Home Allgemein Montagsfrage #26 – Wollt ihr auf einem Blog mit „Du“ oder „Ihr“ angesprochen werden?

Montagsfrage #26 – Wollt ihr auf einem Blog mit „Du“ oder „Ihr“ angesprochen werden?

by Diana
Montagsfrage - Blogleser mit Du oder Ihr ansprechen
Vor kurzem bin ich auf einen interessanten Beitrag von Anne von Neontrauma gestoßen, der der Frage nachging, ob man seine Blogleser besser mit „Du“ oder „Ihr“ ansprechen sollte. Was sie empfiehlt und warum, könnt ihr hier nachlesen. Über diese Frage hatte ich mir zugegeben bisher noch nie wirklich Gedanken gemacht und ganz intuitiv immer die Plural-Form gewählt. Ich habe den Beitrag gestern in meinen Klick Tipps empfohlen und die sich daraus ergebende Diskussion fand ich so spannend, dass ich kurzerhand beschlossen habe, das Thema in der neuen Montagsfrage zu behandeln. Jetzt seid also ihr gefragt: Welche Anrede bevorzugt ihr auf einem Blog?

Wollt ihr auf einem Blog mit „Du“ oder „Ihr“ angesprochen werden? Fällt euch als Blogleser die Art der Ansprache überhaupt bewusst auf oder habt ihr euch darüber noch nie Gedanken gemacht? Warum bevorzugt ihr die eine oder die andere Variante? Und wie handhabt ihr das als Blogger auf eurem eigenen Blog? Wählt ihr das persönliche „Du“, um jeden einzelnen Leser direkt anzusprechen oder habt ihr beim Schreiben immer die gesamte Leserschaft im Hinterkopf und sprecht diese in der Pluralform an. Seht ihr Vor – und Nachteile in den verschiedenen Anreden?

 

Teilnahmemöglichkeiten

 

1. Klick
Ihr könnt natürlich ganz einfach und bequem per Klick an der Umfrage
teilnehmen. Bitte nutzt dazu das Umfrage-Tool oben. Eure Angaben sind
selbstverständlich anonym.
2. Kommentar
Wenn ihr nicht nur per Klick teilnehmen, sondern auch ein paar Worte zum
Thema kundtun möchtet, könnt ihr dies natürlich jederzeit per Kommentar
tun. Ich werde im Ergebnisbericht einige eurer Kommentare mit
einfließen lassen und natürlich auf euch verlinken.
3. Blogbeitrag
Wenn ihr einen Blog habt und dort gerne über eure Meinung zum Thema
schreiben möchtet, könnt ihr mir in den Kommentaren den Link zu eurem
Beitrag nennen. Bitte erwähnt und verlinkt in eurem Beitrag die
Montagsfrage. Der Banner darf natürlich verwendet werden. Ich werde alle
Beiträge zur aktuellen Montagsfrage im Ergebnisbericht noch einmal kurz
zitieren und verlinken.
Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis! Ihr habt 4 Wochen Zeit an der Umfrage teilzunehmen. Das Ergebnis gibt es dann am 29. September hier auf dem Blog! Hier findet ihr übrigens eine Übersicht über alle bisherigen Montagsfragen.
EDIT: Hier geht es zum Ergebnis!

 

25 comments

Ähnliche Beiträge

25 comments

Lilo 1. September 2014 - 12:30

Ich weiß gar nicht warum, aber dieses persönliche "Du" irritiert mich total. Im Radio, bei IKEA, überall wird man angequatscht als kenne man sich seit Jahren 😀 Natürlich ist das bei einem Blog schon etwas anderes, gesprochen finde ich es irritierender als gelesen. Dennoch bevozuge ich eindeutig das "ihr". Sowohl als Leser als auch als Bloggerin.

Mit dem "ihr" fühlt sich niemand ausgeschlossen. Wer sich von einem bestimmten Thema angesprochen fühlt, der filtert unbewusst aus dem "ihr" das "du" heraus. Andersrum, wenn das Thema dem Leser so gar nicht zusagt oder ihn einfach nicht juckt kann er das "ihr" auch als solches sehen: Geht mich nix an, freut ihr euch mal drüber. Bei einem "du" habe ich als Leser bei einem für mich uninteressanten Thema sofort das Gefühl, dass mir wer was aufdrücken will. Das Gefühl will ich bei meinen Lesern auf jeden Fall vermeiden. Meine Leser sollen sich nicht genötigt fühlen, noch schlimmer, eine Art erhobenen Zeigefinger heraus lesen. "DU DU DU! Du musst das mögen! Du sollst jetzt deine Meinung dazu sagen! Du musst jetzt kaufen! Wenn du den Lack hässlich findest, hast du keinen Geschmack!"

Ich habe das Gefühl, dass einige Menschen sich in Masse angesprochen wohler fühlen und sich dann eher trauen als Individuum hervorzutreten, als wenn sie das Gefühl haben, dass das Spotlight sich alleine auf sie richtet.

Off topic im Allgemeinen: ich bin ja auch keine Anfang 20 mehr und kann mit diesem ständigen Geduze nix anfangen. Ich will gesiezt werden (bei IKEA, verdammt! Nicht bei Blogs 😀 ). Ich bin da Oldschool 😀

Reply
Cynthia 1. September 2014 - 12:31

Mir ist das schon aufgefallen und ich habe mir auch schon gedanken gemacht. Ich spreche meine Leser und Zuschauer eigentlich immer im Plural an.. ist aber vllt besser das mit du zu machen. Ich denke unterbewusst merkt man das schon wie man angesprochen wird.

Reply
Talasia 1. September 2014 - 12:32

Also ich finde es persönlich komisch "du" zu schreiben, wenn ich weiß, dass ich mehrere Menschen anspreche ^^ das mache ich im Gespräch mit anderen ja auch nicht. Du wähle ich nur, wenn ich gezielt eine Person anspreche. Ich finde es auf dem Blog daher mit ihr viel passender.

Reply
piranhaprinzessin.com 2. September 2014 - 2:31

Stimme dir da voll und ganz zu. "Du" klingt immer so, als würde man nur einen bestimmten Leser ansprechen, und das tut man eben nicht. Finde, damit schließt/ grenzt man Leser auch irgendwie aus.

Liebe Grüße
Nathalie

Reply
AnotherAnna 1. September 2014 - 13:23

Mal so mal so. Ich benutze grundsätzlich eher die Pluralform, je nach Kontext finde ich "Du" aber passender. Z.B. wenn nach ner Meinung gefragt wird stört mich ein "du" nicht, aber wenn etwas erklärt und erzählt wird finde ich ein "du" meist zu aufdringlich? Wobei aufrdinglich vielleicht der falsche Ausdruck ist, aber ich finde schon, dass dieses "Du" eine engere Verbindung suggerieren kann, die ich vielleicht aber gar nicht so empfinde. Und das hat auch nichts mit Sympathie oder nicht zu tun. Ich kann es gar nicht genau umschreiben aber ich finde es manchmal schon etwas creepy, wenn man immer mit "du" angesprochen wird. Wobei mir das beim Videos schaun noch mehr auf die Nerven geht als geschrieben. 😀

Reply
Sarah シ 1. September 2014 - 14:11

Ich muss Lilo beipflichten.
Ich finde es weitaus angenehmer zu 'ihr-en' als zu 'du-zen'. Irgendwie ist es befremdlich, wenn ich Blogs in 'Du-Form' lese. Da fühle ich mich gleich ertappt, wenn ich anderer Meinung bin oder mich das Thema nicht interessiert.
Klar, kann auch in die andere Richtung gehen und mich persönlich ansprechen und dann fahr ich noch mehr drauf ab, weil ich das Gefühl hab, dass genau ICH damit gemeint bin. 😀
Aber nein. Ich möchte keine Du-Beiträge lesen. Es muss auch niemand nur Beiträge für 'mich' verfassen.

Bei Kommentaren ist das schon eine andere Sache. Da spricht mich direkt jemand an und ich antworte direkt darauf. Hab dann auch kein Problem mit dem DU. Sehr gern sogar.

Ein sehr persönliches Thema auf das wahrscheinlich jeder anders reagiert.

Liebe Grüße
Sarah

Reply
Beauty Mango 1. September 2014 - 14:45

Also ich finde das duzen auch komisch. Ich hab das bisher auch noch nicht allzu oft gelesen, aber wenn, dann bin ich immer total verwirrt iwie 😀

Reply
Nanipyon 1. September 2014 - 14:54

Ich mag es lieber, wenn man mit "Ihr" angesprochen wird. Irgendwie ist das "Du" doch schon zu persönlich. Ich selber schreibe auch immer "Ihr" und finde es auch als Leser viel angenehmer. Man fühlt sich angesprochen, aber es ist nicht so aufdringlich wie ein "Du".
Schließlich wird ein Blog ja auch für die Menge und nicht für den Einzelnen verfasst, weshalb ich das "Ihr" einfach passender finde.

Bei Kommentaren jedoch, mag ich das "Du" sehr gerne. Denn da geht es schließlich um den Einzelnen. Man redet da ja unter vier Augen, wenn man das so sagen kann. Bei einem Blogpost mit der kompletten Community.

Doch kann dies jeder anders sehen. Denn auf der anderen Seite hebt sich so ein "Du" auch vom Rest ab und macht schon allein dadurch etwas auf sich aufmerksamer. Dies könnte dann ja ein Blogkonzept werden und das Wahrzeichen des Blogs.
Ich merke schon, dass dies ein Thema ist, worüber man ewig diskutieren könnte. 😀

Ich persönlich finde jedoch "Ihr" einfach angenehmer. 🙂

Liebe Grüße
Nani

Reply
Bubzi 1. September 2014 - 15:17

Ich persönlich finde es sehr komisch mit "du" angesprochen beziehungsweise angeschrieben zu werden und finde es auch angenehmer "ihr" zu schreiben, weil ich damit meine ganzen Leser meine und nicht den einen Menschen hinter dem Bildschirm. 😀

Reply
ratternderuby 1. September 2014 - 15:57

Ich finde das "du" in Blogposts meistens auch total komisch, deshalb konnte ich die Argumentation im verlinkten Artikel irgendwie auch nicht so richtig nachvollziehen und hab mich an dem "du" eher um so mehr gestört. Es ergibt für mich auch einfach keinen Sinn, weil man ja nicht nur einen Leser hat, den man anspricht. (So kann es auch passieren, dass ich mich vom "du" erst Recht nicht angesprochen fühle, weil die Bloggerin ja u.U. gar nicht weiß, dass ich das lese, oder mich das Thema eben wie Lilo schon sagte gar nicht anspricht, sodass ich eher das Gefühl habe, das "du" richtet sich an jemand anderes, aber nicht an mich.)

Auch erschien mir das "du" im verlinkten Artikel eher steif und die Sache mit dem 1-zu-1-Coaching empfinde ich ebenfalls ganz anders. "Vermische X und Y" klingt für mich viel blöder und, ja, fast dreister?, fordernder?, besserwisserischer?), als "vermischt X und Y", das ist auch eher so ein "du musst jetzt aber…" (auch wenn man gar nicht will oder das Rezept überhaupt nachmacht). In solchen Fällen finde ich es aber ohnehin einfacher und schöner nur neutral zu schreiben "X und Y vermischen" 😉 statt persönliche, aktiv-auffordernde Handlungsanweisungen zu geben. Aber auch bei allgemeinen Fragen, z.B. ob man etwas kennt/schon mal benutzt hat, finde ich das "ihr" viel angenehmer und angemessener als ein "du". Wenn man den Gedanken mit dem "sich nicht angesprochen Fühlen" mal weiter denkt könnte man sogar so weit gehen zu sagen, dass ein Leser vielleicht nicht mehr kommentiert, wenn ein anderer schon geantwortet hat, weil der sich ja damit als das angesprochene "du" zu erkennen gegeben hat. (Klar, es werden schon alle wissen, dass es mehrere Leser gibt und sich das nicht nur an eine spezielle Person richtet, aber warum dann nicht auch so schreiben? Wenn ich mehrere Personen ansprechen will und meine dann schreibe ich auch nicht nur "du". Das wäre ja wie wenn ich schriebe "Hallo Mama, hallo Papa, wie geht es dir?", obwohl ich beide meine.) Im Gegensatz dazu entfacht "ihr" bei mir auch eher eine Art Gruppendynamik.

Komischerweise habe ich mich bei IKEA aber noch nie bewusst am "du" gestört, vielleicht weil das meistens eher ein "so kannst du XY machen" (musst du aber nicht) ist, oder weil ich es da einfach schon gewohnt bin und als zur lockeren Firmenphilosophie passend empfinde – da gesiezt zu werden fände ich schon etwas komisch. Aber bei Blogs ist ja auch gar nicht Frage nach "du" oder "Sie", letzteres würde wohl bei so einem doch eher persönlichen Medium auch keiner machen, sondern ob Singular oder Plural.

Reply
Hana Mond 1. September 2014 - 17:00

Ich empfinde es einfach als falsch, sich an mehrere Personen zu richten und dann "du" zu sagen. Die Anrede für mehrere Personen lautet einfach "ihr". Fertig 😉
Bei Anleitungen und Rezepten geht "du", weil das im Deutschen bei Rezepten einfach üblich ist.

Reply
Mrs. Fox 1. September 2014 - 20:46

Das ist eine interessante Frage, habe auch schon beides gesehen und mir persönlich ist das "ihr" lieber, weil man ja auch nicht nur mit einer Person alleine spricht und wenn ich das "du" lese oder auch wenn jemand auf Youtube nicht "ihr" sondern immer "du" sagt, finde ich das irgendwie seltsam. Komme mir dann irgendwie komisch vor. Kann also somit meinen Vorrednerinnen nur beipflichten.

Ich finde, dass ist ein wenig wie bei einem Vortrag, damit spricht man zwar auch jeden einzeln an, aber im Gesamten doch alle und wenn dann der Moderator immer nur "du" sagen würde, wäre das ja auch nicht ganz korrekt.

Ganz schlimm finde ich, wenn innerhalb eines Postings oder Vlogs "du" und "ihr" verwendet wird. Abgesehen davon, dass es wohl die meisten Deutschlehrer zum weinen bringen würde, finde ich das auch verwirrend, wenn man einmal als Einzelperson angesprochen wird und dann wieder alle. Ausnahme hiervon ist natürlich sowas wie: "Du, du da am Monitor, genau du…..~", das ist ja normal, wenn man da das "du" benutzt und danach wieder mit "ihr" weitermacht. Aber wenn man in einem Satz "du" nimmt und im nächsten weitermacht mit "ihr", geht das gar nicht.

Bei Rezepten wieder finde ich es am einfachsten, da die Ansprache entweder auf "ihr" zu belassen oder sie gleich ganz wegzulassen, also: "…dann wird der ganze Teig geknetet, bis…." So kenne ich es eben auch aus den meisten Koch- und Back-Büchern usw. Allerdings stört es mich da komischerweise nicht so sehr, sollte da jetzt "du" dran stehen oder "ihr" oder sonstwas. Hauptsache, alle relevanten Infos sind in dem Text.

Liebe Grüße

Reply
Anela 1. September 2014 - 23:00

Also ich schreibe immer im Plural und mag es auc gar nicht, irgendwo auf Blogs geduzt zu werden…das fällt mir tatsächlich sogar eher negativ auf und ich empfinde es als störend. Einfach, weil ich ja weiß, dass ich nicht die einzige bin, die diesen Blogpost liest, darum erscheint mir das irgendwie…falsch^^

Reply
Moppi 2. September 2014 - 9:02

Ich hab meine Meinung zu dem Thema jetzt auch kundgetan. 😉

http://moppis.blogspot.de/2014/09/wie-wollt-ihr-es-oder-willst-du-es.html

Liebe Grüße,
Moppi

Reply
Bianka 2. September 2014 - 16:18

Mir ist ehrlich gesagt total egal, wie ich auf einem Blog angesprochen werde.
Was ich allerdings seltsam finde, ist wenn ich auf einem Blog gesiezt werde – alles schon gesehen. Da fühle ich mich dann irgendwie fehl am Platz.

Auf meinem eigenen Blog richte ich mich allerdings auch an eine Vielzahl von Personen, spreche die Leser also mit "ihr" an. Wieso? Keine Ahnung, das ging automatisch so ohne dass ich da vorher groß überlegt habe. Liegt aber wohl daran, dass ich ja auch an mehr als eine Person schreibe, das ist ja schließlich kein Brief an eine Brieffreundin 😉

Reply
Maegwin 3. September 2014 - 7:47

Aufgefallen (angenehm oder unangenehm) ist es mir noch nicht. Eigentlich ist es mir egal, aber ich glaube, Plural ist mir lieber. Ein Blog ist ja nicht nur für eine Person geschrieben, daher würde mir ein "Du" etwas gekünstelt vorkommen, so als ob es nur für ich ist, obwohl es das nicht ist. Also nicht nur gekünstelt… sondern belogen, um es xtrem auszurücken.

Bei Kommentaren ist es natürlich was ganz anderes, da sollte es sogar Singular sein.

Jetzt werde ich darauf achten!

LG!

Reply
Julia Edelmann 3. September 2014 - 9:47

Persönlich finde ich es ganz schrecklich als "Du" angesprochen zu werden.
Der Schreiber kennt mich nicht, also soll er mich auch nicht so persönlich anreden. Ich finde "Du" und "Sie" sind eher was für Kolumnen in Zeitschriften und Co.

Reply
nilibine70 3. September 2014 - 13:39

Logisch finde ich ganz klar das "Ihr", es ist ja nicht nur ein Blogleser, sondern im Idealfall viele 😉

Du und Sie finde ich irgendwie merkwürdig, wenn das in Blogbeiträgen als Anrede verwandt wird.

Liebe Grüße
Bine

Reply
Caro 5. September 2014 - 19:33

Hei 🙂

Ich habe auf meinem Blog ebenfalls einen etwas längeren Beitrag dazu geschrieben. Würde mich freuen, wenn du vorbeischaust 🙂
http://carotellstheworld.blogspot.de/2014/09/montagsfrage-26-von-i-need-sunshine.html

Liebe Grüße
Caro von Carotellstheworld

Reply
Nicole Stars 7. September 2014 - 8:48

Eigentlich sind wir Blogger doch eine große Familie 🙂
deshalb schreibe ich immer in der "Du" Form. "Sie" hört man im Arbeitsalltag doch oft genug! Wir Deutschen sind sowieso viel zu förmlich.
Liebst, Colli
http://tobeyoutiful.blogspot.de/

Reply
moiren atropos 7. September 2014 - 16:41

Für mich passt das Du eigentlich nur in einem direktem Gespräch oder einer direkten Nachricht, bei einem Blogpost, der ja an mehrere gerichtet ist, irritiert es mich total. Dann lese ich die Posts meist auch nicht so gern, es passt für mich einfach nicht.

Reply
loveismysecret 8. September 2014 - 11:55

Also ich finde das "Du" auch irritierend, ich bin schließlich nicht die einzige Leserin. Das ist wie im Unterricht oder bei einem Vortrag, da stört mich das Du auch immer so, es gibt ja ganz viele Zuhörer und nicht nur einen:)
Liebe Grüße
http://loveismysecret.wordpress.com/

Reply
Ashes to Ashes 22. September 2014 - 11:11

Ich finde es unpassend in einem Blog oder auch auf Youtube seine Leser oder Zuschauer mit Du anzusprechen, da eben mehrere Personen angesprochen werden.
Es vermittelt mir eher den Eindruck, etwas auferzwungen zu bekommen. Das Du soll eine intensivere Verbindung zwischen Blogger/Youtuber und Leser/Zuschauer schaffen, erzeugt aber dadurch, meinem Empfinden nach, eine Distanz zwischen den einzelnen Mitgliedern der Community.
Ich finde nicht, dass Ihr etwas von Frontalunterricht oder Vortrag hat, mir gibt es viel mehr ein Gefühl in die Beautycommunity zu gehören und somit ein Gefühl von Verbundenheit und Nähe.
Verzeihung, ich bin etwas verspätet mit meiner Antwort, da ich gerade erst auf den Beitrag gestoßen bin.
Liebste Grüße 🙂

Reply
Yuyu 24. September 2014 - 18:25

Mir persönlich ist es prinzipiell egal 🙂
hab darüber auch noch etwas ausführlicher geschrieben 😉 http://www.yuyus-moments.de/2014/09/montagsfrage-du-oder-ihr.html

Liebe Grüße,
Yuyu

Reply
fantasylife 10. November 2014 - 11:59

Hallo Diana,

die Frage ist wirklich sehr interessant, deshalb hab ich sie heute auch auf meinem Blog übernommen: http://fantasylife.square7.ch/montagsfrage-1-wollt-ihr-auf-einem-blog-mit-du-oder-ihr-angesprochen-werden/

Liebe Grüße

fantasylife

Reply

Leave a Comment