Home Beauty BlogHaarpflege Haar-TAG: Meine Haare und ich – eine schwierige Beziehung

Haar-TAG: Meine Haare und ich – eine schwierige Beziehung

by Diana
Ich wurde von Godfrina zum Thema Haare getaggt. Bei ihr heißt der Post zu Recht aufgrund ihrer schönen Lockenpracht Hair Porn. Meine Haare und ich haben allerdings ein etwas schwieriges Verhältnis zueinander. Es gab Zeiten, in denen ich sie nicht gerade mochte (mal harmlos ausgedrückt). Ich träumte von langen glatten Traumhaaren, stattdessen wucherte eine spröde Löwenmähne auf meinem Kopf. Weder richtig lockig, noch glatt, dafür aber ordentlich dick. Als Teenie machte ich kurzen Prozess und griff zur Schere. Gerne auch in den Farbtopf und es gibt wohl keinen Rotton, den ich nicht ausprobiert habe. In meinen Zwanzigern (tja, die sind ja nun leider vorbei) wurden sie wieder etwas länger und seit 2008 bin ich tatsächlich unter die Haarzüchter gegangen. Dieses Unterfangen gestaltete sich allerdings nicht ganz so einfach, man muss ja auch erst einmal den richtigen Frisör finden, der weiß, dass man Locken eben nicht einfach so wie glatte Haare schneiden kann. Zur Haarfarbe habe ich auch schon seit 10 Jahren nicht mehr gegriffen. Inzwischen bin ich relativ zufrieden mit meinen Haaren. Seit sie länger sind lassen sie sich tatsächlich einfacher und unkomplizierter stylen.

Eine kleine Haar-Historie:

 

So, nach dem einleitenden Geplänkel kommen nun aber endlich die zu beantwortenden Fragen. Sonst wäre es ja kein TAG, ne? 😉

1. Hast du lange, kurze oder mittellange Haare?
Inzwischen gehöre ich auch endlich zu den Leuten, die sagen können, sie haben lange Haare. Auch wenn ich dies früher nie für möglich gehalten hätte, da sie Dank eines komplett falschen Haarschnittes eher in die Breite als in die Länge gewachsen sind 😉2. Welches Shampoo benutzt du?
Da ich ja fleißig am Kosmetikmorden bin, wird aufgebraucht. Aktuell steht das Rehab Shampoo von Lush in der Dusche und auch der ein oder andere lushige Shampoo Bar kommt zum Einsatz.

3. Welche Spülung benutzt du?
Momentan brauche ich eine Spülung von Belea auf, die es meines Wissens nach nicht mehr im Sortiment gibt. Auf jeden Fall habe ich diese Spülung einmal reduziert für ein paar Cent gekauft. Und eine Haarkur darf bei trockenen Haaren natürlich auch nicht fehlen. Die Alterra Haarkur ist zwar fast aufgebraucht, wird aber wieder nachgekauft, da sie meinen Haaren genügend Feuchtigkeit gibt.

4. Benutzt du sonstige Sprays/Glättungsspray?
Ich hasse den Geruch von Haarspray, außerdem haben meine Haare auch so genug Halt. Früher habe ich diese Leave-In Silikonbombensprays von Gliss Kur verwendet, das ist aber seit ein paar Jahren zum Glück vorbei. Dafür sprühe ich mir jeden Morgen in einer solchen leeren Gliss Kur Sprühdose Wasser in die Haare 😉 Leicht angefeuchtet kann ich da nämlich wunderbar alle möglichen Leave-Ins einkneten.

5. Hast du von Natur aus lockige oder glatte Haare?
Hm, ich habe zwar nicht so süße Kringellocken, aber lockig sind sie trotzdem.

6. Glättest du deine Haare, wenn ja wie oft?
Ich glätte sie nicht, das ist mir viel zu viel Aufwand. Und außerdem sehe ich den Nutzen darin nicht, den das würde bestimmt nicht gut aussehen 😉

7. Gelst du deine Haare?
Ich nehm Aloe Vera Gel, zählt das auch? 😉 Da hier aber eindeutig die Frage nach dem Lieblings-Leave-In fehlt, schiebe ich das einfach hier dazwischen. Ich schmiere mir nämlich alles mögliche in die Haare und da sie sehr trocken sind, nehmen sie sowas dankbar auf. In die noch nassen Haare nach dem Waschen kommt  erst einmal Brokkolisamen-Öl (aktuell das von Wolkenseifen) oder Lush R&B. Dann noch etwas Aloe Vera Gel. Da ich allerdings kein reines Aloe Vera Gel gefunden habe, verwende ich das von Sundance. Das ist eigentlich ein Aprés Sun Gel, eignet sich aber auch super für die Haare. Am liebsten lasse ich die Haare ja lufttrocknen, was im Winter nur bedingt möglich ist. Deshalb kommt nach dem Föhnen noch  etwas Kokosnussöl für den Glanz in die Haare (habe das Coconut Oil Hair Shine von The Body Shop). Die Haar Conditioner von Heymountain eignen sich übrigens super als Leave-In. Zum Auffrischen sprühe ich mir meine Haare morgens wie gesagt etwas nass und knete dann einen Heymountain Hair Conditioner in die Haare, um die Locken aufzufrischen. Momentan verwende ich die Hair Conditioning Cream die lecker nach Mandarinen riecht.

8. Was hälst du von Silikonen in Shampoos?
Früher habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Mit Lush kam dann die silikonfreie Phase 🙂 Inzwischen ist mir das nicht mehr so wichtig und wenn ich ab und zu einmal silikonhaltige Haarpflegeprodukte verwende bricht die Welt auch nicht zusammen 😉

9. Wie oft wäscht du deine Haare?
Meist alle 3 Tage.

10. Hast du splissiges Haar? 
Eigentlich weniger. Wenn ich zu lange nicht zum Frisör gehe, dann habe ich allerdings schon etwas Spliss.

11. Färbst du deine Haare bzw. ist das deine Naturhaarfarbe?
Früher habe ich sie gerne Rot gefärbt, seit über 10 Jahren laufe ich allerdings mit meiner Naturhaarfarbe herum.

12. Färben – Beim Friseur oder selbst zu Hause?
Gefärbt habe ich früher sowohl beim Frisör, als auch aus Kostengründen oft zu Hause. Das durfte dann Mama übernehmen, denn da habe ich praktischerweise noch bei meinen Eltern gewohnt 🙂

13. Magst du deine Frisur?
Ich habe zuerst falsch gelesen und dachte, hier geht es um meinen Frisör 😉 Seit einiger Zeit habe ich nämlich einen Stammfrisör. Mit dem bin ich zwar auch nicht immer zufrieden, aber zufriedener als all die Jahre zuvor. Und seitdem bin ich eigentlich auch relativ zufrieden mit der Frisur. Oder das liegt an der Gelassenheit, die man mit zunehmendem Alter (höhö! für irgendwas muss die Drei vor der Null ja nun gut sein) bekommt.

 

10 comments

Ähnliche Beiträge

10 comments

Schrödingers Katze 15. Dezember 2011 - 21:41

Danke für's tagen, da werde ich doch glatt mitmachen. Die langen Haare stehen dir echt gut.

LG

Reply
Lisa Scandalous 15. Dezember 2011 - 21:55

Danke, werds mir am Wochenende mal vornehmen 🙂

Reply
Ahnungslose Wissende 15. Dezember 2011 - 22:44

Also ich finde du hast schöne, lockige, dicke Haare, um die dich gewiss mancher beneidet 🙂

Liebe Grüße…

Reply
Bling.Bling 16. Dezember 2011 - 7:07

also was ich 'heute' sehe gefällt mir sehr gut!! 🙂 ich wollte auch immer locken und habe jetzt lange, schwere glatte haare. :-'

Reply
heylila 16. Dezember 2011 - 12:51

finde deine langen Haare am tollsten 🙂

Bisous,
Mia

HEYLILAHEY

Reply
CATLICIOUS 16. Dezember 2011 - 22:13

Danke für Deinen Kommentar, nun bin ich auf Dich aufmerksam geworden. Wirklich ein toller Blog, wunderschöne Bilder, alles sehr interessant und abwechslungsreich, sowas mag ich sehr gerne.
Hast eine neue Leserin ab heute und PS: ich habe fast exakt Deine Haare (Stand heute)
LG
http://catliciousgoesnatural.blogspot.com/

Reply
I_need_sunshine 17. Dezember 2011 - 13:45

@Schrödingers Katze: Oh, vielen Dank 🙂 Und freut mich, dass du mitmachen wirst.

@Lisa: Super, dann bin ich ja mal gespannt!

@Ahnungslose Wissende: Hehe, danke für das Kompliment *rotwerd*

@Bling.Bling: Ich glaube ja, man will immer das was man nicht hat. Tauschen? 😉

@heylila: Oh, dankeschööön 🙂

@CATLICIOUS: Das ist ja ein nettes Kompliment. Danke! Freut mich, dass es dir hier gefällt 🙂 Und beruhigend zu hören, dass noch mehr Leute mit solchen Haaren "gesegnet" sind, hehe 😉

Reply
Bling.Bling 17. Dezember 2011 - 17:57

haha, ja bitte auf zeit würde ich gerne mal kurz tauschen wollen! 😀

Reply
Girl Anachronism 18. Dezember 2011 - 18:00

Ich werd bei Gelegenheit mitmachen 🙂 Im Moment benutze ich ejden Tag was anderes, mal das pöhse pöhse Pantene, dann Alverde, manchmal auch beides zugleich. Anarchie!! 😀

Reply
Godfrina 20. Dezember 2011 - 16:35

Höhö, danke fürs Bauchpinseln 😀

Deine Haare sind doch echt spitze. Wie viele uns (eingeschworene Schwesternschaft des Volumens) um so natürliches Volumen beneiden, muahaha!

Dafür, dass du nicht färbst, sieht die Farbe echt schön aus, hätt auch gern so was natürlich-außergewöhnliches möh.

PS: Und ja, hab das auf meinem Smartphone gelesen, konnt aber nicht antworten, weil disqus gespackt hat 😀

Reply

Leave a Comment