Home Mama sein & LifestyleBaby Mama unterwegs – Verreisen ohne Kind

Mama unterwegs – Verreisen ohne Kind

by Diana
Verreisen ohne Kinder oder Baby als Mutter.

Verreisen ohne Kind – macht mich das zu einer schlechten Mutter oder ist es nur eine Frage des schlechten Gewissens? Ab wann kann ich ohne Baby verreisen? Vielleicht stehe ich mit diesen Überlegungen nicht alleine da. Und ich habe vollstes Verständnis wenn man für sich entscheidet: Verreisen ohne Kind? Das kommt für mich nicht in Frage! Ich habe es dennoch getan. Hat alles geklappt und wie erging es mir in der Zeit? Hier gibt es meine Erfahrungen.

Verreisen ohne Kind – Wer passt auf das Kind auf?

Urlaub mit Baby ist manchmal alles andere als erholsam. Je nachdem, ob das Baby gerade einen Entwicklungsschub macht und deswegen unausgeglichener ist als sonst, kann eine lange Autofahrt, Zugreise oder ein Flug ganz schön anstrengend sein. Hinzu kommt, dass man schon vorab beim Packen an jede Menge denken muss (siehe auch meine Checkliste Urlaub mit Baby). Das bringt mich oft schon am Tag vor der Abreise ganz schön ins Schwitzen. Verreisen mit Baby ist also eine organisatorische Herausforderung.

Auch die fremde Umgebung im Urlaub ist nicht für jedes Kind oder zu jedem Entwicklungszeitpunkt ideal und kann manche Kinder ganz schön aus dem Konzept bringen. Vielleicht haben daher schon öfter mal die ein oder anderen Eltern überlegt: Verreisen ohne Kind – darf man das überhaupt? Und wenn ja, wer passt auf das Kind auf?

Seit meine Tochter auf der Welt ist war ich bisher zwei Wochenenden ohne sie unterwegs. Sie blieb in dieser Zeit beim Vater. Einer wichtigen Bezugsperson also. Doch je nachdem wie oft das Kind bei Oma und Opa ist, können auch diese vertraute Personen wichtige Bezugspersonen sein, die auf das Kind ein Wochenende oder ein paar Tage aufpassen können.

Verreisen ohne Baby oder Kind. Kann ich als Mutter Urlaub ohne Baby machen?

Verreisen ohne Baby oder Kind als Mutter

Verreisen ohne Kind – Ab wann kann man ohne Baby verreisen?

Ab wann kann man ohne Baby oder Kleinkind verreisen? Den „richtigen“ Zeitpunkt als Faustregel gibt es sicherlich nicht, da es sich um ganz individuelle Entscheidungen innerhalb der Familie handelt. Denn jedes Kind, jede Mutter und jeder Vater ist anders. Manche vermissen den Sohn oder die Tochter schon nach zwei Stunden, wenn das Kind bei Oma und Opa ist. Andere hingegen kommen mit der Situation besser zurecht und genießen die Zeit für sich.

Den „richtigen“ Zeitpunkt als Faustregel gibt es nicht, da es sich um ganz individuelle Entscheidungen handelt.

Auch für das Kind muss es in Ordnung sein. Ist es gerade in der Fremdelphase und weint schon, wenn die Mutter nur kurz auf die Toilette oder in die Küche verschwindet? Fühlt es sich bei den Personen, die in der Zwischenzeit auf es aufpassen sollen, wohl und geborgen? Trauen sich die Personen, die auf das Kind aufpassen sollen, diese Aufgabe überhaupt zu? Letztlich ist es immer eine individuelle Entscheidung für die Familie und es gibt keinen richtigen oder falschen Zeitpunkt.

Verreisen ohne Kind – Meine Erfahrungen

Als die Einladung nach Kopenhagen in mein Postfach flatterte, freut ich mich riesig. Und im nächsten Moment bekam ich sofort Zweifel. Kann ich mein Baby alleine lassen? Ich beschloss, dass ich diese Gelegenheit nutzen möchte und die Reise antreten werden. Durch meinen Blog habe ich schon so viele tolle Dinge erleben dürfen, wofür ich sehr dankbar bin. Doch wer weiß, ob das nicht die letzte Einladung gewesen ist? Soll ich diese Chance also nicht lieber nutzen?

In Kopenhagen war ich zudem noch nie gewesen. Eine Städtereise nach Kopenhagen klingt spannend und ist eine schöne Abwechslung zum Alltag mit Baby. Auch wenn es nur drei Tage sind. Rauskommen aus dem manchmal stressigen Alltagstrott und neue Energie tanken, um wieder voll und ganz jede Minute für das Kind da sein zu können?

Der zweite Anlass war eine Blogger Reise nach Frankfurt, wo ich einen Blogger Workshop besucht habe. Diese Entscheidung fiel mir schon leichter. Frankfurt ist nicht weit weg und im Fall der Fälle könnte ich jederzeit wieder zurück fahren. Eine Reise innerhalb Deutschlands ist doch um einiges unkomplizierter als wenn man mit Flugzeug in ein fremdes Land fliegt.

Gemischte Gefühle, schlechtes Gewissen?

Doch die Entscheidung für die Mama-Auszeit fiel mir nicht leicht. Ohne Kind in den Urlaub fliegen? Werde ich meine Tochter nicht schrecklich vermissen und meine Entscheidung sofort bereuen? Und was mache ich dann? Dann sitze ich in Kopenhagen und kann nicht einfach in den nächsten Flieger steigen und zurückfliegen. Ein Kurzurlaub in Deutschland ist da sicherlich um einiges einfacher.

Mein Mann hatte Urlaub und bekräftige mich in meiner Entscheidung. Ich denke, dass dies ein wichtiger Punkt ist. Wenn Unterstützung und Rückhalt in der Familie da ist, dann fällt die kurze Auszeit auch leichter. Das Kind ist gut aufgehoben, in der vertrauten Umgebung und die Mutter kann per Google Hangout oder sonstiges jeden Tag das Kind live sehen.

Außerdem ist der Vater genauso Elternteil und für das Kind verantwortlich wie die Mutter. Der Vater kann das Kind nicht ins Bett bringen oder die Windel wechseln? Ich hoffe, dass dies nicht zu oft vorkommt. Persönlich kenne ich zumindest keine Väter, die so wenig Interesse an ihren Kinder zeigen. Manchmal ist es aber auch kein mangelndes Interesse seitens der Väter, sondern das Gefühl der Unsicherheit. Doch auch ich als Mutter kann dazu beitragen, dass sich der Vater nicht überfordert fühlt und Angst hat etwas falsch zu machen.

Verreisen ohne Kind: Wie lange?

Ich war bisher nur 3 Tage und 4 Tage ohne Baby verreist. Am An- und Abreisetag habe ich das Kind noch gesehen. Es waren also nur ein Tag und zwei Tage komplett ohne Baby und in dieser Zeit habe ich Kontakt über Google Hangout gehalten und ständig Fotos eingefordert. Ich wollte schließlich auf dem Laufenden bleiben. In diesen Tagen wusste ich aber auch, dass meine Tochter gut aufgehoben ist. Ob ich eine ganze Woche ohne Kind verreisen würde, weiß ich jetzt noch nicht. Vorstellen kann ich es mir zum aktuellen Zeitpunkt nicht, schließe es für die Zukunft aber nicht aus.

Verreisen ohne Kind: Urlaub und Reisen ohne Baby und Kinder. Ab wann darf die Mutter ohne Kleinkind verreisen?

Verreisen ohne Kind – (Aus-) Zeit für sich und Kraft tanken

Ich bin Mutter. Dieser neue Lebensabschnitt verändert alles. Doch bin ich „nur“ noch Mutter? Darf ich auch noch andere Interessen haben? Mein Kind bestimmt den größten Teil meines Tagesablaufes, doch man braucht auch mal Freiräume für sich. Ich denke, dass dies nichts mit Egoismus zu tun hat. Ich bin sicherlich keine schlechte Mutter, nur weil ich mir Freiräume bewahre und auch mal ohne Kind shoppen gehe, mit Freundinnen treffe oder auf Blogger Events fahre. Auch Verreisen ohne Kind kann einer Mutter gut tun. Vorausgesetzt, sie kann die Zeit dann auch überhaupt genießen und das Kind ist in dieser Zeit gut aufgehoben.

Man sollte sich kein schlechtes Gewissen einreden lassen, nur weil es andere Mütter gibt, für die ein Urlaub – und sei er noch so kurz – ohne Kind in Frage kommt. Genauso wenig stelle ich deren Entscheidung in Frage. Denn letztlich muss es jeder für sich selbst entscheiden und sich damit wohl fühlen.

UPDATE 28.08.2019: Würde ich heute wieder ohne Kind verreisen?

Ich habe diesen Beitrag wiederentdeckt und inzwischen hat sich doch einiges getan. Da meine Tochter vom Baby zur aufgeweckten 3-Jährigen herangewachsen ist, möchte ich nochmal ein kurzes Update geben. Nach diesen zwei Urlauben, die ich hier im Beitrag erwähne, war ich vor einem Monat erneut alleine ein Wochenende ohne Kind verreist. Und ich habe gemerkt, dass es mir nicht mehr so leicht fällt, seit sie älter geworden ist und alles viel bewusster wahrnimmt. Außerdem hat sie selbst inzwischen auch Freude am Verreisen und mehr vom Urlaub als vorher. Sie erinnert sich bewusst an schöne Erlebnisse und genau diese Erinnerungen möchte ich füllen. Mit ganz viel schönen, gemeinsamen Urlaubserinnerungen! So lange bis sie als Teenager vermutlich irgendwann keine Lust mehr hat mit ihren Eltern zu verreisen.

Ich kann aber absolut verstehen, wenn man als Mutter einfach mal eine Auszeit vom Alltagstrubel braucht. Und dafür bietet sich ein Wellnesswochenende mit Freundinnen oder auch mal ganz alleine perfekt an. Wie meine Mama-Auszeit vor ein paar Wochen am Tegernsee (zu meinem Erfahrungsbericht). Ein schlechtes Gewissen, wenn man mal ohne Kind ein paar Tage verreist und die Kinder in der Zeit gut aufgehoben sind, muss keine Mama haben!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann pinne ihn auf Pinterest weiter!

Verreisen ohne Kind Erfahrungen und die Frage müssen Mütter ein schlechtes Gewissen haben auf Mamablog Ineedsunshine

Verreisen ohne Kind: Erfahrungen

Habt ihr schon einmal ohne Kind Urlaub gemacht? Oder käme das für euch nicht in Frage? Wünscht ihr euch manchmal ein paar Tage Mama-Auszeit ganz für euch alleine? Oder würdet ihr eure Kinder in dieser Zeit schrecklich vermissen?

2 comments

Ähnliche Beiträge

2 comments

Maya 16. August 2016 - 8:43

Ist es nicht schlimm, wie oft das schlechte Gewissen unser Mutterdasein beeinflusst?! Ich finde auch, dass jede Mama selbst entscheiden muss, wann sie was mit oder ohne Kind machen möchte. Diese Diskussion hatte ich, als ich nach Nummer drei Wieder arbeiten wollte und dafür stundenweise meine Kinder mit Papa alleine lassen musste. Was heißt das überhaupt? Papa ist doch die perfekte Person, um auf die Kinder aufzupassen, oder nicht?! 🙂 mittlerweile höre ich mir alle Kommentare an und bleibe die Antwort auf mein „verhalten“ schuldig, denn egal, was ich sage, es wird einem gerne trotzdem als falsch ausgelegt.

Reply
Diana 16. August 2016 - 9:41

Danke für dein Feedback Maya 🙂 Genau, letztlich muss man es für sich selbst entscheiden und nicht anderen recht machen wollen, denn das klappt eh nie. Finde es gut, dass du die Kommentare einfach ignorierst. Und der Vater kann ja genauso gut aufpassen wie die Mutter, sehe da auch kein Problem 🙂

Reply

Leave a Comment