Home Beauty Blog Beauty Talk: 3 Fragen an Goldiegrace

Beauty Talk: 3 Fragen an Goldiegrace

by Diana
Beauty Talk Beauty Blogger Interview mit Goldiegrace vom Beautyblog Bourgeois Shangri-La beantwortet drei Fragen über Kosmetik, Make-up und gibt Schminktipps

Herzlich willkommen zu einer neuen Runde Beauty Talk! Diese Woche beantwortet im Interview Goldiegrace meine drei Fragen rund um Beauty und Kosmetik. Ihr kennt ihren Blog Bourgeois Shangri-La (Blog wurde inzwischen leider geschlossen) bestimmt. Falls nicht, dann schaut unbedingt mal vorbei! Goldiegrace bloggt zwar relativ unregelmäßig, dafür sind aber alle ihre Posts ein richtiges Highlight. Man merkt in jeder Zeile ganz viel Herzblut und Begeisterung für Kosmetik und die Fotos sprechen für sich. Ihren Blog lese ich schon eine gefühlte Ewigkeit. Sie sticht aus der Masse an Beautyblogs mit ihren kunstvollen Facepaints, ihrer Leidenschaft für Indie-Marken und ihrer Begeisterung für Glitter-AMUs einfach heraus. Außerdem ist sie total sympathisch (ich empfehle euch ihre Snapchat Videos unter dem Benutzernamen g0ldiegrace).

Beauty Talk mit Goldiegrace

Goldiegrace im Beauty Talk beantwortet drei Beauty Blogger Fragen.

1) Hallo Goldie! Du schreibst auf deinem Blog, dass 2010 alles mit einem MAC Lippenstift begonnen hat. Zählt MAC nach wie vor zu deinen Lieblingsmarken? Gibt es weitere Marken, die dein Verhältnis zu Make-up revolutioniert haben und die du nicht mehr missen möchtest?

Hallo Diana, vielen Dank für deine Mail, ich freue mich sehr, auch mal beim Beauty Talk dabei sein zu dürfen! Ich kann selbst gar nicht fassen, dass es meinen Blog bereits seit sechs Jahren gibt. Ich hatte noch nie vorher ein Hobby, das mir über einen so langen Zeitraum so viel Freude bereitet hat und auch wenn mir momentan ein bisschen das Leben dazwischen kommt und auf dem Blog aktuell nichts passiert, beschäftige ich mich trotzdem tagtäglich mit dem Thema Beauty und bin zumindest auf Twitter, Instagram und Snapchat (g0ldiegrace) weiterhin aktiv.

MAC-Produkte benutze ich nach wie vor sehr gern, weil die Marke viele Eigenschaften miteinander verbindet, die ich sehr schätze. Zum einen ist das die Qualität, die zumindest bei den meisten Produkten ein gleichbleibendes Niveau hat. Auch wenn ich mittlerweile so gut wie ausschließlich Liquid Lipsticks benutze, weiß ich trotzdem, dass mich ein matter MAC Lippenstift niemals im Stich lässt. Deshalb gehört MAC zu den wenigen Ausnahmen, von denen ich noch „richtige“ Lippenstifte kaufe. Bei den meisten Marken habe ich mir das inzwischen abgewöhnt.

Auch wenn ich mittlerweile so gut wie ausschließlich Liquid Lipsticks benutze, weiß ich trotzdem, dass mich ein matter MAC Lippenstift niemals im Stich lässt.

Ein anderer Vorteil von MAC-Produkten ist für mich die klare Linie, die das Design durchzieht. Ein Grund, weshalb ich keine Chanel- oder Burberry-Blushes besitze, sind diese furchtbaren Ramsch-Pinsel, die den Compacts beiliegen und so den Raum für das tatsächliche Produkt teilweise sogar halbieren. Das gibt es bei MAC nicht, weil die Marke einfach für Make-Up Artists und leidenschaftliche Laien (wie mich) konzipiert wurde. Keine Schnörkeleien, das gefällt mir.

Keine Schnörkeleien, das gefällt mir.

Beim Thema Liquid Lipsticks sind wir auch schon beim zweiten Teil deiner Frage. Ich liebe sowohl High End- als auch Indiemarken und vor allem letztere haben Make-Up für mich in der Tat revolutioniert. Allen voran Lime Crime, deren Velvetines mich 2012 so sehr vom Hocker gehauen haben, dass ich mittlerweile auf eine etwas ausgeuferte Liquid Lipstick-Sammlung zurückgreifen kann.

Auch melt Cosmetics gehört zu meinen ewigen Lieblingsmarken, weil ich die Qualität von ihren matten Lidschatten als außergewöhnlich empfinde und die matten Lippenstifte haben die aus meiner Sicht beste und langanhaltendste Textur, die ich kenne, ohne wie Schmirgelpapier über die Lippen zu rubbeln.

Revolutioniert hat meine Make-Up Routine auch Lit Cosmetics aufgrund ihrer fabelhaften Glitter Base, die nicht wie andere Glitter Adhesives schwer und rutschig auf dem Lid liegen (und den Glitter trotzdem nicht binden), sondern schon mit einer ganz dünnen Schicht ihrer flüssigen Textur absolut jeden Glitterpartikel bombenfest da hält, wo man ihn haben will. Vor einem Jahr wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass ich jetzt jeden Tag Glitter ins Büro trage. Das hat erst die Glitter Base möglich gemacht!

Vor einem Jahr wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass ich jetzt jeden Tag Glitter ins Büro trage. Das hat erst die Glitter Base möglich gemacht!

2) Wenn ich an deinen Blog denke fallen mir sofort deine ausgefallenen Facepaints ein. Wo hast du gelernt dich so zu schminken und wie lange brauchst du dafür?

Ich habe es generell überhaupt nicht gelernt, mich zu schminken und als ich mit den Facepaints angefangen habe, gab es auch noch keine so große Facepainting-Community wie heute mit so genialen Künstlern wie Jordan Hanz oder Lexie von Madeyewlook. Ich war damals noch in der Schule und hatte dementsprechend mehr Zeit und Langeweile als heute, da habe ich einfach mal gemacht, wie ich dachte. Ich bin wirklich der Meinung, dass Übung den Meister macht.

Ich bin wirklich der Meinung, dass Übung den Meister macht.

Aber wenn man etwas zu krampfhaft versucht, läuft man irgendwann Gefahr, den Spaß an der Sache zu verlieren. Deshalb erwarte ich immer erstmal gar nichts und sehe dann im Prozess, wohin es mich trägt. Wie auch beim „normalen“ morgendlichen Schminken stelle ich mir vorher oft etwas ganz Anderes vor, als das, was schlussendlich herauskommt. Aber genau diese spontanen Einfälle sind es meistens, die das Ergebnis besser machen und mich voranbringen.

Goldiegrace im Beauty Talk Beautyblogger Interview über Facepaints und wie langes sie für Facepaints braucht.

Deshalb ist meine Sicht immer, nichts zu überstürzen und der Kreativität ihren Raum zu lassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich nie mit dem Ergebnis zufrieden bin, wenn ich mich zwingen musste. Deshalb habe ich mittlerweile die Gelassenheit, bei gutem Fotowetter einfach keinen Look zu schminken, wenn ich keine Lust dazu habe.

Für ein Facepaint benötige ich in der Regel um die drei Stunden. Ich arbeite aber auch langsam, esse zwischendurch Schokolade oder gucke YouTube-Videos. Das sind keine drei Stunden höchste Konzentration, weil ich wie schon gesagt eben Spaß dabei habe.

Beautybloggerin Goldiegrace im Beautyblogger Beauty Talk Interview über Facepaints.

3) Kein AMU ohne Glitter! Glitter gehört für dich neben Fake Lashes inzwischen zum Alltagslook dazu. Gibt es Tricks die die Anwendung von Glitter und falschen Wimpern einfacher machen? Oder ist es reine Übungssache?

Mit Glitter zu arbeiten, ist ja wirklich etwas ganz anderes als mit Lidschatten. Das wird jedem relativ schnell klar, der das erste Mal ein Augen-Makeup mit Glitter schminkt und sich eine wunderschöne Kante ins Make-Up knallt, die sich nicht ausblenden lässt.

Glitter anständig zu blenden ist tatsächlich eine hohe Kunst. Mir haben hierbei die Tipps von William, dem PR Director von Lit, sehr geholfen (wer Williams wunderschöne Make-Ups noch nicht kennt: sein Instagram-Account „yasss.slayyy“ inspiriert mich immer wieder aufs Neue!). William sagte, dass man zuerst auf der Lidmitte beginnt, wenn noch viel Glitter am Pinsel ist und sich dann nach außen vorarbeitet. Wenn die Kante schon da ist, kann man auch mit ein wenig Base auf dem Pinsel versuchen, den Glitter ein bisschen zu verschieben, sodass das Ergebnis softer wird.

Glitter Makeup von Goldiegrace

Glitter anständig zu blenden ist tatsächlich eine hohe Kunst.

Im Gegensatz dazu ist es sehr leicht, Wimpern zu kleben, wenn man den Dreh raus hat. Ich trage Fake Lashes ja wirklich jeden Tag und in den seltenen Fällen, in denen ich nach der Arbeit noch ins Kino gehe oder etwas anderes mache, halten sie dann auch 16 Stunden durch, ohne sich im Innenwinkel abzulösen. Mein Lieblingskleber ist der von House of Lashes (von dort sind übrigens auch meine Lieblings-Falsies! Ich werde niemals aufhören die Featherettes, Smokey Muses und Sirens nachzubestellen <3).

Im Gegensatz dazu ist es sehr leicht, Wimpern zu kleben, wenn man den Dreh raus hat.

Worauf man bei falschen Wimpern aber wirklich achten muss, ist das Kürzen und Säubern. Der wahrscheinlich häufigste Fehler ist es, sich zu lange Wimpern anzukleben. Deshalb muss man wirklich jedes Paar falscher Wimpern vor dem Tragen anpassen und vom Außenwinkeln her kürzen. Dann passen sie auch richtig und pieksen nicht. Und wenn man lange Freude an den Falsies haben will, sollte man sich wohl oder übel die Mühe machen, nach jedem Mal Tragen den restlichen Kleber vom Band abzupulen.

Ich hoffe, dass ich damit vielleicht ein bisschen weiterhelfen konnte. Glitter und Falsies sind toll und wenn es mal nicht so gut klappt, nur nicht den Mut verlieren!


Vielen Dank Goldiegrace für deine Teilnahme!

Was für geniale Tipps und spannende Einblicke.

Wer bisher schon alles beim Beauty Talk mitgemacht hat, könnt ihr in der Beauty Talk Übersicht sehen. Zum Beispiel hat Agata von Magimania Hautpflege-Tipps gegeben und Shia von Shias Welt über asiatische Kosmetik geplaudert.

Welche Beauty Bloggerin würdet ihr gerne mal im Interview sehen? Wenn euch der Beauty Talk mit Goldiegrace gefallen hat, könnt ihr dies übrigens auch zeigen, indem ihr das Herzchen unten klickt. Danke!

6 comments

Ähnliche Beiträge

6 comments

Anna D 20. Juli 2016 - 18:54

Schon wieder eine tolle Runde mit einer spannenden Bloggerin! c: Von Goldie könnte man definitiv mehr Posts vertragen. 😀

Reply
Diana 31. Juli 2016 - 16:36

Freut mich, dass dir der Beauty Talk gefällt! Die Posts von Goldie sind wirklich super 🙂

Reply
Schminktussi 21. Juli 2016 - 9:43

Hach der Goldie schaue ich bei Snapchat auch immer gerne zu 🙂

Reply
Diana 31. Juli 2016 - 21:22

Ich mag ihre Get Ready With Me sehr gerne 🙂

Reply
Talasia 21. Juli 2016 - 11:05

Ein so schön ausführlicher Beauty Talk, was anderes hatte ich von Goldie auch nicht erwartet ^.^ ich liebe ihre Looks und schaue ihr auch total gerne auf Snapchat zu. Die Glitter-Anführerin!

Reply
Diana 31. Juli 2016 - 21:23

Die Antworten sind wirklich spannend und ich freue mich riesig, dass sie mitgemacht hat 🙂

Reply

Leave a Comment