Home Blog News Jahresrückblick und ein kleiner Ausblick auf 2018

Jahresrückblick und ein kleiner Ausblick auf 2018

by Diana
Jahresrückblick Mamablog Beautyblog I need sunshine

Das Jahr verging viel zu schnell! Aber das denke ich mir jedes Jahr kurz vor dem Jahreswechsel. Inspiriert durch den Jahresrückblick auf anderen Blogs möchte ich auch gerne zurückschauen auf die Ereignisse in 2017. Sich noch einmal alles kurz vor Augen zu führen hilft auch zu erkennen, was man im neuen Jahr vielleicht anders machen möchte.

Ein privater Rückblick auf das Jahr 2017

Das Jahr 2017 war für mich auf jeden Fall voller Ereignisse. Ein unausweichliche OP, der ein oder andere schöne Urlaub, der zweite Geburtstag meiner Tochter und damit einhergehend das Ende meiner Elternzeit.

Kita-Suche: Eine überraschende Wendung

Die Kita Suche für meine Tochter gestaltete sich schwieriger als gedacht. Obwohl wir sie direkt nach der Geburt im zentralen Kita-Portal der Stadt angemeldet hatten, gingen wir bei den städtischen Plätzen leer aus. Schließlich fehlt es in Kalrsruhe an etwa 1.000 Kita-Plätzen, wie ich neulich irgendwo gelesen habe.

Anzeige

Doch dann hatten wir großes Glück und bekamen im richtigen Moment einen wertvollen Hinweis. Ein Platz in der privaten Kita um die Ecke wurde wegen eines Umzugs überraschend frei! Das Timing passte perfekt und ich freue mich jeden Tag aufs Neue darüber, dass meine Tochter in eine tolle Kita gehen kann, die so nah bei uns liegt. Da fällt es etwas leichter über die knapp 500 Euro monatlichen Kosten hinwegzusehen.

Ein unausweichlicher Krankenhausaufenthalt

Dass ich wegen meiner Nebenschilddrüsenüberfunktion eines Tages operiert werden müsste, war mir von Anfang an klar gewesen. Denn eine OP ist die einzige Möglichkeit auf Heilung. Dass sich die Überfunktion allerdings schon so drastisch auf meine Gesundheit ausgewirkt hatte, wurde mir erst bewusst, als ich auf eigene Kosten eine Knochendichtemessung durchführen ließ.

Irgendwie ging ich davon aus, dass der Befund gut ausfallen würde, doch dann stand fest, dass ich bereits Osteoporose habe. Denn durch die Nebenschilddrüsenüberfunktion wurde permanent Calcium aus meinen Knochen gelöst. Auch ein Grund für meine äußerst schmerzhafte Nierenkolik während meiner Schwangerschaft 2015. Damit meine Knochen und Organe nicht noch weiter geschädigt werden, beschloss ich meine Elternzeit noch für die notwendige OP zu nutzen.

Die Planung der OP gestaltete sich allerdings als besonders nervenaufreibend, da sie aus gesundheitlichen Gründen gleich zwei mal verschoben werden musste. Als Mutter eine Operation zu planen ist gar nicht so einfach. Vor allem wenn man keine Familie in der Nähe hat, die kurzfristig einspringen könnte. Mein Mann musste also seinen Urlaub zweimal verschieben. Dennoch bin ich froh, dass ich es hinter mich gebracht habe und dass alles gut verlaufen ist.

Urlaube

Sonnenseiten I need sunshine Nordsee Urlaub Langeoog Spaziergang in Dünen mit Kinderwagen

Sonnenseiten: Nordsee Urlaub auf Langeoog

Mit Kleinkind verreisen empfinde ich zugegeben als ziemlich stressig. Meine Tochter hasst lange Autofahrten und möchte am liebsten sofort wieder aus dem Autositz raus. Dennoch war unser Urlaub auf der Nordseeinsel Langeoog mit der ganzen Familie ein sehr schönes, wenn auch anstrengendes Erlebnis. Mit 7 Kindern unter einem Dach wird es nämlich ganz schön laut.

Entspannter sollte da unser Urlaub im Schwarzwald verlaufen. Doch leider machte uns das Wetter im September das Leben schwer. Lediglich am Anreise- und Abreisetag blieben wir trocken. Zum Glück gab es einen netten Indoorspielplatz im Hotel. Dennoch lautete mein Fazit nach einer Woche: Mit Kleinkind ab sofort nur noch in eine Ferienwohnung!

Familienurlaub in Deutschland mit Kleinkind Tipp Familienhotel Das Ludwig in Bad Griesbach Bayern Erfahrungen Kinderbetreuung und Kids All Inklusive Verpflegung für entspannten Urlaub mit Kleinkind auf Mamablog I need sunshine

Das Ludwig in Bad Griesbach

Alternativ würde ich aber auch ein Familienhotel in Erwägung ziehen. So wie DAS LUDWIG in Bayern, wo wir ein paar ruhige Tage verbringen durften. Dort ist man mit Kind einfach viel flexibler, kann auf eine Küche zurückgreifen oder mit dem Kind ins Spielzimmer gehen.

Anzeige

Der zweite Geburtstag meiner Tochter und das Ende meiner Elternzeit

Im Dezember wurde meine Tochter zwei Jahre alt und ich bin immer noch etwas wehmütig darüber wie schnell sie groß geworden ist! Andererseits freue ich mich auch darüber, dass sie sich schon so gut mitteilen kann, immer selbstständiger wird und zu einem munteren Kleinkind mit eigenem Willen (und dem ein oder anderen Trotzanfall) herangewachsen ist.

Damit einhergehend endete auch meine zweijährige Elternzeit. Die Zeit verging einfach viel zu schnell. Ich bin aber nach wie vor sehr froh über die Entscheidung. Was hätte ich alles verpasst, wenn ich wieder früher arbeiten gegangen wäre! Kleine Kinder entwickeln sich so schnell in den ersten Jahren und jeder Moment den man mit ihnen verbringen darf, ist etwas ganz Besonderes. Auch wenn man sich das im Alltagsstress und zwischen dem ein oder anderen Trotzanfall manchmal wieder ganz bewusst vor Augen halten muss.

Was war los auf meinem Blog?

Für meinen Blog war 2017 wohl das erfolgreichste Jahr überhaupt seit fast sieben Jahren. Vor allem was die Trafficzahlen angeht, denn diese stiegen stetig auf fast 100.000 Seitenaufrufe pro Monat. Da wird mir zugegeben schon fast schwindelig. Ich weiß, dass andere Blogger darüber sicherlich nur müde lächeln können, aber für mich ist das dennoch etwas Besonderes und ich bin gespannt wohin die Reise noch gehen wird.

Als Bloggerin freue ich mich natürlich riesig darüber, denn die Zahlen aber auch euer Feedback zeigen mir, dass meine Beiträge gerne gelesen werden. An dieser Stelle auch vielen Dank an die treuen Leser, die mehr oder weniger regelmäßig hier vorbeischauen. Ihr motiviert mich stets aufs Neue die ein oder andere Nachtschicht einzulegen, um den Blog mit neuen Beirägen zu füttern.

Thematisch bin ich mir noch etwas unschlüssig, wie sich mein Blog entwickeln soll. Ich möchte aber defintiv wieder mehr Persönliches einbringen und weiterhin natürlich über das schreiben, was mich bewegt und interessiert. Und wenn ich damit nicht in eine Nische passe, dann ist das eben so.

Aber auch abseits von I need sunshine habe ich einiges geplant und bin gespannt, ob das alles so klappen wird, wie ich es mir vorstelle. Mein Kopf ist voller Ideen und lediglich die knapp bemessene Zeit hindert mich aktuell daran alles sofort umzusetzen.

Vorsätze für das neue Jahr

Jahresrückblick Mamablog Beautyblog I need sunshine

Eigentlich bin ich kein Fan von Neujahrsvorsätzen, da ich diese sowieso in den seltensten Fällen einhalte. Dennoch habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, was ich im neuen Jahr gerne ändern möchte.

  • Regelmäßig Sport machen. Ich weiß, dieser Vorsatz steht wohl bei vielen ganz oben auf der Liste. Doch vor allem hinsichtlich meiner Osteoporose sollte ich nun wirklich mal mit Sport anfangen.
  • Ausmisten. Eigentlich wollte ich noch vor dem Ende meiner Elternzeit ordentlich ausmisten. Das hat dann leider zeitlich doch nicht geklappt. Doch vielleicht schaffe ich es ja im neuen Jahr endlich Ordnung zu schaffen. Ich erhoffe mir davon, dass es mir dann leichter fällt Chaos zu vermeiden. Soweit dies mit einem Kleinkind zu Hause eben möglich ist.
  • Auf dem Blog wieder öfter Beauty Talks und Sonnenseiten Beiträge veröffentlichen sowie mir über die thematische Ausreichtung meines Blogs klarer werden. Vielleicht wird es auch mal wieder die ein oder andere Montagsfrage geben.
  • Viel Herzblut und Ideen in mein neues Projekt stecken.

Im neuen Jahr mal mehr Pausen einlegen und einen Gang runter schalten

Ich merke vor allem jetzt zum Jahresende, wie leer meine Akkus sind. Daher habe ich die letzten Tage auch mal ganz bewusst eine Pause eingelegt. Es wurde ruhiger auf dem Blog und ich musste mich von den stressigen Weihnachtsfeiertagen erholen. Auf Instagram hatte ich euch ja einen kleinen Einblick gegeben, wie anstrengend die Feiertage für mich waren.

Anzeige

Für das neue Jahr habe ich mir also fest vorgenommen, mir wieder bewusst mehr Auszeiten im Alltag zu nehmen. Statt jede freie Minute (die im Mama-Alltag rar geworden sind) in meinen Blog zu investieren vielleicht auch mal mit Sport anfangen (das wäre vor allem für meine Gesundheit sehr wichtig) und wieder mehr zu lesen. Neuen Lesestoff von meiner Lieblingsautorin Margaret Atwood habe ich auf jeden Fall schon hier liegen.

Welche Ereignisse aus 2017 sind euch besonders in Erinnerung geblieben? Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr!

9 comments

9 comments

Melanie 31. Dezember 2017 - 11:47

Ich mag deinen Blog sehr, gerade weil er so authentisch ist. Ich habe dich damals über die Top3 entdeckt und bin geblieben. 2017 war das Jahr meiner Schwangerschaft und der Geburt unserer Tochter, was natürlich alles verändert hat. Ich bin gespannt auf 2018 und wünsche euch einen guten Rutsch…

Reply
Doro 31. Dezember 2017 - 11:54

Hallo Diana, mir geht es ähnlich. Mein Arzt hat mir auf Grund von Rückenschmerzen und da ich sehr schlank bin, eine Knochendichtemessung angeraten. Jetzt nehme ich Vitamin D + Calcium. Mit Sport habe ich es leider gar nicht. Wäre toll, wenn du zu dem Thema bei Gelegenheit mehr schreiben würdest. Liebe Grüße und einen guten Rutsch

Reply
Nadi 31. Dezember 2017 - 22:43

Liebe Diana,
Ich lese deinen Blog so gerne und freue mich immer über neue Posts.
Auszeiten sind sehr wichtig, das muss ich mir auch immer wieder vor Augen führen…
Wünsche euch ein glückliches und gesundes 2018!
Viele liebe Grüße,
Nadi

Reply
Anja S. 2. Januar 2018 - 8:57

Hallo liebe Diana,
das war ja ein aufregendes Jahr. Auch im empfinde das Verreisen mit Kindern als stressig. Ich kann Dir übrigens in unserer Nähe den Feldberger Hof für eine Auszeit empfehlen. Das Hotel ist sehr schön und auch Kinder kommen auf ihre Kosten, da es ein Familotel ist.
Ansonsten habe ich so ziemlich die gleichen Vorsätze wie Du für das neue Jahr und Ausmisten steht ganz oben auf der Liste.
Liebe Grüße und einen tollen Start in 2018,
Anja

Reply
Angie 2. Januar 2018 - 9:13

Blogbeitrag gefällt mir sehr gut. Sehr persönlich und authentisch. Vielen Dank und ein gutes neues Jahr.

Reply
Marie 2. Januar 2018 - 10:30

Schöne Vorsätze hast du dir genommen, die ich mir auch sehr zu Herzen nehme. Besonders einen Gang runterschalten und ein wenig mehr Zeit für mich wünsche ich mir auch. Ich finde, Elternzeit ist so schön und die Erinnerungen daran bleiben. 2018 wird toll, daran glaube ich fest! Dir ebenfalls alles Liebe und Gute für 2018. Ganz liebe Grüße Marie

Reply
Billchen 3. Januar 2018 - 14:46

Ich wünsche dir auf diesem Weg noch ein tolles neues Jahr und hoffe das es so wird wie du es dir vorstellst. Meine Pläne und Wünsche sind recht ähnlich wie bei dir, ich habe viele Ideen für den Blog, möchte mir aber auch mehr Auszeiten gönnen.

Liebe Grüße
Sybille von Billchen’s Beauty Box

Reply
Andrea 3. Januar 2018 - 15:44

Wow, Kita ist echt teuer! Trotzdem Glückwunsch zum Platz. Gut dass die OP gut verlaufen ist! In Langeoog war ich übrigens auch schon mal und ich liebe die Insel. Wünsche dir ein frohes neues Jahr!!

Reply
Testgitte70 7. Januar 2018 - 23:47

Hui, die Kitakosten sind ja nicht ohne! Ich wünsche dir in jedem Fall die nötige Power für deine ganzen Pläne 🙂

LG Brigitte

Reply

Leave a Comment