Home Beauty Blog Genialer Erste-Hilfe-Tipp für eingerissene Fingernägel: „Die Teefilter-Methode!“

Genialer Erste-Hilfe-Tipp für eingerissene Fingernägel: „Die Teefilter-Methode!“

by Diana
Fingernagel eingerissen retten und reparieren mit Trick Teefilter Methode
Nagel eingerissen? Mit der Teefilter-Methode schnell & einfach eingerissene Fingernägel reparieren! 

Eigentlich habe ich ziemlich feste Fingernägel, die recht unkompliziert sind. Jetzt im Winter brechen meine Nägel aber wieder verstärkt ab, da ich sehr trockene Hände habe und auch die Fingernägel spröde und brüchig werden. Da hilft eigentlich nur regelmäßiges Eincremen.

Da meine Nägel so hart sind, reißen sie dabei auch gerne tief ein, was neulich erst wieder passiert ist. Der Nagel war zu weit eingerissen, um ihn vollständig abschneiden zu können. Das war sehr schmerzhaft und aus Angst daran hängen zu bleiben, lief ich etwa eine Woche lang mit einem Pflaster herum. Sehr nervig! Das Pflaster weicht beim Händewaschen immer auf und muss regelmäßig gewechselt werden.

 Fingernagel eingerissen? Was hilft?

Fingernagel eingerissen reparieren Tipps und Trick Teefilter Methode Fingernägel retten

Auf Twitter bekam ich dann den Tipp, es mit der Teefilter-Methode zu probieren. Nach einer kurzen Internetrecherche war ich neugierig geworden und wollte es unbedingt ausprobieren. Mir ging es nicht darum, meine langen Fingernägel zu retten, sondern den Riss so zu stabilisieren, dass dieser problemlos herauswachsen kann.

Anzeige
Und siehe da, mit dieser sehr einfachen und schnellen Methode hält mein Nagel seit etwa 2 Wochen ohne Probleme und ich denke, bald ist der Riss raus gewachsen und ich kann ihn vollständig abschneiden. Sicherlich kein Geheim-Tipp mehr, aber da ich sehr glücklich darüber bin, dass es so gut funktioniert hat, möchte ich den Tipp gerne mit euch teilen.

Nagel eingerissen? Anleitung Teefilter-Methode: Und so geht’s…

Nagel eingerissen: Mit Teefilter Methode eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingrissen: Erste-Hilfe-Tipp!

1. Benötigte Materialien

Alles was ihr benötigt ist eine Schere, einen Teefilter und Klarlack. Ich habe für meinen losen Tee sowieso immer Teefilter da, ihr könnt aber auch einfach einen normalen Beuteltee nehmen, den Tee entleeren und den leeren Teebeutel nehmen. Der Nagel sollte fettfrei sein, damit nachher alles gut hält.

 

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

 

2. Nagel kürzen

Ich habe den Nagel zuerst gekürzt, um so wenig Potential wie möglich zum Hängenbleiben zu bieten. Dabei musste ich in Richtung des Risses schneiden, sonst wäre es zu schmerzhaft gewesen.

 

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

 

3. Klarlack kaufen

Ich habe den Fast Help Repair Klarlack von p2 verwendet, der extra für eingerissene Naturnägel gedacht ist und diese mit einem Acryl-Schutzfilm verstärkt. Damit klappt das Ganze sehr gut. Wenn die Methode mit eurem normalen Klarlack also nicht funktioniert, kann ich euch diesen empfehlen. Ihr könnt den p2 Klarlack bei dm für 1,75€ kaufen.

 

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

 

4. Teefilter zuschneiden

Schneidet mit einer Schere ein kleines Rechteck aus dem Teefilter heraus. Dieses sollte etwas größer als euer Riss sein, aber nicht den ganzen Nagel bedecken, so dass später noch genug Spannkraft vorhanden ist.

 

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

 

5. Klarlack auftragen

Als nächstes den Klarlack auf den kompletten Nagel auftragen, nur kurz einige Sekunden antrocknen lassen, aber auf keinen Fall fest werden lassen.

 

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

 

6.  Teefilter auflegen

Nun das Stückchen Teefilter über dem Riss auf den Klarlack legen und andrücken. Dafür habe ich einfach die Schere verwendet und mit der Spitze den Filter vorsichtig angedrückt. Wenn der Klarlack schon einige Sekunden vorgetrocknet war, verrutscht der Filter auch nicht und bleibt in der Position. Nun gut trocknen lassen! Wenn der Teefilter etwas über euren Nagel hinaus schaut, könnt ihr dies nach dem Trocknen natürlich noch zuschneiden.

 

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

 

7. Klarlack darüber auftragen

Wenn der Klarlack mit dem Teefilter gut durchgetrocknet ist, gebt noch einmal eine Schicht des Klarlacks darüber. Wieder gut trocknen lassen. Ihr könnt diesen Schritt wiederholen, solltet aber darauf achten, dass die einzelnen Schichten genügend Zeit zum trocknen hatten.

 

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

Nagel eingerissen: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingerissene Fingernägel reparieren

8. Fingernägel lackieren

Da das Ganze natürlich nicht so hübsch aussieht, lackiert ihr eure Nägel einfach. Der Teefilter ist unter dem Farblack noch leicht zu erkennen, aber das sieht immer noch hübscher aus, als ein Pflaster 😉 Ich habe die Nägel inzwischen schon zweimal umlackiert und dafür einfach eine neue Schicht des Farblacks über mein Problemnagel gegeben. Das ging problemlos und bisher hält alles gut. Man kann den Nagel sicherlich auch ablackieren und die Prozedur wiederholen.
 
Kanntet ihr die Tee-Filter bereits? Reißen eure Nägel im Winter auch verstärkt ein und wie macht ihr das, wenn der Nagel zu tief eingerissen ist, um ihn abschneiden zu können?
28 comments

Ähnliche Beiträge

28 comments

Lena Schnittker 28. Dezember 2013 - 16:18

Von dem Trick habe ich auch schon öfters gelesen, musste ihn zum Glück aber noch nicht anwenden. lg Lena

Reply
Jenny 28. Dezember 2013 - 16:39

Ich habe die Methode noch nicht ausprobiert, aber ich frage mich, wie belastbar der eingerissene Nagel dann ist. Mir ist es am liebsten, das eingerissene Stück irgendwie zu entfernen, auch wenn es vielleicht ein bisschen wehtut, sonst hätte ich wahrsccheinlich trotzdem die ganze Zeit Angst, mit dem Nagel irgendwo dranzustoßen 😉

Reply
I need sunshine 28. Dezember 2013 - 17:30

Also es hält wie gesagt seit zwei Wochen und ich belaste den Finger ganz normal 🙂

Reply
Denise B. 28. Dezember 2013 - 17:11

Toller Tipp, sollte ich selbst auch mal ausprobieren.. Nur meine Nägel brechen nicht so schnell, sondern die oberste Nagelschicht löst sich immer ._. Nervig!

Reply
Sunnivah 28. Dezember 2013 - 17:25

Kann man damit noch duschen? Weicht das nicht auf? Ich mansche immer so ewig beim Haarewaschen rum, werde es aber doch mal probieren.. hab da einen Problem-Daumen-Nagel :-/

Reply
I need sunshine 28. Dezember 2013 - 17:33

Bei mir hält es wie gesagt seit zwei Wochen bei täglichem Duschen. Außerdem muss ich momentan täglich Fenster trocken wischen (haben im neuen Haus den Estrich rein bekommen ;-)) und da werden die Hände vom Wasser ganz schön schrumpelig 😉 Bisher hält also trotz etwas extremerer Belastung alles gut. Drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch so gut klappt 🙂

Reply
She-Lynx 28. Dezember 2013 - 18:19

Das ist ja eine großartige Idee… vielen Dank!

Reply
Isadonna 28. Dezember 2013 - 19:49

Tolle Idee! Meine Nägel reißen auch so irre häufig ein… Bisher habe ich, wenn der Riss zu tief war, auch immer ein Pflaster genommen, aber das hier ist eine echt tolle Methode, um trotzdem noch den Finger "benutzen" zu können (mit Pflaster fühle ich mich immer so eingeschränkt). Außerdem reißen meine Nägel immer wieder ein, wenn erst mal eine tiefere Sollrissstelle vorhanden ist, sodass ich mich sehr über den tollen Tipp freue!

Reply
moiren atropos 28. Dezember 2013 - 20:50

Die Idee habe ich schon selbst versucht, allerdings immer ohne die untere Schicht Klarlack. Leider hat es nie gehalten, vielleicht ist das die Problemlösung. Beim nächsten Mal werde ich es auf jeden Fall probieren.

Reply
Beauty Mango 28. Dezember 2013 - 21:17

Die Methode ist echt klasse! Hab auch schon einmal drüber gebloggt 🙂

Reply
Schrödingers Katze 28. Dezember 2013 - 21:33

Ich kannte die Methode nicht, aber weder ich mir auf jeden Fall merken.

Reply
Geri 28. Dezember 2013 - 22:25

Ich mach das immer mit Nagelsekundenkleber und das funktioniert super. Bevor ich einen Nagellack auftrage, feile ich die Stelle ein wenig glatt, damit es nicht so aussieht, als hätte ich den Nagel geflickt^^

Reply
Anela 28. Dezember 2013 - 22:40

Hab ich auch schon des Öfteren ausprobiert (meine Nägel reißen leider recht häufig ein-.-), aber so wirklich überzeugt bin ich nicht…bevor der Riss rauswachsen konnte ist mir dann trotz Teebeutelverstärkung jedesmal der Nagel weggerissen nach kurzer Zeit :/

Reply
Jenny Kirschblütenkind 29. Dezember 2013 - 11:09

Bin neulich auch 2 Wochen mit Teebeutel rumgerannt, funktioniert echt super! Leider sind mir danach dann ale anderen Nägel abgebrochen, und so habe ich sie mir jetzt doch alle abschneiden müssen :<
Liebe Grüße!

Reply
Lia Lebkuchen 29. Dezember 2013 - 15:16

ich muss in der Arbeit die Fingernägel kurz halten und bin daher ein "arbeits-kauer" in meinem Urlaub oder wenn ich länger frei hab, dann lass ich wachsen, lackiere die und da das nur max 2 wochen am Stück sind, hatte ich noch nicht das Problem, dass sie einreissen…
Wäre aber auch blöd, weil ich lack ja nur in der Freizeit tragen darf und sich das für nen halben Tag also nicht lohnt, dann muss ich den Nagel kurz schneiden :/

Reply
Gwenstical 29. Dezember 2013 - 23:16

Das ist ja genial. Mir passiert das leider recht oft, dass die Nägel einreissen oder abbrechen, da werde ich sicher mal Gelegenheit haben das auszutesten.

Reply
Melanie S 30. Dezember 2013 - 1:10

Toller Notfall-Tip. Meine Nägel sind im Winter auch immer trocken, spröde und reißen schnell ein. Werde das nächste Mal versuchen, mit der Methode was zu retten. 🙂

Reply
Alice von MissCocoGlam 30. Dezember 2013 - 13:57

Der Tipp ist echt klasse 🙂

Reply
Steffi 30. Dezember 2013 - 14:58

Och ich habe auch immer so fiese Risse. Vorzugsweise reißen meine Daumennägel an der Seite recht mittig ein. Das ist auch ganz toll >.< Und dann wächst der eine Riss gerade aus dem Daumen raus und man freut sich, da bildet sich wieder ein neuer an der Seite… x_x

Reply
melle-loves-fashion 31. Dezember 2013 - 14:04

Danke für den tollen Tip!!!

http://melle-loves-fashion.blogspot.de
Melle ?

Reply
Anna 1. Januar 2014 - 20:14

Das habe ich auch schon ausprobiert, hat super funktioniert.

Reply
thisisaboutbeautyandmore 3. Januar 2014 - 11:09

den tipp kannte ich jetzt noch nicht, allerdings hatte ich mal so ein sos nail repair pads von essence mit dem selben prinzip. aber gute idee!

Reply
Sunnivah 5. Januar 2014 - 14:36

Vielen Dank, es funktioniert hervorragend! Ich hab es schon einmal erneuert, weil ich umlackiert habe, aber davor hielt es bombenfest! Mein Daumennagel ist gerettet!!! *yes*

Reply
I need sunshine 8. Januar 2014 - 19:18

@SunnivahJuhu, das freut mich sehr, dass es so gut geklappt hat 🙂

Reply
Steffi 11. Januar 2014 - 17:48

Der Tipp klappt wirklich. Ich hatte lange das Problem, dass mein Nagel nach oben hin gespaltet war. Ich habe damals von ner Freundin spezielles Gewebe für die Nagelreparatur bekommen. Das ist ähnlich wie der Teefilter und wirkt super. LG, Steffi

Reply
Just.a.dream 11. Januar 2014 - 20:42

Toller Tipp 🙂 Ich kannte ihn zwar schon, aber man kann ihn nicht oft genug verbreiten 😀 Leider brechen meine Nägel immer gleich so ab oder reißen so stark ein, dass auch das nichts mehr bringt ;/

Reply
Luft undLiebe 19. Januar 2014 - 13:55

Der Tipp kommt mir wie gerufen!
Werde ich gleich ausprobieren gehen.
Lieben Gruß
LuL

Reply
LuL 19. Januar 2014 - 13:56

Genau so gehts mir auch immer!
Aber nur der linke Daumennagel macht solche Mucken. Dieses Biest, grr!

Reply

Leave a Comment