Grüße…

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:35

Ohja, bei Keksen bin ich auch immer dabei. Und Schokolade! 😉

Reply
Diorella 28. Januar 2015 - 14:31

Sehr schönes Rezept, werde ich bestimmt nachbacken. LG Aida

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:33

Ich hoffe sie werden dir genauso gut schmecken wie mir 🙂

Reply
LILYmag 28. Januar 2015 - 15:04

Oh sieht das lecker aus. Leider hab ich nicht alles zum Nachbacken hier.. oder zum Glück? 😉

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:36

Kalorientechnisch gesehen sicherlich Glück. Wenn man nämlich einmal anfängt mit den Cookies, kann man mit dem Naschen nicht mehr aufhören 😉

Reply
kirschbluetenschnee 28. Januar 2015 - 18:08

Mhhhhhhmmm, jetzt will ich Kekse <3 Vegan backen ist gar nicht so kompliziert wie ich immer gedacht habe 🙂 Ich hab mal vegane Brownies gemacht und die waren überraschend einfach und lecker.

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:34

Hört sich gut an! Ja, wenn man sich an Rezepte hält, die ohne ausgefallene Zutaten auskommen, ist es wirklich unkompliziert und einfach 🙂

Reply
TaraFairy 28. Januar 2015 - 19:44

Die sehen aber lecker aus! Ich muss noch die vegane Schokolade besorgen, dann kann ich loslegen.
Glg
Jennifer

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:36

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Reply
Ella Loves 29. Januar 2015 - 7:00

Vielen Dank fürs mit machen. Die sehen unglaublich lecker aus. Ich habe noch nie vegane Cookies gemacht. Zumindest nicht wissentlich 🙂 Aber wäre echt mal ein Versuch wert.

Liebe Grüße, Ella
http://www.ellaloves.de

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:34

Sehr gerne! Schöne Idee mit der Blogparade 🙂

Reply
Jenny 30. Januar 2015 - 8:51

Die sehen wirklich traumhaft lecker aus!
LG Jenny

Reply
Dine 30. Januar 2015 - 18:21

die Kekse sehen unheimlich gut aus! ich liebe ja rezepte, die super einfach zu machen sind, aber ein tolles ergebnis bringen 🙂

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:36

Ich auch! Zu kompliziert darf es bei mir nicht sein, darauf habe ich selten Lust 😉

Reply
kurzvor.com 1. Februar 2015 - 11:44

Die sehen wirklich toll aus, danke für das Rezept! 🙂

Reply
Diana 1. Februar 2015 - 16:37

Sehr gerne 🙂

Reply
Julia 3. September 2018 - 12:30

Hab diese Kekse heute für meine Arbeitskollegen mitgebracht. Die erste Skepsis [„Vegaaaan?“] ist schnell in Begeisterung umgeschlagen. Super Rezept!

Reply
Diana 9. September 2018 - 11:42

Juhu das freut mich sehr! Vielen lieben Dank für dein Feedback. Das freut mich sehr, dass deiner Arbeitskollegin die veganen Cookies auch so gut geschmeckt haben 🙂

Reply

Leave a Comment