Home Montagsfrage Montagsfrage #44: Lest ihr weniger Blogs als früher?

Montagsfrage #44: Lest ihr weniger Blogs als früher?

by Diana
Montagsfrage auf I need sunshine zum Thema Redaktionsplan für Blogs für mehr Blog Organisation und mehr Blogleser

Heute gibt es endlich wieder eine neue Montagsfrage. In Zeiten von Instagram und Snapchat könnte man davon ausgehen, dass sich das Interesse der Blogleser verlagert hat auf andere Kanäle und die Blogs inzwischen weniger häufig gelesen werden wie früher. Wie sieht das bei euch aus? Lest ihr weniger Blogs als früher? Und wenn ja was sind die Gründe dafür? Dieser Frage möchte ich heute in der Montagsfrage nachgehen.

Montagfrage: Lest ihr weniger Blogs als früher?

Ist euch aufgefallen, dass die Trafficzahlen eures Blogs gesunken sind? Oder steigen diese weiterhin kontinuierlich an? Habt ihr das Gefühl, dass sich das Interesse an Blogs verringert hat? Sterben Blogs eventuell sogar früher oder später aus? (Siehe auch meine Montagsfrage zum Thema „Instagram statt Blogs – sterben Blogs aus?„). Wandern Blogleser zu anderen Social Media Kanälen ab und sind Blogs out? Dieser Frage möchte ich heute nachgehen und euer ganz individuelles Blogleseverhalten erfragen. Bei mir ist es aktuell so, dass ich schlicht aus Zeitgründen kaum noch dazu komme andere Blogs zu lesen. Ich picke mir gezielt ein paar interessante Beiträge heraus. Eine Zeit lang hat sich mein Interesse dann auf Snapchat verlagert, doch auch dafür fehlt mir inzwischen die Zeit. Doch wenn ich die Zeit hätte, wäre mein Blogleseverhalten vermutlich nicht anders wie früher. Habt ihr auch eine Änderung eures Leseverhaltens bemerkt? Und was sind die Gründe bei euch? Sinkendes Interesse, Zeitmangel wie bei mir oder eine Verlagerung auf andere Kanäle?

Lest ihr weniger Blogs als früher?

Lest ihr weniger Blogs als früher oder hat sich in eurem Bloglese-Verhalten nichts über die Zeit geändert? Habt ihr das Interesse an Blogs und Blogartikeln verloren oder seid ihr vielleicht auf andere Social Media Kanäle wie Twitter, Instagram oder Snapchat gewechselt und folgt euren Lieblingsbloggern lieber dort? Wenn ihr die Zeit betrachtet, die ihr für das Lesen von Blogs verwendet habt, ist diese zurück gegangen? Lest ihr weniger Blogs, diese dafür aber nach wie vor regelmäßig? Oder schaut ihr nur noch ab und zu auf Blogs vorbei, wenn euch ein Thema ganz besonders interessiert?

Montagsfrage

Lest ihr weniger Blogs als früher?

  • Nein, mein Blogleseverhalten hat sich nicht geändert. (52%, 50 Votes)
  • Ja, ich lese inzwischen weniger oft Blogs als früher. Ich verbringe dafür aber mehr Zeit auf Instagram, Snapchat oder anderen Social Media Kanälen. (32%, 31 Votes)
  • Ja, ich lese inzwischen weniger oft Blogs als früher. Mein Interesse an Blogs ist zurückgegangen und hat sich auch nicht auf andere Kanäle verlagert. (16%, 15 Votes)

Total Voters: 96

Loading ... Loading ...

Ihr habt wie immer eine Woche Zeit für die Abstimmung! Ich bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt. Den aktuellen Zwischenstand der Leserumfrage könnt ihr hier jederzeit sehen.

Anzeige
21 comments

Ähnliche Beiträge

21 comments

Dani 25. April 2016 - 8:41

Ich lese sogar mehr Blogs, bzw. habe mehr in der Liste. Allerdings nicht mehr unbedingt die, die es zu Beginn waren. Genauso wie sich meine Produkträferenzen geändert haben, mag ich vielleicht ein andere Design, andere Themen, Blogger und Schreibstile.

Reply
Vola von lackschaft 25. April 2016 - 9:15

Ich erinnere mich an meine Zeit als einfacher Leser. Ich hatte kein Bloglovin etc. ich hatte meine liebsten Blogs als Lesezeichen im Browser gespeichert und regelmäßig mindestens 2 mal die Woche auf allen Blogs nachgeschaut was es neues gibt.
Mittlerweile gibt es diesen Lesezeichenordner schon lange nicht mehr und ich folge allen Blogs, die mich noch wirklich ansprechen. Ich filtere auch schon vorher in meinem Feed, welche Posts mich ansprechen. Somit spare ich einiges an Zeit, die ich tatsächlich einfach nicht mehr habe.
Auch haben sich meine Präferenzen für Blogs, die ich lese verlagert. Ab und zu kann es sich gerne mal ein Post ohne bunte Bildchen mit viel Text sein. Vielleicht bin ich einfach erwachsener geworden.

Reply
Ulla 25. April 2016 - 10:27

Ich lese denke ich gleich viele Blogs wie früher – nur mir fehlt leider die Zeit regelmäßig meine Timeline zu verfolgen – denn jetzt wo man nicht mehr studiert ist einfach viel weniger Zeit zum selbst-bloggen und auch zum lesen – leider 🙁 Aber ich versuche dies aktuell wieder aufleben zu lassen – auch wenn das für mich sehr viel Disziplin und Planung bedeutet.

Reply
tobeyoutiful 25. April 2016 - 11:44

Mein Interesse an Blogs ist eher noch gewachsen!
Wenn ich einen neuen guten Blog entdecke folge ich ihm per GFC, ich liebe es nämlich jeden Tag meine Feed zu durchforsten und neue Beiträge zu finden. Ist nämlich auch eine Inspirationsquelle für mich!
Instagram ist meine Nr. 2 🙂

Liebst, Colli

Reply
Beauty Mango 25. April 2016 - 12:31

Ich lese definitiv mehr Blogs als früher, aber ich habe selbst schon auch gemerkt, dass die Trafficzahlen zurückgegangen sind und auch die Kommentare weniger sind, als früher. Echt schade.

Reply
Pasadena85 25. April 2016 - 12:33

Definitiv nicht, ganz im Gegenteil, ich habe gerade sogar extra nachgeguckt wievielen Blogs ich folge: es sind ganze 140 Stück, irgendwie ist mir das jetzt fast peinlich^^

Reply
WasserMilchHonig 25. April 2016 - 12:47

Ich folge den meisten Blogs über Bloglovin und so habe ich sie schön im Blick. Eigentlich lese ich weniger Blogs als früher, aber einfach weil ir teilweise die Zeit fehlt. Habe ich mehr Zeit, dann klicke ich mich gerne durch mehrere Blogs durch und lese und kommentiere auch die Beiträge.
Liebste grüße
Marina

Reply
PiranhaPrinzessin 25. April 2016 - 18:37

Genau das ist mir letztens aufgefallen! Ich lese kaum noch Blogs; das liegt allerdings größtenteils daran, dass das Thema (i.d.R. Beauty) mich einfach nicht mehr so „mitreißt“. Irgendwie wiederholt sich alles, selbst bei Blogs, die ich immer gerne gelesen habe, gibt es irgendwie nichts Neues (zumindest meiner Wahrnehmung nach). Das gilt aber auch für Youtube-Videos. Früher habe ich da stundenweise Beauty-Videos gekuckt, jetzt schau ich höchstens mal was zum Thema Lettering/ Planer-Gestaltung.

So richtig verlagert hat sich das Ganze nicht. Allerdings ist Instagram/ Pinterest für das, was ich suche irgendwie zweckdienlicher als lange Blogposts.

Ich habe auch selbst gar keine Lust mehr, lange Posts zu schreiben, weil ich das Gefühl habe, dass es eh keiner liest. Bilder sagen mehr als tausend Worte, und ich fürchte, gerade in dieser kurzlebigen Zeit gehen die meisten eher auf schnell aufnehmbare Inhalte/ Bilder.

Liebe Grüße
Nathalie

Reply
Lila 25. April 2016 - 19:34

Meine Blogliste ist in den letzten Monaten immens geschrumpft weil viele meiner Lieblingsblogger aufgehört haben und weil andere Blogs für mich uninteressant wurden. Viele verlegen den Fokus gerade auf gesunde Ernäherung, Sport oder Schwangerschaft. Trotzdem liebe ich Blogs als Medium sehr und werde wohl nie auf facebook, snapchat und co umsteigen.

Reply
Blunia 25. April 2016 - 20:02

Ich lese auch mehr Blogs als früher. Führer hab ich mal sporadisch den ein oder anderen mir gekannten Blog geklickt, mir einige Blogs unter Favoriten gespeichert, mittlerweile mit Bloglovin, verpasse ich keine post. Videos sehe ich nur, wenn mich ein Produkt besonders interessiert – ich habe allerdings keine Kanäle abonniert. Instagram, Snapchat, Twitter, was auch immer lassen mich kalt. Ist mir alles vermutlich zu kurzlebig. In einem Artikel auf einem Blog steckt so viel mehr Mühe, Herzblut und viel mehr Gedanken und das weiß ich zu schätzen.
LG Blunia

Reply
Anna D 25. April 2016 - 20:31

Nein, meine Lesezahl hat sich definitiv nicht verringert. Ich finde sogar noch immer wieder neue Blogs zum Lesen und Folgen. Meine Zahlen selber sind eig auch relativ gleichbleibend, allerdings bin ich auch kein großer Verknüpfer aller meiner Kanäle… 😀
Instagram ist neben dem Bloggen mein meist genutztes Tool, kann den Blog für mich aber auf keinen Fall ersetzen! Allerdings sind viele viele meiner liebsten Blogs mittlerweile kaum noch auf ihrer eigenen Plattform unterwegs sondern viel mehr auf Snapchat/Instagram. Das finde ich tatsächlich etwas schade… /:

Reply
Evy 25. April 2016 - 22:48

Mir fehlt auch die Option „mehr blogs“ 🙂 Ich versuche zunehmend, über den Tellerrand zu schauen und Blogs weniger als Informations-Lieferant denn als Geschenk zu betrachten, dass mir der Blogger macht. Und Geschenke sollte man würdigen 🙂 Es fällt mir immer noch schwer, Sammelposts z.B. Wochenrückblicke zu lesen, aber es geht. Bei Buchblogs lese ich z.B. nicht nur Rezis zu Büchern, die ich kenne, sondern auch zu Werken, die interessant sein könnten. Und nach einigen Posts der letzten Zeit kommentiere ich auch mehr.

Ich kann nicht wirklich verstehen, warum Instragramm usw. so gehypt werden. Blogs zu lesen bedeutet für mich Ruhe, ich lese das wie einen Zeitungsartikel. Und wenn ich grade keine Zeit habe, lasse ich es. Twitter nutze ich nur, um bei Fernsehsendungen die Kommentare zu lesen 🙂

Reply
Miss Achtung 26. April 2016 - 0:11

Ich war mir jetzt etwas unsicher wie ich darauf antworten soll und habe „Nein“ gewählt. Verändert hat sich mein Leseverhalten aber schon. Früher – in Zeiten von myblog und Livejournal – habe ich größtenteils die Blogs von Freund_innen und Bekannten gelesen. Auch mein eigener Blog war sehr persönlich. Man hat sich erzählt was man so den ganzen Tag über gemacht hat.
Jetzt lese ich fast nur mehr Beauty- und Lifestyleblogs. Es geht mehr um Produkte als um Personen. Aber das finde ich nicht schlimm. 🙂 Meine Freund_innen bloggen nicht mehr oder nicht so wie früher. Facebook, Twitter, Instagram und Co. haben dieses Tagebuch-Bloggen abgelöst und das finde ich auch okay so. Auch wenn ich manchmal schon gern mehr wüsste was meine Liebsten so machen, manchmal treffen mich gewisse Entscheidungen ziemlich überraschend (neue Beziehungen, Lebensentscheidungen, etc.) …

Reply
Lilith 26. April 2016 - 8:06

Ich nutze Instagram und Snapchat überhaupt nicht, aber da bin ich wohl eine der wenigen. Ich lese lieber gut geschriebene, informative Texte mit schönen Bildern als mir irgendwelche Bilder oder Videos ohne wirklichen Inhalt anzugucken. Meine Blog-Leseverhalten hat sich also nicht geändert, ich lese teilweise sogar mehr als früher, weil Bloglovin einfach eine schöne Übersicht bietet. LG Lilith

Reply
Paleica 26. April 2016 - 15:59

nein das kann ich eigentlich so gar nicht sagen. bei mir bleibt das immer so in etwa gleich. bloggen ist für mich immer etwas anderes und ein anderes zeitkontingent als social media, für die ich eigentlich nur sehr wenig zeit investiere. da hat meine usage definitiv abgenommen, weil diese zusammengeschusterten ausgewählten timelines für mich nicht so interessant sind, mit snapchat werde ich nicht wirklich warm und instagram braucht nicht soviel zeit in der form, in der ich es nutze.

Reply
Leeri 26. April 2016 - 16:30

Ich lese nicht weniger Blogs, nein! Ich würde sagen, etwa gleich viele, mal füge ich welche dazu, mal miste ich etwas aus, aber im Schnitt bleibt die Zahl konstant. Viele, die ich früher gerne gelesen habe, haben leider aufgehört, dafür sind andere gekommen, wobei ich dieses persönliche von früher schon manchmal vermisse. Aber das ist auch wieder ein anderes Thema…

Reply
kirschbluetenschnee 26. April 2016 - 20:27

Ich muss tatsächlich sagen, dass ich damals, als ich vor 5 Jahren mit dem Bloggen begonnen habe, fast jeden Abend mein Dashboard geleert habe und alle neuen Posts sofort lesen musste.

Inzwischen sind meine Prioritäten da einfach andere. Ich war nie jemand, der Blogs unterwegs liest, weil mir da auch das kommentieren zu aufwendig war, ich aber gerne kommentieren wollte. Da ich viel unterwegs bin, checke ich mehrmals täglich Twitter und Instagram.

Dass ich mich wirklich hinsetze, alle Posts durchklicke und kommentiere (so wie jetzt :D) kommt nur noch alle 1-2 Wochen vor. Ich habe das Gefühl, dass mein Leben einfach generell viel mehr offline stattfindet und das ist auch eigentlich gar nicht schlimm so 🙂

Trotzdem könnte ich mir nicht vorstellen, überhaupt keine Blogs mehr zu lesen.

Reply
OktoberKind 26. April 2016 - 22:25

Ich lese auch weniger Blogs als früher, allerdings nicht, weil mein Interesse, sondern die verfügbare Zeit weniger geworden ist 😀 Allerdings interessieren mich mittlerweile immer weniger Beiträge. Da meine Blogliste aber umfangreicher wird, gleicht sich das aber wieder aus. Konnte deshalb nicht mitvoten, die Option gab’s nicht 😉
Andere Kanäle nutze ich auch seltener.

LG, OktoberKind 🙂

Reply
shalely 27. April 2016 - 1:09

Ja ich lese weniger Blogs aber einfach weil mir seit längerem die Zeit dazu fehlt. Das ist echt schade, aber bei Bloglovin kann man immerhin einen guten Überblick behalten und auch mal Post längere Zeit in der Line behalten. Leider muss ich aber auch vieles weg klicken, weil es sonst einfach zuviel werden würde. Instagram und Snapchat nutze ich eher zusätzlich. Wobei im Moment meine Vorliebe ganz klar Richtung Snapchat geht.

Reply
Talasia 27. April 2016 - 12:42

Also mein Leseverhalten hat sich nicht verändert würde ich sagen. Ich lese immer noch genau so gerne und häufig Blogs. Die zurück gehenden Zahlen merke ich allerdings auch ziemlich doll, aktuell ist wieder total die Flaute, nachdem ich im Feb/März dachte, dass es mal wieder etwas ok ist. Wobei die Anzahl der Kommis sich nicht verändert. Also für mich dann nicht so wild.

Reply
Anne 30. April 2016 - 16:00

Mh, wenn ich mal so drei, vier Jahre zurückblicke, dann lese ich heute tatsächlich mehr Blogs als früher. Vor allem suche ich auch gezielter nach neuen Blogs und lese nicht nur das, was halt gerade in meinen Feedreader gespült wird. Instagram ist für mich eine nette Ergänzung, kann das geschriebene Wort aber auf gar keinen Fall ersetzen. facebook nutze ich in der Hinsicht hauptsächlich, um in den einschlägigen Bloggergruppen auf aktuelle Blogposts aufmerksam zu werden. Und Snapchat verwende ich tatsächlich gar nicht. 😀

Aus Bloggersicht beobachte ich immer noch steigende Trafficzahlen *klopf auf Holz*. Ob das aber nun daran liegt, dass meine eigenen Blogs bekannter werden oder ob das generelle Interesse an der Blogophäre steigt, kann ich da schwer beurteilen.

Liebe Grüße
Anne

Reply

Leave a Comment