Home Lifestyle BlogFood Vegane Zitronenmuffins zum Muttertag | This Month Motto Flowers

Vegane Zitronenmuffins zum Muttertag | This Month Motto Flowers

by Diana
Vegane Zitronenmuffins zum Muttertag mit roter Lebensmittelfarbe in Blumenform.

Das Thema der This Month Motto Blogparade lautet dieses Mal „Flowers“ und da am 8. Mai Muttertag ist, dachte ich mir ich zeige euch ein einfaches und schnelles Rezept für vegane Zitronenmuffins zum Muttertag. Vegane Muffins in Rosenform sind auch optisch ein toller Hingucker und ein nettes Mitbringsel zum Muttertag. Für das Rezept habe ich meinen schon unzählige Male gebackenen veganen Vanillekuchen etwas abgewandelt. Veganer Kuchen ist schnell und einfach gebacken und außer der Sojamilch, die es inzwischen überall zu kaufen gibt, braucht man nicht zwingend außergewöhnlichen Zutaten.

Rezept für vegane Muffins. Diese veganen Zitronenmuffins in Rosenform sind ein tolles Rezept für den Muttertag.

Rezept Vegane Zitronenmuffins zum Muttertag

Als ich bei dm die Silikonbackform in Rosenform entdeckt habe war sofort klar: Ich backe vegane Rosenmuffins zum Muttertag. Beim Rezept wollte ich auf Nummer sicher gehen und habe mich für ein altbewährtes Rezept entschieden. Das Rezept für diesen veganen Teig backe ich schon seit über 10 Jahren und wandele es immer mal wieder etwas ab. Schließlich bleibt mit Baby aktuell wenig Zeit zum Backen. Ich bin richtig begeistert wie hübsch die Zitronenmuffins geworden sind. Ich habe zwei der Muffins testweise mit roter Lebensmittelfarbe eingefärbt. Das Ergebnis ist überraschend gut geworden wie ich finde. Die Silikonform habe ich übrigens vor ein paar Tagen noch bei dm entdeckt. Falls ihr euch sie ebenfalls zulegen wollt, dann schaut mal bei dm vorbei.

Vegane Zitronenmuffins in Rosenform sehen toll aus zum Beispiel zum Muttertag. Diese einfache vegane Muffins sind schnell gebacken.

Zutaten für 6 vegane Zitronenmuffins in Rosenform:

  • 75ml Sonnenblumenöl
  • 300ml Sojamilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 75ml Zitronensaft
  • nach Belieben noch ein paar Tropfen Zitronenaroma
  • 1 Cup Zucker
  • 2 Cup Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • nach Belieben rote Lebensmittelfarbe

Ich nehme das mit den Cups übrigens nie so ganz genau. Ich verwende einfach eine Tasse, so dass das Mengenverhältnis ungefähr stimmt. Bei diesem Rezept haut das überraschend gut hin. Der Teig erscheint etwas flüssig, aber geht beim Backen gut auf und die Muffins werden schön fein und saftig.

Anzeige

Vegane Zitronenmuffins statt Muttertagskuchen sind ein tolles Geschenk zum Muttertag.

Zubereitung:

  • Zuerst den Zucker in der Sojamilch und dem Öl auflösen. Vanillezucker und Zitronensaft dazu geben.
  • Nun kommt das Mehl und das Backpulver dazu.
  • Nach Belieben den Teig mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Ich habe nur einen Teil eingefärbt, der Rest blieb so wie er ist.
  • Die Silikonform auf ein Backblech stelle und den Teig einfüllen.
  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Muffins ca. 20 Minuten backen.
  • Die Muffins abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Vegane Zitronenmuffins in Rosenform zum Muttertag.

Ich hoffe euch hat mein Rezept für schnelle und einfache vegane Muffins gefallen. Welches Kuchenrezept oder Muffinrezept habt ihr schon am häufigsten gebacken?

Weitere Beiträge zur This Month Motto Blogparade könnt ihr bei Lisa von Lovelycatification entdecken.

8 comments

Ähnliche Beiträge

8 comments

Lena 27. April 2016 - 5:27

Die sehen aber hübsch aus, wow! Lg

Reply
Diana 29. April 2016 - 10:25

Danke! Bin auch überrascht wie hübsch sie geworden sind 🙂

Reply
Ulla 27. April 2016 - 10:32

Tolle Form – die sehen hübsch aus.

Reply
Diana 29. April 2016 - 10:26

Die Muffinform ist wirklich super! Musste ich bei dm gleich mal mitnehmen 🙂

Reply
die Chrissy 28. April 2016 - 6:34

hmmm die schauen verdammt lecker aus! Muttertag, ich hab noch gar keine Idee bisher, was es für Mama geben soll. An sich stehe ich an diesem Tag eigentlich auch immer auf dem Tennisplatz 🙂

Reply
Diana 29. April 2016 - 10:29

Vielleicht einfach gemeinsam essen gehen oder? Da spart man sich die Zeit für die Vorbereitungen 🙂

Reply
DasMini 2. Mai 2016 - 17:24

Also bei mir sind die Muffins Grad im Ofen, und nach 20min sind sie innen immer noch flüssig. Ich würde das Rezept vielleicht halbieren. Und ja, ich hab die gleiche Form genommen, wie du. Bin gespannt, wie sie schmecken werden.

Reply
DasMini 2. Mai 2016 - 17:29

Okay, vergiss meinen Kommentar. Nach weiteren 5 min im Ofen waren sie auf einmal durch ?

Reply

Leave a Comment