Home Beauty Blog 3 Tipps für weißere Zähne

3 Tipps für weißere Zähne

by Diana
Drei Tipps für weissere Zähne

[Anzeige / Sponsored Video] 
Ob die Zähne gelblich wirken hängt mit dem Verhältnis des helleren Zahnschmelzes und dem darunter liegenden, dunkleren Zahnbeins zusammen. Rauchen, Rotwein, hoher Kaffee- oder Teekonsum tun dann ihr übriges und sorgen für zusätzliche Zahnverfärbungen. Ob man die Zähne nun mit Whitening Zahnpastas oder Bleaching aufhellen möchte oder erst einmal versucht mit der richtigen Lippenstiftfarbe ein weißeres Erscheinungsbild zu erzielen, bleibt letztlich jedem selbst überlassen. Meine Zähne sind von Natur aus übrigens eher gelblich.

Weißere Zähne durch die richtige Lippenstiftfarbe

Meine Lieblingsmethode, da man sofort einen Effekt erzielt und ich Lippenstifte sowieso liebe, ist die Verwendung  einer ausgleichenden Lippenstift Farbe.. Wenn ich nur wenig Zeit für ein Make-up habe, dann greife ich oft zu Lippenstiften, da der Unterschied mit wenig Aufwand einfach riesig ist.

3 Tipps für weißere Zähne Lippenstifte

Generell sollte man bedenken: Gegensätze ziehen sich an! Bei gelblichen Zähnen sollte man eher zu kühlen, blau unterlegten Lippenstiftfarben greifen. Beerentöne, Mauve oder Lila lassen die Zähne gleich weißer erscheinen. 
Bedenkt auch, dass die eigene Lippenfarbe unter dem Lippenstift hervorscheinen kann und die Farbe auf den Lippen immer etwas anders aussieht als beim Swatchen auf dem Handrücken. Meine Lippen sind zum Glück nur wenig pigmentiert, aber bei teureren Farben würde ich diese vorher immer im Geschäft vor Ort auftragen lassen, was bei MAC & Co. ja zum Glück immer möglich ist.
Vermeiden sollte man übrigens Farben wie Orange, Koralle oder Kupfer, diese lassen gelbe Zähne noch gelber erscheinen. Es spricht natürlich nichts dagegen nach Lust und Laune diese Farben dennoch zu verwenden, das tue ich auch oft genug. Aber man muss sich dann klar darüber sein, dass sie bei eh schon gelben Zähnen nicht besonders vorteilhaft aussehen.

3 Tipps für weißere Zähne Lippenstifte
  • Warme Farben: erkennt man immer an einem orangen oder geblichen Unterton, z.B. Orange, Koralle oder Feuerrot. Warmes Pink gehört übrigens auch dazu, z.B. Rosatöne mit einem Touch Koralle oder hellem Rot. 
  • Kühle Farben: schimmern violett bis bläulich. Zum Beispiel Lila, Mauve, Dunkelrot, Beerentöne. Kalte Pinkfarben sind zum Beispiel Magenta, Himbeere, Altrosa, Pflaume und Fuchsia.
Wirkung Lippenstiftfarben Farbe gelbe Zähne
Hier nochmal zur Verdeutlichung ein paar Beispiele, welche Auswirkung verschiedene Farben auf die Zähne haben.

Weißere Zähne durch Whitening Zahnpastas

Wenn man nicht nur eine weißere Zahnfarbe durch Lippenstifte herbei mogeln möchte, kann man natürlich auch zu → Whitening Zahnpastas greifen. Das ist allerdings ein langwieriger Prozess, der eine regelmäßige Anwendung erfordert. Die Putzkörper sollen die oberflächlichen Verfärbungen entfernen. 
Hier muss man unbedingt darauf achten, dass nicht alle diese Zahnpastas auf Dauer gut für die Zähne sind, da sie einen zu hohen Abrieb des Zahnschmelzes verursachen können. Das kann dann zu schmerzempfindlichen Zähnen führen. Im Zweifel immer den Zahnarzt fragen.

3 Tipps für weißere Zähne

Weißere Zähne durch Bleaching

Bleaching kann man sowohl beim Zahnarzt als auch zu Hause durchführen. Der Unterschied liegt hauptsächlich in der Konzentration der verwendeten Bleichmittel, so dass manche Bleichmittel ausschließlich in der Zahnarztpraxis angewendet werden. 
3 Tipps für weißere Zähne

Dabei werden die Zähne chemisch gebleicht. Die Bleichmittel dringen in den Zahnschmelz ein und setzen Sauerstoffradikale frei, welche die Farbstoffe im Zahn chemisch verändern (oxidieren). Je weniger stark das Bleichmittel konzentriert ist, umso geringer der Effekt und die Haltbarkeit. Zu Hause erreicht man eine Aufhellung von etwa zwei bis vier Farbstufen, in der Praxis bis zu sechs.
Vorab ist eine gründliche Reinigung der Zahnoberfläche erforderlich, was oft schon zu einem etwas weißeren Ergebns führt. Außerdem müssen alle Zähne kariesfrei sein, damit die chemischen Stoffe nicht in die Zähne eindringen und Schaden verursachen. Ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt kostet in der Regel zwischen 300 und 600 Euro.
Inzwischen gibt es viele Produkte für die heimische Anwendung. Zum Beispiel ganz neu das Rapid White* von Lornamead, welches es bisher nur in Amerika zu kaufen gab und jetzt auch in Deutschland erhältlich ist. Man wendet es zweimal täglich eine Woche lang an. Durch das Rapid White Bleaching System werden z.B. durch Tee, Rotwein oder Nikotin verfärbte Zähne bis zu vier Stufen aufgehellt, ohne dass dabei die Zähne angegriffen werden. Die individuell geformte Zahnschiene wird mit dem Aufhellungsgel befüllt und für 5 bis 10 Minuten auf den Ober- und Unterkiefer gesetzt. Anschließend werden die Zähne mit der Aufhellungszahncreme geputzt. Erhältlich ist Rapid White für 14,99€ in Drogeriemärkten.
Wem das immer noch zu umständlich ist, kann zu den Rapid White Express Bleaching Strips greifen. Rapid White kommt übrigens ohne Wasserstoff-Peroxid aus und ist deshalb besonders sicher. Stattdessen wird Chlordioxid (Chlor und Sauerstoff) verwendet, welches die Verfärbungen oxidiert und sie auflöst.
Hier noch ein lustiges Video* von Rapid White: It’s Time to Smile 😀




Habt ihr eine der oben genannten Varianten schon einmal ausprobiert? Habt ihr auch eher gelbliche Zähne?

*Anzeige: Sponsored Video 
4 comments

Ähnliche Beiträge

4 comments

Lila 21. November 2015 - 15:45

Ich finds super, dass du dir die Mühe gemacht hast, verschiedne Lippenstifte aufzutragen. Deiner These, dass kühle Nuancen die Zähne weniger Gelb aussehen lassen, gebe ich Recht! Leider stehen nicht jedem kühle Lippenstifte… Pink und Magenta sind an mir beispielsweise vollkommen untragbar, aber dafür trag ich halt gerne Beere und Lila.

Von den abrasiven und weißmachenden Zahnpastas bin ich endgültig weg. Ich habe monatelang so empfindliche Zähne gehabt, dass ich seitdem nur noch normale Zahnpasta kaufe. Von Bleaching kann ich auch abraten, weil das bei mir auch schmerzhaft wurde Dann lebe ich lieber mit meinen etwas gelberen Zähne und spar mir die Schmerzen beim Eisessen.

Reply
Diana 25. November 2015 - 20:54

Bei diesen Zahnpastas bin ich auch zurückhaltend und verwende nur die von Sensodyne, die ich mal hier auf dem Blog vorgestellt habe. Die ist speziell für empfindliche Zähne gedacht und hat keinen so starken Abrieb! Falls du diese noch nicht kennen solltest, kann ich dir diese empfehlen 🙂

Reply
Verena 22. August 2021 - 4:43

Tatsächlich können Whitening Zahnpasten Zahnverfärbungen bis zu einem gewissen Grad entgegenwirken. Auf Dauer lösen diese Zahnpasten jedoch bei vielen Personen Zahnfleischschmerzen aus und die Verfärbung kann auch nur gelindert und nicht gänzlich beseitigt werden. Deutlich effektiver ist dagegen eine professionelle Zahnreinigung, die sich bei einem Zahnarzt durchführen lässt.

Reply
Verena 21. November 2021 - 3:39

Da sich Karies nicht sofort in Schmerzen äußert, ist es wichtig, dass vor dem Bleaching ein Zahnarzt zur Kontrolle aufgesucht wird. Nach einer professionellen Zahnaufhellung ist außerdem zu beachtend, dass mindestens 48 Stunden lang auf Kaffee, Rotwein und Tee möglichst verzichtet werden sollte. Darauf und auf weitere wichtige Punkte wird ein Zahnarzt vor der Durchführung des Bleachings sicherlich auch hinweisen.

Reply

Leave a Comment