Home Allgemein Ausprobiert: Dove „1 Minute Kur-Spülung“

Ausprobiert: Dove „1 Minute Kur-Spülung“

by Diana
Ich durfte bei Trnd die Dove Repair Therapy „Intensiv Reparatur 1 Minute Kur-Spülung“ testen. Das Testpaket war sehr großzügig gepackt und beinhaltete 3 Dove Kur-Spülungen in Originalgröße, 10 Mini-Tuben und 30 Sachets.

Dove Intensiv Reperatur 1 Minute Kur-Spülung, 180 ml für 3,99 €

Die Kur-Spülung ist für stark geschädigtes Haar gedacht und soll gegen Spliss helfen. Die Einwirkzeit beträgt nur 1 Minute. Die „patentierte Fibre-Active-Technologie“ repariert angeblich das Haar von innen und das „Micro-Moisture Serum“ kräftigt und schützt es gleichzeitig von außen. Schutz von außen hat mich gleich stutzig gemacht und einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen lassen. Mit meinem Laienwissen habe ich erkannt, dass Silikone enthalten sind. Ich habe bei Dove nachgefragt, ob es sich um wasserlösliche Silikone handelt. Die Antwort war Nein, man könne die Silikone aber mit einem Reinigungshampoo wieder aus den Haaren bekommen. Diese Auskunft finde ich ehrlich gesagt nicht so prickelnd und ist für mich ein Grund, die Kur-Spülung nicht nachzukaufen.
Inzwischen habe ich die Kur-Spülung schon ausgiebig getestet und testen lassen. Also für mich fehlt irgendwie der Wow-Effekt. Sie ist okay, aber auch nicht viel besser als meine bisherige Haarpflege. Die Kur-Spülung soll ein Mittelding zwischen Kur und Spülung sein, als Spülung ist für mich die Pflege auch vollkommen ausreichend. Aber ich brauche für meine trockenen Haare dennoch ab und zu eine reichhaltigere Kur. Die Haare fühlen sich  mit der Kur-Spülung schön weich an, die Locken werden nicht beschwert und die kurze Einwirkzeit ist praktisch. Mein Wunsch nach mehr Glanz wird leider nicht erfüllt, aber eine Spülung kann auch keine Wunder vollbringen 😉 Die Kur-Spülung lässt sich auch gut wieder ausspülen. Ich habe schon viele positive Stimmen zur Kur-Spülung gehört. Besonders der angenehme Duft kommt gut an, für mich ist er jedoch nichts besonderes. Wahrscheinlich kommt es wie immer auf die eigenen Haare an, ob das Produkt funktioniert. Bei feinen und dünnen Haaren würde ich eher davon abraten.

Positiv: 

  • Angenehmer und unaufdringlicher Duft
  • Pflegt ohne zu beschweren, die Locken sind nicht überpflegt und werden schön definiert
  • Nur 1 Minute Einwirkzeit – finde ich überaus praktisch

Negativ:

  • Enthält nicht-wasserlösliche Silikone
Die Proben habe ich fast nicht losbekommen, da es anscheinend kaum noch jemanden gibt, der silikonhaltige Haarpflege verwendet. Ich bin inzwischen wieder davon abgekommen, ausschließlich silikonfreie Produkte zu verwenden und habe festgestellt, dass meine Haare Abwechslung bevorzugen. 
Wie steht ihr dazu? Ist euch das Silikon in der Haarpflege egal oder achtet ihr darauf, nur silikonfreie Produkte zu verwenden?
4 comments

Ähnliche Beiträge

4 comments

Ahnungslose Wissende 30. März 2011 - 20:35

*schmunzel* Richtig erkannt. Nichts geht über American Cream 😉

Und ich glaube, beim nächsten trnd- Post hast du mich so weit und ich melde mich auch bei so einem testportal an 😉

Liebe Grüße…

Reply
Schrödingers Katze 30. März 2011 - 21:34

Nun, ich wollte ja auch keine Probe. *hüstel*

Hoffentlich darf ich bei trnd auch bald mal was testen.

Reply
lalelu 31. März 2011 - 6:40

klingt interessant. die muss ich auch mal ausprobieren.

Reply
Uncertain 20. Dezember 2011 - 8:48

Ich achte darauf größenteils silikonfreie Produkte zu verwenden, allerdings benutze ich hin und wieder gezielt silikonhaltige Produkte, da ich das Gefühl habe, dass Silikon ab und zu genutzt hilfreich sein kann.

Reply

Leave a Comment