Home Mama sein & LifestyleBaby Plauderstunde: Das Drama beim Wickeln & Erfahrungen mit den Lillydoo Windeln

Plauderstunde: Das Drama beim Wickeln & Erfahrungen mit den Lillydoo Windeln

by Diana
Lillydoo Windeln Erfahrungen Testpaket Windeln Test vegane Windeln und Feuchttücher

In diesem Blog-Beitrag möchte ich euch nicht nur von unseren Erfahrungen mit den Lillydoo Windeln berichten, sondern auch ein bisschen über unsere Erfahrungen beim Wickeln plaudern. Wenn das Kind mobil wird und sich beim Wickeln immer auf den Bauch drehen möchte, beginnt eine anstrengende Phase für die Eltern. Vielleicht geht es der ein oder anderen Mutter mit Baby oder Kleinkind unter euch ja genauso wie uns? Unser Lillydoo Windeln Testpaket bekamen wir übrigens schon vor einer Weile zugeschickt und wir haben direkt mit dem Windel Test begonnen. Doch lohnen sich die wahrscheinlich niedlichsten Windeln auf dem Markt wirklich und halten sie was sie versprechen?

Über anfängliche Unsicherheit, Routine und Wickel-Drama

Lillydoo Windeln Erfahrungen Testpaket Windeln Test vegane Windeln und Feuchttücher

Lilldoo Windeln: Erfahrungen

Ich weiß noch wie unsicher ich beim ersten Windeln wechseln gewesen bin. Der winzige Säugling sieht so zerbrechlich aus! Doch relativ schnell entwickelt man als Vater und Mutter eine Wickel-Routine. Denn schließlich gehört das Windeln wechseln zu den Aufgaben als Eltern, die man mit der Geburt des Kindes fortan mehrmals täglich erledigen muss. Und zwar bis das Kind etwa 3 Jahre oder älter ist.

Ich habe von 6.000 Windeln gelesen, die ein Kind in den ersten Jahren braucht. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Aber es ist auf jeden Fall eine Menge! Umso besser, wenn diese umweltfreundlich sind wie zum Beispiel die Windeln von Lillydoo. Doch dazu weiter unten mehr.

Anzeige

Als meine Tochter als Baby noch friedlich auf dem Wickeltisch liegen geblieben ist, war das Wickeln auch kein Thema. In den ersten Lebenswochen ist sie beim Wickeln sogar noch ab und zu eingeschlafen. Bis das Wickel-Drama plötzlich begann.

Meine Tochter konnte sich immer besser auf den Bauch drehen. Still liegen bleiben, bis Mama fertig ist? Wie langweilig! Kaum zu glauben welche Kräfte so ein kleines Kind entwickeln kann, wenn es seinen eigenen Willen durchsetzen möchte. Ich war nach dem Windeln wechseln immer schweiß gebadet.

Tipps für’s Wickeln gibt es viele. Kind ablenken mit einem unbekannten, spannenden Gegenstand; Singen, Quatsch machen oder Fingerpuppen; Musik hören; im Stehen Höschenwindeln anziehen… Doch ganz ehrlich: Keiner half zuverlässig! Mal klappte es, mal nicht. Beim Gedanken an die nächste Windel verging mir schon die Lust.

Doch zum Glück wurde es nach einigen Monaten wieder besser! Inzwischen sind wir soweit, dass sie auf dem Wickeltisch jede Menge Bücher stehen hat und sie diese dann in Ruhe anschaut. Falls ihr also auch gerade so ein agiles Baby oder Kleinkind zu Hause habt, welches keine Lust mehr hat beim Wickeln ruhig liegen zu bleiben: Es gibt Hoffnung! 😉 Doch ich muss gestehen, es gibt auch heute noch Tage, da ist das Wickeln ein richtiges, kleines Drama.

Bisher ausprobierte Windel-Marken

Da wir direkt einen dm-Drogeriemarkt um die Ecke haben, habe ich von Anfang an ziemlich schnell auf die babylove Eigenmarke zurückgegriffen. Die ersten Lebenswochen hatten wir die Newborn Windeln von Pampers und wechselten bald auf die günstige dm-Eigenmarke.

Und ganz ehrlich: Ich merkte keinen Unterschied. Da ich so zufrieden mit den Windeln von dm war, bin ich auch lange dabei geblieben. Meine Tochter verträgt sie gut und es gibt trotz ihrer empfindlichen Haut keinen wunden Po. Morgens ist ganz selten mal die Windel ausgelaufen, aber das ist uns mit allen bisher ausprobierten Marken schon passiert und kommt zum Glück nur äußerst selten vor. Manchmal liegt es auch nur einfach daran, dass wir auf die nächste Größe wechseln müssen.

Die babydream Windeln von Rossmann hat meine Tochter allerdings überhaupt nicht vertragen, wie wir neulich erst bei unserem Nordsee-Urlaub auf Langeoog feststellen mussten, wo es nur einen Rossmann Drogeriemarkt gibt.

Anzeige

Im Windel-Test: Unsere Erfahrungen mit den Lillydoo Windeln

Lillydoo Windeln Erfahrungen Testpaket Windeln Test vegane Windeln und Feuchttücher

Lillydoo Windeln im Test

Ich war also sehr gespannt darauf die Lillydoo Windeln auszuprobieren. Wie sind sie im Vergleich zu der günstigen Eigenmarke von dm und lohnt sich der höhere Preis? Wird meine Tochter sie gut vertragen, sitzen sie gut und laufen sie nicht aus?

Die Lillydoo Windeln stechen zuerst einmal mit ihrem tollen Design aus der Masse heraus. Vor allem das süße Pusteblumen Design erfreut sich bestimmt großer Beliebtheit! Auch ich muss sagen, dass mich das Design sofort angesprochen hat. Doch den Windel-Po bekommt man in der Regel ja eher selten zu Gesicht. Daher ist das noch kein Kaufgrund für mich.

Lillydoo Windeln Erfahrungen Testpaket Windeln Test vegane Windeln und Feuchttücher

Lillydoo Windeln: 3 verschiedene Designs

Grund genug sich die Lillydoo Windeln mal genauer anzuschauen. Was versprechen sie?

  • Speziell für sensible und zarte Babyhaut und frei von Chlor, Parabene, Parfüme, Phthalate, Hormonaktive Substanzen, Glyphosat, Dioxin, PEG-Emulgatoren
  • Hautfreundlich, minimales Allergierisiko
  • Windeln und Wickelunterlagen sind frei von Schadstoffen: Zertifiziert von OEKO-TEX Standard 100
  • Vegane Windeln: Keine Tierversuche und keine tierischen Inhaltsstoffe
  • Dermatologisch getestet
  • 100% faires Windelabo
  • Windeln in 8 Größen erhältlich für Kinder von 2 bis 30 kg
  • Weitere Lillydoo Produkte: Wickelunterlagen, Feuchttücher
  • Mehr Infos zu Preisen und kostenloses Testpaket anfordern auf der Lillydoo Webseite!

Die Windeln sind wirklich sehr weich und angenehm. Manche Marken fühlen sich sehr starr an. Das ist hier nicht der Fall. Einen unangenehmen, chemischen Geruch kann ich auch nicht wahrnehmen. Manche Windel-Marken schreien ja geradezu Chemie-Keule, wenn man sie auspackt und riechen sehr unangenehm.

Meine Tochter wiegt ungefähr 11 kg und ich habe mich für die Größe 4 + entschieden. Diese sind für Babys und Kleinkinder von 9 bis 20 Kilo gedacht und ich finde die Größe ideal für meine Tochter. Die Windel sitzt nicht zu eng und gibt genug Bewegungsfreiheit. Dennoch sitzt sie gut und läuft nicht aus.

Am wichtigsten ist für mich natürlich, dass meine Tochter die Windel gut verträgt. Auch über Nacht hält die Windel dicht und am nächsten Morgen ist noch alles trocken.

Lillydoo Windeln im Abo

Lillydoo Windeln Erfahrungen Testpaket Windeln Test vegane Windeln und Feuchttücher

Lillydoo Windeln im praktischen Windel-Abo

Wie praktisch es doch ist, sich seine Windeln zuschicken zu lassen! Für mich persönlich jetzt nicht das Hauptkriterium, da ich wie gesagt einen dm-Markt um die Ecke habe. Doch wer in einer ländlichen Gegend wohnt oder auf das Auto angewiesen ist, freut sich vielleicht noch mehr über die praktische Windel-Lieferung direkt nach Hause.

  • Versandkostenfrei
  • Kostenloser Größenumtausch
  • flexibel und kurzfristig kündbar
  • Pause jederzeit möglich
  • Individuell auswählbarer Versandrhythmus
  • Exklusive Geschenke und Aufmerksamkeiten im Lillydoo Club für Lillydoo Abonennten

Weitere Produkte: Lillydoo Feuchttücher und Wickelunterlagen

Lillydoo Windeln Erfahrungen Testpaket Windeln Test vegane Windeln und Feuchttücher

Lillydoo Feuchttücher

Was mich an vielen handelsüblichen Feuchttüchern meist stört ist die Parfümierung! Meiner Meinung nach völlig unnötig und nur für die Eltern gemacht. Meine Tochter hat sehr empfindliche Haut, so dass ich von Anfang an nur parfümfreie Feuchttücher gekauft habe.

Anzeige
  • Lillydoo Feuchttücher sind haut- und umweltfreundlich
  • Ohne Parfüme, Parabene und PEG-Emulgatoren
  • 100% biologisch abbaubar

Die Feuchttücher sind preislich wie die Windeln eher im Premium-Segment anzusiedeln. Für den alltäglichen Gebrauch wären sie mir zu teuer. Sie sind zwar dicker als andere Marken, die ich bisher ausprobiert habe, dadurch benötige ich aber trotzdem nicht weniger Feuchttücher. Ich bin da nämlich zugegeben etwas verschwenderischer als mein Mann, der mit weniger auskommt. Das zeigt: Jeder entwickelt seine eigene Routine beim Windeln wechseln.

Für unterwegs finde ich die Packungen aber sehr praktisch. Es gibt zwar auch eine extra Reisegröße mit 15 Tüchern, aber selbst die Packung mit 60 Tüchern finde ich für unterwegs noch ganz handlich. Die Packungen lassen sich auch wieder gut verschließen und trocknen nicht aus.

Was mir aufgefallen ist: Es kommt immer exakt ein Tuch heraus und nicht gleich ein ganzer Schwall an Tüchern. Denn bei anderen Marken kleben die Tücher manchmal sehr zusammen und man muss die nicht benötigten zurück in die Packung stopfen. Was meist dazu führt, dass diese wegen der Feuchtigkeit am Rand nicht mehr so dicht schließen.

Mein Fazit: Lohnen sich die Lillydoo Windeln?

Bei den Lillydoo Windeln handelt sich meiner Meinung nach um eine Premium-Marke, die preislich etwa auf dem Niveau von Pampers liegt. Windeln sind für Eltern natürlich ein fortlaufender Kostenfaktor. Wer auf’s Geld achten muss, dem kann ich die günstigen Eigenmarken empfehlen. Welche Windeln das Kind verträgt ist individuell verschieden. Hier hilft nur ausprobieren.

Der große Vorteil bei Lillydoo ist meiner Meinung nach das faire Windel-Abo! Keine versteckten Kosten, nicht mehr benötigte Windeln kann man kostenlos umtauschen, das Abo ist monatlich jederzeit kündbar und die Windeln sind im Abo 25% günstiger als beim Einzelkauf. Wer ländlich wohnt, wenig Auswahl an Geschäften und Windel-Marken vor Ort hat oder zum Einkaufen ein Auto benötigt, für den könnte das Lillydoo Windel-Abo also wirklich eine Erleichterung sein.

Das niedliche Design ist natürlich ein weiterer Pluspunkt, der aber nur eine untergeordnete Bedeutung hat. Denn so oft bekommt man den Windelpo ja auch nicht zu Gesicht. Vielmehr schätze ich an den Lillydoo Windeln, dass sie meine Tochter so gut verträgt und sie perfekt sitzen. Sie fühlen sich ganz weich an, haben keinen unangenehmen, chemischen Geruch wie manch andere Marken und haben bisher immer gut trocken gehalten.

Außerdem sind die Lillydoo Produkte umweltfreundlich! Für uns als Familie ein wichtiger Punkt. Schließlich entsteht mit den Windeln ganz schön viel Müll. Die Feuchttücher sind sogar 100% biologisch abbaubar. Ökologischer sind wohl nur Stoffwindeln.

Lillydoo Windeln Erfahrungen Testpaket Windeln Test vegane Windeln und Feuchttücher

Habt ihr ähnliche Erfahrungen beim Wickeln gemacht? Kennt ihr die Lillydoo Windeln bereits und welche Windel-Marken verwendet ihr am liebsten? Kommt für euch ein Windel-Abo in Frage? 

47 comments

Ähnliche Beiträge

47 comments

Lena 29. April 2017 - 16:38

Hübsch sind die Windeln ja, aber sie haben halt auch ihren Preis. Mir wäre das auf Dauer zu teuer. Zumal man sie – wie du schon schreibst – eh nur kurz beim Wickeln selber und sonst selten sieht. Ich denke, wir werden es als erstes Mal mit den Windeln von dm versuchen, die hat mir nämlich auch eine Arbeitskollegin empfohlen. lg

Reply
Diana 29. April 2017 - 21:55

Bin gespannt wie du mit den Windeln von dm zurecht kommen wirst. Wir waren bisher immer sehr zufrieden 🙂

Reply
FiosWelt 29. April 2017 - 17:21

Also Stoffwindeln würde ich wohl nicht verwenden, da mir das zu aufwändig ist. Da sind die von lillydoo schon bessern und umweltfreundlich. Ich glaube es gibt auch bei DM Ököwindeln, kenne mich da aber nicht so aus. Optisch finde ich die Windeln aber sehr ansprechend und süß gestaltet.

Liebe Grüße,
Fio

Reply
Diana 29. April 2017 - 21:59

Stoffwindeln wären wohl auch nichts für uns. Danke für den Tipp mit den Ökowindeln von dm!

Reply
Donna 29. April 2017 - 18:14

Die Probleme beim Wickeln kennt vermutlich jede*r irgendwann… Ich bin auch unheimlich froh, dass diese Phase, in der meine Kleine sich auch kaum ablenken ließ, endlich vorbei ist! Meine Erfahrung, was die Tipps beim Wickeln, Zähne putzen usw. angeht, ist, dass man sich eigentlich immer wieder was neues einfallen lassen muss. Jeden Tag funktioniert was anderes…

Reply
Diana 29. April 2017 - 22:00

Danke für dein Feedback Donna! Das stimmt, man muss sich ständig was neues einfallen lassen. Sehr beruhigend zu wissen, dass jeder mal früher oder später durch diese Phase muss.

Reply
makeupinflight 29. April 2017 - 21:49

Bestimmt für einige ein sehr hilfreicher Post, für mich noch eher uninteressant, da ich keine Kinder habe. Aber sehr schön und interessant geschrieben.

Liebe Grüße,

Nina.

Reply
Diana 29. April 2017 - 22:00

Danke für dein Feedback Nina. Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt, auch wenn du noch keine Kinder hast.

Reply
Jenny 29. April 2017 - 21:58

Liebe Diana,

noch haben wir keine Kinder, was aber noch kommen kann. Vielen Dank für Deinen sehr ausführlichen Bericht?
Ich würde wahrscheinlich erst einmal schauen, ob unser Kind einer der Drogerie Eigenmarken ausprobieren, bevor ich zu so etwas greife. Obwohl das Design ja ganz süß ist?

Liebe Grüße

Jenny

Jennybee87.blogspot.de

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:06

Danke Jenny für dein Feedback! Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt 🙂 Ich denke auch man muss sich einfach mal durchprobieren.

Reply
Yasmina 29. April 2017 - 22:02

Ein sehr interessanter Post.
Freunde von mir haben Lillydoo auch letzten Herbst mal ausprobiert und nutzen sie auch jetzt noch, sie sind sehr begeistert davon.
Für mich Kinderlose noch nicht so wichtig sich um sowas Gedanken zu machen xD
Liebe Grüße

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:06

Danke Yasmina für deinen Kommentar! Finde ich super, dass deine Freunde so zufrieden mit den Lillydoo Windeln sind 🙂

Reply
Jacqueline 29. April 2017 - 23:32

Liebe Diana

Puhh… bei uns ist es jetzt schon einige Jahre her, seit mein grosser Windern brauchte! ;oD

Aber Dein Bericht ist super!

Hab einen schönen Sonntag!

xoxo Jacqueline
My Blog – HOKIS

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:07

Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt 🙂

Reply
Nadine 30. April 2017 - 1:23

Hihi für mich kommt kein Windelabo in Frage ? aber vielleicht für meine Schwester. Ich finde es rixhtig gut, dass es mittlerweile so viel gute Auswahl gibt. Meine Mutter hatte es damals mit den ganzen Allergien die ich hatte, nicht besonders einfach.
Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:08

Danke Nadine für dein Feedback! Ja, das glaube ich dir sofort, dass es damals für deine Mutter nicht einfach war. Ich bin auch sehr froh darüber, dass wir heute so eine große Auswahl haben und es hautfreundliche Windeln gibt 🙂

Reply
Andrea 30. April 2017 - 9:31

Ach wie süß, ein Windelabo! Was es alles gibt.

Liebst,
Andrea

andysparkles.de

Reply
Beauty Mango 30. April 2017 - 10:19

Ein interessanter Post auf jeden Fall. Ich würde wsl einfach zu dm gehen und Pampers kaufen 😀

Reply
Liz MiniMe 30. April 2017 - 10:20

Wir hatten von Anfang an die DM Eigenmarke. Wenn es nicht anders ging, dann auch mal eine Pampers. Aber eigentlich lieber der Pampers. Irgendwann find der „Terror“ an und El Wichto wollte nicht mehr liegen. Ich habe es mit Überredung versucht. Liegenbleiben. Die 1 Minute zum Wickeln kann Wicht mal auf dem Rücken liegen bleiben. Das hat er nach 2 Mal Wutgeschrei dann aber akzeptiert und seitdem habe ich ein friedliches WickelBaby. Allerdings darf er auch alles was da so liegt befingern und untersuchen. Da wird wird alles immer mal wieder ein und ausgeräumt. Vollkommen OK für mich.
Viele liebe Grüße,
Liz MiniMe

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:09

Danke für dein Feedback Liz 🙂 Das freut mich zu hören, dass du ein friedliches WIckelBaby hattest 🙂 Das ist wirklich viel Wert. Mit Überredung habe ich es auch probiert, aber leider hat es nicht geholfen. Zum Glück geht es inzwischen ja wieder, aber zwischendurch war es einfach nur Kräfte zehrend.

Reply
Jasmin 30. April 2017 - 11:33

Vielen Dank für die interessante Vorstellung. Ich kannte die Marke noch gar nicht, aber auch kein Wunder ich habe noch keine Kinder. 🙂
Ich finde das Design süß.

LG Jasmin

Reply
AnnLee Beauty 30. April 2017 - 11:39

Windeln im Abo?
was es nicht alles gibt 😀
ich würde glaube eher zu dm gehen und die vorort kaufen ..falls mal eine lieferung zu spät kommt hat man den salat ^^*

Liebe Grüße AnnLeeBeauty♡

Reply
Madame Keke 30. April 2017 - 12:04

Da ich mich damit noch nicht auseinander setzen muss, wüsste ich jetzt nicht was ich machen würde. Aber Stoffwindeln wären wohl auch nichts für mich. Ich würde wohl zu den guten alten Pampers greifen, wenn es mal soweit ist 🙂

Reply
Binara 30. April 2017 - 12:20

Ein guter Kompromiss zwischen Stoffwindeln und herkömmlichen Windeln, die ja wirklich viel Müll produzieren 🙂

LG Binara

Reply
Angi 30. April 2017 - 12:22

Wir scheinen ein seltenes Exemplar von Kind zu haben, dass noch nie groß rumgehampelt hat auf dem Wickeltisch. ? Außer er hat wirklich keinen Bock. Wir nutzen die Lillydoos schon sehr lange, da wirklich alle anderen ständig ausgelaufen sind nachts. Bei denen passiert es so gut wie nie. Klar riechen sie auch eher mal, wenn viel Pipi drin ist, aber dafür kann ich mir sicher sein, dass keine Zusätze, wie z.B. bei Pampers, drin sind. Der Mehrpreis sind sie mir definitiv wert, zu mal eine Lieferung meist über 4 Wochen reicht und wir dann ab und zu das Lieferdatum nach hinten verlegen. Die Ökowindeln von Dm kann ich leider nicht empfehlen, sie sind bei uns echt oft ausgelaufen und ich empfinde sie als sehr hart.. ?

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:17

Danke Angi für dein Feedback! Freut mich zu hören, dass euch das Drama beim Wickeln erspart geblieben ist 🙂 Und schön, dass ihr so zufrieden mit den Lillydoo Windeln seid. Eine Lieferung reicht auch wirklich lange. Spätestens wenn die Kinder vom Baby zum Kleinkind wurden und nicht mehr so viele Windeln am Tag brauchen wie zu Beginn. Danke für die Warnung vor den dm Ökowindeln!

Reply
Kiamisu 30. April 2017 - 17:47

So ein Windel-Abonnement hört sich definitiv praktisch ab.
Hätte ich ein Kind würde ich es auf jeden Fall in Erwägung ziehen 🙂

Liebe Grüße,
Kiamisu

Reply
miutiful 30. April 2017 - 22:02

Hab zwar selbst noch kein Kind aber fand es sehr interessant zu lesen, was da auf mich zukommen könnte!
Und Lillydoo hat sooo ein süßes Design!

Reply
Faye 30. April 2017 - 22:05

Toller Post! Die Windeln sehen ja schon mal echt niedlich aus.
Wir hatten die ersten Monate auch die günstigen von Rossmann genommen, weil wir die schon bei meiner großen Tochter hatten.
Nachdem meine kleine dann aber dauerwund war, haben wir irgendwann mal Pampers getestet und es wurde endlich besser. Es tut mir immer noch leid, dass ich das nicht mal eher versucht habe.
Dabei sind wir dann bis heute geblieben.
Und ich finde, man merkt da schon einen Unterschied. Pampers sind weicher und bleiben doch eher trocken.
Naja, im Sommer wird sie 3 und ich hoffe, dass es sich bald erledigt hat mit Windeln, haha.

LG
Faye

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:18

Danke für dein Feedback Faye! Sehr interessant, dass deine Tochter auch so Probleme mit den Windeln von Rossmann hatte. Wenn man eine Marke gefunden hat die für einen gut funktioniert, ist das wirklich eine große Erleichterung.

Reply
Anjanka 1. Mai 2017 - 0:03

Es kommt auch aufs Baby an was das auslaufen angeht, nicht nur auf die Windel. Bei uns sind phasenweise alle möglichen Marken ausgelaufen, dann wieder keine einzige. Das Wichtigste ist/war für mich auch immer die Verträglichkeit. Und ob da Pusteblumen oder Teddybären oder gar nichts drauf ist, der Inhalt bleibt der Gleiche. 😉
Liebe Grüße, Anjanka

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:20

Danke Anjanka für dein Feedback! Die Verträglichkeit steht bei uns auch an erster Stelle. Bei uns laufen aktuell auch kaum noch Windeln aus und ich bin sehr froh darüber. Manchmal lag es auch einfach daran, dass wir zur nächsten Größe wechseln mussten.

Reply
Glam&Shine 1. Mai 2017 - 1:34

Ich finde es auch echt super, dass es in der heutigen Zeit so viel Auswahl gibt. Toller Post

Reply
Beauty and Pastels 1. Mai 2017 - 7:27

Ohja, ich wurde auch regelmäßig zum Kasper, bis der Po wieder trocken und die Kleidung wieder angezogen war. 🙂 Wir sind halt Multi-Talente, nicht wahr?
Liebe Grüße

Reply
Diana 3. Mai 2017 - 16:20

Das stimmt, liebe Marion! Was wir für unsere Kinder alles machen 😀

Reply
Billchen 1. Mai 2017 - 10:10

Bei Windeln kann ich leider gar nicht mitreden, aber ich finde es auf jeden Fall toll das sie umweltfreundlich sind. Hier entsteht ja doch recht viel Müll.

Reply
Lisa 1. Mai 2017 - 17:23

Die sehen halt schon sehr süß aus!

Reply
Julia 1. Mai 2017 - 21:51

Das mit dem Abo ist finde ich eine ganz coole Idee 🙂 Liebe Grüße, Julia

Reply
Eva 2. Mai 2017 - 9:26

Ich persönlich befasse mich mit dem Thema noch nicht, bis dahin vergehen noch ein paar Jährchen.
Das Windel Abo, das niedliche Design und das Thema vegan haben mich positiv überzeugt. Danke ♡

Reply
Lisa 2. Mai 2017 - 18:05

Wirklich ein interessantes Thema, ich habe mich aber mit dem Thema noch gar nicht befasst. Ich habe auch erstmal nicht vor ein Kind zu bekommen. Aber wenn werde ich auf den Blogpost zurück kommen haha

Liebe Grüße Lisa
Pinkybeauty.de

Reply
Schminktussi 3. Mai 2017 - 12:57

Ein sehr interessanter Beitrag. Wahnsinn was es momentan für eine Auswahl an Windeln gibt. Ich würde es wohl zuerst mit den Windeln von DM probieren.