Home Allgemein Ergebnis Montagsfrage #6: Wie oft erwartet ihr neue Beiträge auf einem Blog?

Ergebnis Montagsfrage #6: Wie oft erwartet ihr neue Beiträge auf einem Blog?

by Diana

Bei der aktuellen Montagsfrage wollte ich von euch wissen, wie oft ihr auf einem Blog neue Beiträge erwartet. Es gab sehr viele interessante Kommentare, die ich leider aufgrund der Vielzahl nicht alle in der Auswertung zitieren kann. Aber ich habe mich sehr über die rege Teilnahme gefreut und empfehle jedem, den das Thema interessiert, sich einmal die spannenden Kommentare dazu durchzulesen (klick). Zudem gab es 99 Teilnehmer, die bei der Umfrage ihre Stimme abgegeben haben. Vielen Dank! Wenn das so weiter geht, dann machen wir nächstes Mal die 100 voll 😉

Bei der aktuellen Montagsfrage bin ich der Frage nachgegangen, ob ihr eine bestimmte Erwartungshaltung gegenüber Blogs habt, was die Postfrequenz anbelangt. Als Blogger kann man sich schnell mal selbst unter Druck setzen, wenn man sich vorgenommen hat, eine bestimmte Anzahl an Posts pro Woche zu veröffentlichen. Doch wollen Leser überhaupt täglich etwas Neues lesen oder zählen hier nicht vielleicht andere Aspekte wie Regelmäßigkeit und Qualität? Können zu viele Posts die Leser sogar überfordern? In der Auswertung seht ihr zum einen die nackten Zahlen aus der Umfrage angereichert mit spannenden Kommentaren, die oft aus der Sicht der Blogger selbst stammen.

Montagsfrage #6
Wie oft erwartet ihr neue Beiträge auf einem Blog?

Montagsfrage #6_neu

Mehrmals täglich (1% der Teilnehmer)

Nur 1% der Teilnehmer gab an, dass sie gerne mehrmals täglich neue Blogposts lesen möchten. Wie eure Kommentare gezeigt haben, können mehrere Beiträge pro Tag auch schnell zu viel sein und dazu führen, dass sich die Leser überfordert fühlen. Bei hoppel16 führte dies zum Beispiel dazu, dass sie Blogs sogar schon entfolgt hat, da sie mit dem Lesen nicht hinterhergekommen ist. Auch für ihren eigenen Blog findet sie, dass mehrmals täglich neue Blogposts zu viel und unübersichtlich seien. So geht es auch Patricia, die sich nur einmal in der Woche die Zeit nehmen kann, neue Blogbeiträge zu lesen und zu kommentieren und bei zu vielen Posts mit dem Lesen nicht hinterherkommt. Sie selbst habe auch festgestellt, dass mit der Anzahl der Posts der Inhalt leide. Schrödingers Katze sagt, dass sie es ganz gut findet, wenn nicht täglich etwas veröffentlich wird, da sie sonst mit dem Lesen nicht hinterherkomme und sie dann nur wenigen Blogs folgen könnte. Außerdem findet sie eine gleichmäßige Verteilung der Blogposts sehr wichtig und mag es nicht, wenn mehrere Posts an einem Tag veröffentlicht werden und dann tagelang gar nichts mehr gepostet wird. Anders sieht das hingegen Erdbeerelfe. Sie verliere zwar auch schnell das Interesse, wenn es zu viele Beiträge pro Tag gäbe, ansonsten falle es ihr meist gar nicht auf, wenn ein Blogger längere Zeit nichts von sich hören lasse. Wahrscheinlich lese sie zu viele Blogs, aber sie findet es nicht schlimm, wenn längere Zeit nichts kommt und dann wieder jeden Tag etwas.
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 205103
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 204043
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 202245
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 205446

Täglich (8% der Teilnehmer)

8% der Teilnehmer gaben an, dass sie auf einem Blog täglich neue Beiträge erwarten. So schreibt Kristina, dass sie regelmäßiges Bloggen sehr wichtig findet und schon gerne jeden Tag mindestens einen Bericht hätte. Dies versucht sie auch selbst auf ihrem Blog umzusetzen. Unregelmäßiges Bloggen sei für sie ein No Go, da sie dann das Interesse an einem Blog verliere. Auch Anique versucht täglich etwas zu posten. Allerdings mache sie sich auch keinen Stress wenn es mal nicht klappt.
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 201829
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 202843

Mehrmals pro Woche (66% der Teilnehmer)
Die Mehrheit der Teilnehmer erwartet mehrmals pro Woche neue Blogbeiträge. Insgesamt haben 66% diese Kategorie angeklickt. So schreibt z.B. blumenband, dass sie gerne täglich Blogs lese. Da sie aber relativ viele verfolge, reiche es aus, wenn pro Blog etwa 3 bis 4 Posts pro Woche veröffentlicht werden. Die Häufigkeit der Blogsposts habe nichts mit der Qualität eines Blogs zu tun. Auch für Glanzumströmt sind 2 bis 3 Posts pro Woche absolut ausreichend, das gilt sowohl für ihren eigenen Blog als auch für die, die sie liest. Der größte Faktor sei hier die Zeit. Sie würde es gar nicht schaffen, alle Beiträge zu lesen, würden die Blogs täglich etwas veröffentlichen. Dafür habe sie gar keine Zeit außer sie scrolle lieblos die Beiträge in der Blogroll runter, was für sie aber nicht der Sinn der Sache sei. Sie merke es selbst auch an ihren Kommentaren, dass ihre Leser die Texte unter den Fotos oft gar nicht gelesen haben. Außerdem ist für sie die Qualität wichtiger als Quantität und sie brauche immer ein paar Tage Ruhe vom Bloggen, um sich neu inspirieren zu lassen und Ideen zu sammeln. So sieht das auch *Anna*. Liebevolle Posts, für die man sich Zeit genommen hat, seien viel toller als lieblos schnell heruntergeschriebene. Der Inhalt sei entscheidend, nicht die Häufigkeit der Blogposts. Oktoberkind würde zwar am liebsten täglich etwas Neues auf ihren Lieblingsblogs lesen, aber sie verstehe, dass dies auf die Dauer nicht gehe. Sie selbst versuche jeden zweiten Tag etwas zu posten, dabei solle das Bloggen aber nicht zur Pflicht werden und sie möchte beim Lesen auch merken, dass die Bloggerin Spaß beim Schreiben hatte.
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 202807
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 203128
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 203211
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 203807
Einmal pro Woche (15% der Teilnehmer)
15% der Teilnehmer erwarten einen neuen Beitrag pro Woche. So schreibt xGoldenPurple, dass sie selbst mindestens einen Post pro Woche veröffentlichen möchte und dies auch von den Blogs erwarte, die sie verfolgt. Bei zu vielen Posts pro Woche merke man schnell, dass der Inhalt an Qualität verliert. Deshalb empfiehlt sie, lieber weniger zu posten, dafür aber einen interessanten und ansprechenden Inhalt zu bieten. Regelmäßigkeit sei hier aber wichtig, denn unregelmäßiges Bloggen komme bei keinem Leser gut an. Auch Emma versucht beim Bloggen die Regelmäßigkeit nicht außer Acht zu lassen, setzt sich ansonsten aber nicht unter Druck. Bei anderen Blogs reichen ihr 1 bis 2 Posts pro Woche, wobei sie sich natürlich auch über mehr freue, sofern die Qualität dann nicht darunter leide. Auch Faralalia setzt sich selbst beim Bloggen nicht unter Druck. Von anderen Blogs erhofft sie sich aber schon 1 bis 2 Posts pro Woche, weil sie gerne etwas von dem Blogger lesen möchte und sich auf die Beiträge freue. Wenn mal länger nichts komme, sei das zwar nicht schlimm, aber länger als ein Monat solle es nicht sein, vor allem wenn man den Grund für die längere Pause nicht kenne.

Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 202532
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 203003
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 203728

Mehrmals pro Monat (5% der Teilnehmer)
5% der Teilnehmer gaben an, dass sie sich mehrmals pro Monat neue Beiträge wünschen. Beautyjagd schreibt, dass sie generell nichts erwarte, aber sich schon regelmäßige Blogposts wünsche. Dabei spielt der Zeitraum keine Rolle, das könne einmal wöchentlich oder monatlich sein, wobei die Chance, dass sie den Blog klicke, eindeutig höher sei, wenn sie wisse, dass regelmäßig gebloggt wird. Letztlich sei aber die Qualität wichtiger als die Quantität der Posts.

Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 204702

Seltener (keine Angaben)
Seltener als mehrmals pro Monat hat keiner der Teilnehmer angeklickt. Somit wünschen sich die Teilnehmer mindestens mehrmals pro Monat neue Blogbeiträge.
Fazit

Die Mehrheit der Teilnehmer erwarten auf einem Blog mehrere Beiträge pro Woche (66%). 15% der Teilnehmer genügt es auch, wenn einmal pro Woche neue Beiträge gepostet werden, während hingegen nur 8% angaben, dass sie gerne täglich etwas Neues lesen möchten. Zu viele Beiträge werden sogar eher abgelehnt, da aus Zeitgründen sowieso nicht alle Beiträge gelesen werden können.
Insgesamt wurde deutlich, dass die Qualität der Beiträge viel wichtiger als eine bestimmte Postfrequenz ist. Die Leser wollen lieber weniger, dafür qualitativ hochwertige Beiträge lesen. Auch die Regelmäßigkeit der Beiträge wurde öfter als wichtiger Aspekt genannt.  So schreibt z.B. NinjaHase, dass ihr ein Blog letztlich nicht wegen der Anzahl der Artikel gefalle, sondern wenn dieser qualitativ gut sei.
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 202701
Es wurde auch der Frage nachgegangen, inwieweit Blogleser überhaupt eine Erwartungshaltung aufbauen dürfen. So fragt my_private_jet, ob es überhaupt legitim sei, etwas zu “erwarten”. Roxy schreibt, dass sie überhaupt nichts erwarte und es ihr oft überhaupt nicht auffalle, wenn länger nicht gebloggt wird. Sie würde deswegen auch niemanden entfolgen. Sie findet es seltsam, als Leser irgendwelche Ansprüche zu haben bzw. etwas von den Bloggern zu erwarten, denn es sei ja nicht so, als bezahle sie für ein Abonnement.  So sieht das auch Godfrina. Als Bloggerin fühle sie sich nicht als Alleinunterhalter der Leserschaft zuständig, die sowieso in den meisten Fällen mehr als einen Blog lesen. Für die meisten Blogger sei das Bloggen ja immer noch ein Hobby und sie plädiert deshalb für eine generelle “no expectations”-Haltung.
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 203512
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 203905
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 205016
Auch wenn man als Blogger das Gefühl haben sollte, die Leser haben eine bestimmte Erwartungshaltung aufgebaut, so sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen. Hier möchte ich das Schlusswort an Janina übergeben. Sie schreibt, dass ein Blogger sowieso nie allen Anforderungen gerecht werden könne und jeder Blogger seinen eignen Rythmus finden sollte – es werden sich dann schon die passenden Leser zu ihm gesellen.
Vollbildaufzeichnung 19.08.2012 201906

Hinweis: Ich freue mich sehr über die vielen tollen und ausführlichen Kommentare! Wenn ich jemanden nicht erwähnt haben sollte, bedeutet dies nicht, dass der Kommentar uninteressant gewesen wäre. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren war es nicht möglich, alle in der Auswertung unterzubringen. Solltet ihr euch mit der Art und Weise, wie ich euch zitiert habe, unwohl fühlen, dann könnt ihr mir dies gerne per Mail mitteilen und ich nehme euren Kommentar raus. Oft werden in den Kommentaren mehrere Aspekte angesprochen und wenn ich euch an einer Stelle zitiere und dabei eure anderen angesprochenen Punkte außer acht lasse, dann deshalb, weil ich in dem Beitrag möglichst viele verschiedene Sichtweisen aufzeigen möchte und euer Kommentar thematisch an dieser Stelle gut reingepasst hat.

Vielen Dank für die vielen tollen Kommentare, auch wenn ich nicht alle in dem Beitrag unterbringen konnte. Da ich es sehr schade finde, wenn diese untergehen, finde ich die Idee einer Art Blogparade eigentlich gar nicht schlecht. Ihr könntet dann bei kommenden Montagsfragen auf eurem eigenen Blog eure Meinung zum Thema in einem Blogpost verfassen und mir den Link dazu in den Kommentaren nennen. Bei der Auswertung werde ich dann eure Beiträge verlinken, so dass alle, die mehr Meinungen zum Thema lesen möchten, sich durch die Links durchklicken können. Was haltet ihr von dieser Idee? 🙂

Die bisherigen Montagsfragen im Überblick:

13 comments

Ähnliche Beiträge

13 comments

Karmesin 21. August 2012 - 3:53

Interessant! Die Antworten aber auch mit dem Beantworten der Fragen auf seinem eigenen Blog. Ich freue mich auf die nächste Frage.

Reply
Kaffgefluester 21. August 2012 - 4:22

Diese Umfrage & die Ergebnisse fand ich ganz besonders spannend :). Find deine Ausführlichkeit hierbei besonders toll!

Reply
Ina 21. August 2012 - 7:30

Also eine wirklich sehr interessante Umfrage! Ich bin bei meinem "Eure Meinung ist gefragt" Post zu diesem Thema zu ähnlichen Aussagen gekommen.

Am besten gefällt mir das Kommentar von beautyjagd! Sie sagt "Ich erwarte erstmal gar nichts!". Das ist ein wunderschöner Satz den sich viele Leser mal hinter die Ohren schreiben sollten.

Den Aspekt des selber Lesens finde ich auch nicht unrelevant. In meinem Bloglovin-Blogroll befinden sich run 700 Blogs, auch wenn davon sicher die Hälfte gar nicht mehr online ist, so ist es doch krass, dass jeden Tag um die 500 neue Posts online kommen. Da komme ich nun wirklich nicht dazu jeden zu lesen geschweige denn überall ein Kommi zu hinterlassen. Demnach reicht es mir auch, wenn meine Lieblingsblogs 2-3 Posts die Woche veröffentlichen. Bei den meisten kriege ich sowieso nicht mit wenn mal 3 Wochen gar nix kommt, weil ich keinen direkten Bezug zu den Bloggern habe.

Vielen Dank für die Umfrage, ich werde das Thema mal auf meiner Facebookseite verlinken wenn du erlaubst.

GLG Ina

Reply
I_need_sunshine 21. August 2012 - 7:43

@Ina Du darfst den Beitrag natürlich gerne verlinken 😉 Und deine Umfrage zum Thema werde ich mir auch mal ansehen, danke 🙂

Reply
Glanzumströmt 21. August 2012 - 17:28

Ich habe alles mit großem Interesse gelesen.

Und auch der Denkanstoß das man eigentlich nichts erwarten soll. Ein Blog ist ja keine Zeitschrift die man abonniert hat und wofür man Geld bezahlt.

Reply
DaniB001 22. August 2012 - 12:12

Ich denke auch, Jedem so wie es es mag und schafft. Ich habe etwas über 200 Blogs in der Liste, da ist es schon gut, dass da nicht jeder täglich etwas veröffentlicht 🙂

Reply
Sandrina 23. August 2012 - 21:01

Immer wieder interessant 🙂

Reply
Janina 25. August 2012 - 8:47

Ich fands auch wirklich sehr interessant, vor allem den Aspekt, dass man eigentlich gar nichts erwarten sollte/dürfte. Es wird immer selbstverständlicher, dass wir eine enorme Erwartungshaltung sowohl an andere als auch an uns selbst entwickeln.

Reply
Godfrina 31. August 2012 - 10:54

Durch Beautyjagd habe ich jetzt nochmal draufgeklickt…mhh, also ich fand diese Frage echt sehr spannend. Wenn mir die nächste auch so gut reinpasst, mach ich einen Post dazu und spam dir nicht in die Kommentare 😀

Reply
I_need_sunshine 31. August 2012 - 11:34

@Godfrina Juhu, das hört sich gut an! Dann hoffe ich mal, dass dir die nächste Frage auch so gut gefällt 😉

Reply
1stbeauty&fashion 8. Oktober 2012 - 8:39

ich muss gestehen, als ich meinen Blog eröffnet habe, bloggte ich täglich jeweils ein bis zwei posts, heute schaff ich das gar nicht mehr und möchte es auch nicht, da ich mittlerweile merke es kommt nicht auf die anzahl sondern auf den inhalt der posts an 😉 und dafür lasse ich mir eben zeit. Und Leser die mich entabonnieren nur weil ich 3-4 tage nichts gebloggt habe, weil ich im Urlaub war oder eben unter Prüfungsstress war, keinen Verständnis für haben, sind mir eh nichts wert. Aber ein Regelmäßiges Blogen 3 bis 4 mal die Woche müsste drin sein, Blogger die nur 5 bis 6 mal im Monat bloggen finde ich schnell uninteressant da längerer Zeit nichts neus kommt.

Reply
Das YassY 24. März 2013 - 16:38

Ich habe diese Montagsfrage (bzw. Auswertung dazu) gerade erst entdeckt und bin leicht schockiert. Ich selbst habe zwar keinen Beauty-, sondern Fotografie-Blog, aber ich lese einige Beautyblogs. Täglich posten fände ich wirklich heftig! Von der Seite des Lesers würde es mich nerven, in meinem Dashboard TÄGLICH vielleicht hunderte von neuen Posts zu durchstöbern. Ich liebe es, wenn tolle Beiträge veröffentlicht werden, die mich aus bestimmten Gründen zu 100% ansprechen, aber das tut eben auch nicht jeder einzelne Post. Ich fänd's einfach nur anstrengend.
Von der Seite des Bloggers muss ich auch sagen, ich habe gar nicht die Zeit, die Muse und das Bildmaterial um wirklich JEDEN Tag zu bloggen. Im Gegenteil, wenn ich tatsächlich 'mal verschiedene Bildserien angehäuft habe, versuche ich, mindestens im Abstand von 3 Tagen zu bloggen, weil ich sonst Angst habe, meine Leser zu nerven oder zu überfordern.^^

Bloggen und Blogs verfolgen nimmt jetzt schon einen großen Teil meiner Zeit in Anspruch. Wenn ich mich täglich damit befassen müsste, bliebe ja gar keine Zeit mehr für das reale Leben.

Viele Grüße!

Reply
I_need_sunshine 24. März 2013 - 16:42

@Das YassYVielen Dank für deinen Kommentar 🙂 Deine Meinung spiegelt die der Mehrheit der Teilnehmer wieder. Diese erwarten nicht täglich, aber mehrmals pro Woche einen neuen Blogpost. Ich finde es gut, dass du dich nicht selbst unter Druck setzt und in deinem eigenen Rythmus bloggst 🙂

Reply

Leave a Comment