Home Montagsfrage Montagsfrage #41: Braucht man als Blogger eine Facebook Fanpage?

Montagsfrage #41: Braucht man als Blogger eine Facebook Fanpage?

by Diana
Montagsfrage auf I need sunshine zum Thema Redaktionsplan für Blogs für mehr Blog Organisation und mehr Blogleser

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche! Eine neue Montagsfrage darf natürlich auch nicht fehlen. Braucht ein Blog eine Facebook Fanpage? Diese Frage höre ich immer wieder und bin gespannt wie ihr das seht. Zuerst aber noch einmal vielen lieben Dank für eure Teilnahme und die zahlreichen Kommentare zur letzten Montagsfrage als es um die Frage ging: Geht ihr ungeschminkt aus dem Haus?

Facebook Fanpage für Blogger wichtig? Muss ein Blogger eine Facebook Seite erstellen, um Werbung für neue Leser zu machen oder ist das für einen Blog völlig überflüssig? Bei der Montagsfrage gibt es Antworten aus der Sicht der Blogleser und Blogger!

 

28 Millionen Deutsche nutzen Facebook aktiv. Weltweit sind es über eine Milliarde. Eine unglaublich große Zahl und auch wenn sich heutzutage immer mal wieder jemand bewusst gegen Facebook entscheidet, die meisten Blogger und Leser werden wahrscheinlich ein Facebook Profil haben. Lohnt es sich also eine Facebook Seite für den Blog anzulegen? Eine Fanseite kann den Lesern auch auf Facebook direkt mit Neuigkeiten versorgen. Doch in Zeiten von immer mehr Werbung auf Facebook gehen Neuigkeiten im Feed der Abonnenten schnell mal unter. Je aktiver eine Seite ist und je mehr Interaktion sie hat, desto mehr Personen wird sie auch angezeigt.

Doch nicht nur die Sichtbarkeit einer Seite macht Probleme, sie muss außerdem regelmäßig gepflegt und mit Inhalten gefüllt werden. Dies ist mit viel Arbeit verbunden, die nicht jeder Blogger hat oder bereit ist zu investieren. Lohnt sich eine Facebook Seite heute also  überhaupt noch?

 

Facebook Fanpage: Braucht ein Blogger das wirklich?

Facebook Fanpage für den Blog? Braucht ein Blogger das wirklich? Seht hier was die Leser und Blogger dazu sagen und ob ihr noch heute eine Facebook Seite für euren Blog erstellen solltet!

Habt ihr eure Lieblingsblogs auf Facebook abonniert und habt ihr für euren eigenen Blog eine Facebook Fanseite erstellt? Nutzt ihr Facebook als Werbung für euren Blog oder ist euch das zu viel Arbeit? Lohnt sich eurer Meinung nach der Aufwand für eine eigene Facebook Seite als Blogger oder wird die Wirkung überschätzt? Möchtet ihr euren liebsten Bloggern auch auf Facebook folgen können und wie oft schaut ihr dort vorbei? Bekommt ihr neue Blogposts über Facebook oder doch eher über Bloglovin‘ & Co. mit?

Montagsfrage

Facebook Fanpage: Braucht ein Blogger das wirklich?

  • Nein, eine Facebook Seite ist unnötig. Ich folge meinen Lieblingsblogs nicht auf Facebook, sondern auf anderen Wegen. (63%, 44 Votes)
  • Ja, ein Blogger sollte eine Facebook Fanseite haben. Ich folge meinen Lieblingsblogs auf Facebook als Informationsquelle für Neuigkeiten. (26%, 18 Votes)
  • Ich habe keinen Facebook Account. (11%, 8 Votes)

Total Voters: 70

Loading ... Loading ...

Ihr habt wie immer eine Woche Zeit eure Stimme abzugeben! Außerdem freue ich mich immer über Kommentare und bin schon sehr gespannt auf eure Meinung! 

11 comments

Ähnliche Beiträge

11 comments

Anna D 7. März 2016 - 9:50

Uff, ich finde Facebook Fanpages ja generell etwas überflüssig. Ich folge zwar ein paar Blogs auf Facebook, gucke mir aber eigentlich nie an, was sie posten. Ich finde Instagram als Socialmedia für Blogs immer noch am besten und benutze es auch am meisten.

Reply
Talasia 7. März 2016 - 11:31

Also ein MUSS ist es natürlich nicht ^^ für sinnvoll halte ich es aber trotzdem. Aufs Jahr gesehen ist das laut Statistik nach Suchmaschinen die nächst größere Quelle von der die Besuche kommen, auch wenn der Abstand zwischen den Zahlen sehr groß ist 😀 ich teile meine Beiträge mit dem Blogprofil bei den jeweilig passenden Marken, teile Beiträge von anderen und mache auf meine Blogparaden aufmerksam. Für all diese Sachen macht es für mich durchaus Sinn ^^

Reply
Blush & Sugar 7. März 2016 - 11:34

Ich habe das Gefühl, dass Facebook in den letzten Jahren von vielen anderen Plattformen überholt wurde. Vor Jahren war es absolut klar und selbstverständlich, dass man eine Facebook Seite hat – heute haben sich andere Kanäle einfach mehr durchgesetzt. Ich folge Blogs auf Facebook eigentlich nicht. Ein paar finden sich sicherlich in meiner Aboliste, allerdings verfolge ich die Beiträge nicht wirklich. Blogs folge ich schon seit Jahren über Bloglovin – finde ich einfacher und übersichtlicher. Vielen folge ich zusätzlich auch über Instagram, da man auch einiges abseits des Bloges vom Blogger erlebt, was ich ganz schön finde. Auch ist Instagram die einzigste Plattform, auf der ich richtig aktiv bin und den Austausch mit anderen nachgehe.
Zwar habe ich für meinen Blog auch eine Facebook Seite, muss aber zugeben, dass diese nur sehr stiefmütterlich behandelt wird. Neue Beiträge werden automatisch gepostet, bei manchen setzte ich nachträglich noch eine Verlinkung, mehr nicht. Die Woche schaue ich 2-3 Mal rein, ob es Nachrichten oder anderes gibt und dann ist auch schon wieder gut.

LG Manuela
Blush & Sugar

Reply
Vicky 7. März 2016 - 16:05

Ich habe keine Seite für meinen Blog bei Facebook und denke, dass es auch erst ab einer gewissen Größe des Blogs wirklich Sinn macht. Außerdem ist mir Facebook leicht unsymphatisch, daher würde ich es mir sehr gut überlegen, falls ich diese Größe irgendwann erreichen würde.
Ich mag Plattformen wie Bloglovin usw sehr viel mehr, kann aber verstehen dass man als Durchschnitts-User nicht unbedingt ein Konto bei Bloglovin einrichten mag, falls man zum Beispiel eh nur einen Blog regelmäßig liest. Da macht Facebook dann natürlich mehr Sinn.
Ich denke dass die Gruppen, die man mit Facebook bzw Bloglovin (so als Beispiel) erreicht, zwei ganz unterschiedliche sind.

Reply
Sabine 7. März 2016 - 16:19

Ich kann auch nicht wirklich abstimmen… Ich habe auch eine Fanpage, aber ich frage mich in letzter Zeit, ob diese sinnvoll ist (früher war sie es vielleicht). Ich folge auch anderen Seiten auf Facebook, bevorzuge allerdings Instagram oder Feedly, da bei Facebook vieles untergeht und ich selbst dort nicht wirklich aktiv bin. Also von daher – für Marken finde ich Facebook schon rentabel, aber für Blogs dann doch weniger.

Lieben Gruß, Sabine

Reply
Hana Mond 7. März 2016 - 17:05

Notwendig ist die Seite nicht, ich selbst folge auch keinem Blog über Facebook. Dennoch habe ich für meinen Blog dort eine Seite und auch Follower über FB …

Reply
Evy 7. März 2016 - 17:10

Ich habe keine FB-Fanpage, aber ich denke, dass sie sinnvoll ist. Als Leser hat man sie in der „normalen“ Pinnwand, man muss nicht extra im Feedreader nachgucken. Außerdem kann man mit seinem FB-Account kommentieren. Als Autor kann man Inhalte mit zwei Klicks teilen, kleine Botschaften senden, für die ein Blogbeitrag zu groß ist und man hat mehr Möglichkeiten als bei Twitter und Instagramm. Vermutlich sind bei FB auch mehr Leute. Ich denke, besonders für Blogger, die sich als Persönlichkeit zeigen und mehr machen als Werbung für Beiträge, ist FB gut.

Ich hab keine Fanpage, weil es mir zu aufwendig ist. Ich müsste Beiträge extra teilen, ich müsste überlegen, welche Inhalte meine Community interessieren… das will ich nicht. Ich bin zu faul und meine Fanpage würde nur unnötig vergammeln.

Reply
JellyPelly 8. März 2016 - 8:58

Hallo Diana!
Ich finde, dass Facebook generell nicht mehr so wichtig ist wie früher. Mittlerweile gibt es ja sooo viel. Ich überlege auch schon, mein Profil zu löschen, etwas sinnvolles ist in letzter Zeit ja nicht passiert!
Die Leute vollen am liebsten täglich neue Fotos und Infos haben, zumindest geht es mir so 🙂 Reicht dann nicht einfach Instagram?

Liebe Grüße!

Reply
lisa_draufgeklatscht 9. März 2016 - 9:32

Sehr interesstant. Also ich für mich persönlich, finde es schon sinnvoll, da vertreten zu sein wo quasi alle sind.. und das ist immernoch Facebook. Allerdings muss ich sagen, dass auf meiner FB-Fanpage gar nichts geht. Irgendwie werden Facebook und ich nicht wirklich warm miteinander. Ich nuze es sicherlich auch nicht richtig und bin nicht aktiv genug – irgendwie macht mir Facebook keinen richtigen Spaß. Ganz anders ist das bei Instagram – da bin ich viel aktiver, da macht es super Spaß sich zu vernetzen und schöne Bilder hochzuladen. Meiner Meinung nach löst Instagram da Facebook einfach ein bisschen ab & es ist auch schwer 10 Accounts gleichzeitig (also FB, Instagram, Twitter, Blog, usw… ) zu pflegen. Deshalb sollte man sich schon entscheiden, worauf man sich konzentriert, bei mir ist das auf jeden Fall Instagram & der Blog.
In letzter Zeit habe ich auch öfter darüber nachgedacht, die Facebook Seite zu löschen, habe es aber bisher doch nicht übers Herz gebracht.

Reply
Moni 10. März 2016 - 10:40

Ich finde eine Facebook Fanpage schon sehr wichtig. Viele meiner Leser folgen meinen Blog auch nur über Facebook. Über Facebook erreicht man so auch einige Leute, die man sonst über den normalen Blog-Weg gar nicht erreicht hätte.

Reply
Thao 10. März 2016 - 17:06

Müssen muss keiner, aber ich denke, dass es schon hilfreich ist. Auch wenn FB irgendwie seinen Zenit überschritten hat gibt es noch genug User und manchmal entdeckt ein Leser meinen Post so eben schneller oder durch die Reichweite entdeckt es ein Freund von meinem Leser 🙂

LootieLoo’s plastic world

Reply

Leave a Comment