Home Allgemein Ergebnis Montagsfrage #33: Was haltet ihr von Snapchat?

Ergebnis Montagsfrage #33: Was haltet ihr von Snapchat?

by Diana
Montagsfrage auf I need sunshine zum Thema Redaktionsplan für Blogs für mehr Blog Organisation und mehr Blogleser
Bei der letzten Montagsfrage wollte ich von euch wissen, was ihr von Snapchat haltet. Ich war gespannt zu erfahren, ob ihr das bereits nutzt oder ob ihr damit überhaupt nichts anfangen könnt. Heute gibt es endlich das Ergebnis! Insgesamt haben 102 Personen abgestimmt und es gab 24 Kommentare zum Thema. Vielen lieben Dank nochmal an alle Teilnehmer! Schaut bei Interesse gerne nochmal direkt im Umfrage-Posting vorbei.
 montagsfrage was haltet ihr von snapchat

Was haltet ihr von Snapchat?


Ergebnis Montagsfrage #33: Was haltet ihr von Snapchat?

 

  • 39% der Teilnehmer sind bei Snapchat angemeldet, wobei nur 23% davon es auch gerne und regelmäßig nutzen.
  • Etwa ein Drittel der Teilnehmer hat sich bewusst gegen Snapchat entschieden.
  • 14% zögern noch, ob sie sich überhaupt anmelden sollen und weitere 14% haben von Snapchat bisher noch nichts gehört.

 

Ausgewählte Kommentare zur Montagsfrage

Was in den Kommentaren deutlich wurde ist unter anderem, dass Snapchat nicht so intuitiv in der Benutzung ist und es dadurch einige abschreckt.
Bewusst gegen Snapchat entschieden hat sich zum Beispiel Lena, da es einfach noch ein Faktor wäre, der sie Zeit kosten würde. Sie sei sowieso schon viel auf anderen Blogs und Social Media Kanälen unterwegs, dass es irgendwann auch zu viel wird.
Lenas Meinung zu Snapchat
Auch Amelie geht es ähnlich. Sie hat sich bewusst gegen Snapchat entschieden und versteht die App auch nicht richtig. Sie ist von dem ganzen Social Media Kram mittlerweile genervt und froh über jede Minute, die sie nicht am Handy verbringt.
Montagsfrage: Amelies Meinung über Snapchat

Ganz anders sieht es bei Sarah aus, für sie gehört Snapchat inzwischen zu ihrer Lieblingsapp. Sie kann schöne Momente mit anderen teilen und sehen, was ihre Freunde gerade erleben. Die Anwendung findet sie zudem total unkompliziert, wenn man erst einmal verstanden hat wie es funktioniert.

Sarahs Meinung über Snapchat

Auch Conny ist eine leidenschaftliche Snapchat-Nutzerin und kann Leute nicht verstehen, die es verurteilen ohne es selbst ausprobiert zu haben. Sie findet Snapchat realistischer, menschlicher und sogar noch kurzweiliger. Es kann einfach in den Alltag integriert werden ohne sich groß verbiegen zu müssen. Außerdem konnte sie so Bloggerinnen, die sie noch nicht privat kennen lernen durfte, besser einschätzen.

Connys Meinung über Snapchat

Einen kritischen Einwurf bringt Hana Mond in die Diskussion. Sie gibt zu bedenken, dass das Konzept, dass die Snaps nach 24 Stunden wieder gelöscht werden, Nutzer dazu verleiten könnte Dinge hochzuladen, die sie sonst vielleicht nicht geteilt hätten. Solche Dinge können von anderen durchaus gespeichert und weiterverbreitet werden.

Hana Monds Meinung über Snapchat

Fazit

Vor allem in den Kommentaren gibt es zwei Lager: Die einen, die Snapchat gerne verwenden und die anderen, die mit dem Prinzip von Snapchat nichts anfangen können oder nicht noch einen weiteren „Zeitfresser“ in Form einer App haben möchten. Auch wird kritisiert, dass die App nicht so intuitiv in der Anwendung ist und dass ein Feedback zum Beispiel in Form von Likes oder Kommentaren fehlt. Die Befürworter hingegen schätzen, dass die Snaps persönlicher und ungestellter wirken als zum Beispiel auf Instagram.

Anzeige

Bei Magi gibt es übrigens eine Snapchat Blogroll! Sehr hilfreich, wenn ihr gerne einem bestimmten Blogger folgen möchtet aber nicht wisst mit welchem Benutzernamen er bei Snapchat registriert ist!

Habt ihr mit diesem Ergebnis gerechnet? Was haltet ihr von Snapchat? Habt ihr euch schon in Magis Blogroll eingetragen?

 

5 comments

Ähnliche Beiträge

5 comments

Elisabeth 17. August 2015 - 21:21

Oh eine super interessante Montagsfrage! Mit dem Ergebnis hätte ich definitiv gerechnet. Ich bin recht neu bei Snapchat und finde es schade, dass viele Leute die Flinte ins Korn werfen, weil die App bei der ersten Benutzung gar nicht so leicht ist. Wie schon jemand kommentiert hatte: Wenn man einmal weiß, wie es geht, ist es total simpel. Mir hat z.B. ein YouTube Tutorial geholfen, von denen es inzwischen einige gibt. Dann ist Snapchat eine wirklich spaßige Sache und Conny spricht mir aus der Seele.
Den Kritikpunkt, dass Leute naiv Dinge hochladen könnten, die sie bereuen, finde ich in der Bloggerszene eher unbedenklich. Klar, gerade Jugendliche posten gern mal zu intime oder private Dinge etc., aber das tun sie ja gern auch mal auf Instagram oder Facebook. Das ist also bei diesem neuen Medium gar nicht unbedingt neu.
Liebe Grüße, wir sehen uns auf Snapchat 😀

Reply
Diana 20. August 2015 - 11:06

Ich habe auch erst ein paar Versuche gebraucht, bis ich kapiert habe wie es funktioniert. Aber wenn man es weiß, dann ist die Anwendung wirklich einfach 🙂 Danke für den Hinweis mit den privaten Dingen, die gepostet werden. Da stimme ich dir zu. Daran sollte man immer, egal auf welchem Medium denken.

Reply
Ivana 18. August 2015 - 8:15

Ich schließe mich da Isa an, man sollte nicht zu schnell aufgeben. Ich habe die App auch ziemlich lange auf meinem iPhone versauern lassen, weil ich mich nicht so recht damit anfreunden konnte, aber inzwischen gehört es zu meiner Abend-Routine, mir die Snaps des Tages anzuschauen. Es ist irgendwie so erfrischend, weil man für einen kurzen Moment wirklich ins unretouchierte Leben der Leute eintaucht, denen man folgt. Dazu muss ich aber sagen, dass ich fast nur Leuten folge, die regelmäßig Videosnaps hochladen, und nicht nur Fotos. Für Fotos geh ich auf Instagram. Das ist einfach nicht so spannend. Und jetzt folge ich schnell mal allen aus dem Snapchat-Roll, den du verlinkt hast 😀

LG

Reply
Diana 20. August 2015 - 11:08

Ist bei mir auch schon ein Teil meiner Abend-Routine geworden 🙂 Bei Fotos bin ich ganz bei dir, ich poste zwar selbst manchmal welche, aber stelle die Anzeigedauer dann (wenn ich es nicht vergesse) kurz ein. Ein Foto, das 10 Sekunden angezeigt wird, klicke ich dann schon mal weiter, weil es mir nicht schnell genug geht und ich wissen will wie es weitergeht 😉

Reply
Lootie Loo 20. August 2015 - 15:26

Ich habe mich auch lange gegen Snapchat gewehrt, weil ich es einfach unnötig fand. Irgendwann habe ich es mir doch runtergeladen. Der erste Eindruck war Horror. Vor allem ich als Informatik-Studentin. Wie kann man eine so schlechte App programmieren? Überhaupt nicht intuitiv und dann nichtmal erklärend. Da blickt man einfach nicht durch. Ich habe gegooglet wie man das Ding überhaupt benutzt. Ist schon bisschen peinlich, ahah xD

Aber wenn man mal weiß wie das alles funktioniert, dann ist es garnicht mehr so schwer. Auch wenn die App trotzdem noch hier und da ein paar Probleme hat.
Ich mag es sehr gerne. Es ist einfach ehrlicher und man sieht mehr von dem Menschen. Durch Snapchat habe ich gelernt Instagram zu "hassen". Ich mag dieses gespielte, gefakete einfache nicht auf Instagram.
Der negativpunkt für mich bei Snapchat ist diese 24h-Grenze. Dadurch fühle iich mich gezwungen jeden Tag reinzuschauen, um ja nichts zu verpassen. Das habe ich mir zum Glück abgewöhnt.

http://www.lootieloosplasticworld.de

Reply

Leave a Comment