Home Allgemein [Blogger Aktion] Sommerlieblinge: Sommerlicher Heymountain Hautconditioner „Let’s Get Physical“

[Blogger Aktion] Sommerlieblinge: Sommerlicher Heymountain Hautconditioner „Let’s Get Physical“

by Diana
Bei unserer Blogger Aktion „Sommerlieblinge“ soll es heute um sommerliche Bodylotion gehen. Da ich leider trockene, pflegebedürftige Haut habe, muss ich zu jeder Jahreszeit cremen und habe daher schon viele verschiedene Bodylotions ausprobiert. Im Sommer ist meine Haut zum Glück nicht mehr ganz so trocken wie in der kalten Jahreszeit, so dass ich auch gerne mal zu einem festen Hautconditioner greife. Diesen kann man nämlich direkt beim Duschen anwenden und spart sich somit die Zeit für das Eincremen hinterher.Ein Hautconditioner, der duftmäßig super in den Sommer passt, ist der Let’s Get Physical von Heymountain. Er enthält ätherische Öle von Zitrone, Limette und Lemongras und duftet somit sommerlich-frisch-zitrussig 🙂 Für ein Stück bezahlt man 8 Euro. Eine Mengenangabe konnte ich auf der Heymountain-Homepage und auf der Verpackung nicht finden, ich schätze sein Gewicht aber so auf 50 bis 80 Gramm.

 

Das sagt Heymountain

 

„Erfrischende Hautpflege unter der Dusche. Mit diesem Teil wirst du morgens unter der Dusche ziemlich schnell putzmunter. Ätherische Öle von Zitrone, Limette und Lemongras verpassen dir einen Frischekick, während hautpflegende Buttern und Öle deine Haut sanft einkremen und fit für den Tag machen. Fein gemahlenes Aprikosenkernmehl sorgt nebenbei dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen sanft entfernt werden und deine Haut in neuem Glanz erstrahlen kann. Eine Nachbehandlung mit Bodylotion erübrigt sich. Damit sparst du eine Menge Zeit.“
Anwendung

 

„Man reibt den Let´s Get Physical Hautconditioner (Körperbutter) unter der Dusche oder im Bad über die nasse Haut. Das reinigt, denn die Buttern und Öle nehmen sanft aber gründlich Schmutzteile und abgestorbene Hautzellen mit. Gleichzeitig versorgen sie deine Haut mit Feuchtigkeit und pflegenden Ölen. Wenn du alles mit Wasser abgespült hast, bleibt gerade soviel auf der Haut, wie du brauchst, um rundherum gepflegt zu sein und dich „saumäßig“ wohl zu fühlen.“
Ich finde diese Anwendung wirklich sehr praktisch und zeitsparend. Zuerst dusche ich normal mit Duschgel oder Duschöl. Anschließend stelle ich einfach kurz das Wasser ab (sonst schmilzt der Hautconditioner zu schnell weg), reibe mich dann mit dem Hautconditioner ein und spüle ihn kurz ab. Ich versuche den Hautconditioner mit möglichst kaltem Wasser abzuduschen, da das erstens gut für die Durchblutung ist und zweitens somit von der rückfettenden Wirkung am meisten übrig bleibt. Danach nur sanft mit dem Handtuch abtupfen oder in einen Bademantel schlüpfen, damit man das Öl nicht gleich wieder abrubbelt.
Von dem gemahlenen Aprikosenkernmehl merke ich bei meinem Exemplar nicht viel. Der Peelingeffekt hält sich somit in Grenzen, was mich aber nicht stört. Wenn ich peelen möchte, greife ich zu anderen Produkten.
Inhaltsstoffe

 

„Sheabutter (Butyrospermum parkii butter), Kakaobutter (Theobroma cacao butter), Rapsöl (Brassica napus oil), Candelilla cera, Olivenöl (Olivae oleum), Vitamin E (Tocopherol, Helianthus anuus oil), Zitronenöl (Citrus medica limonum oil), Lemongrasöl (Cymbopogon flexuosus oil), Parfüm, Rosen Absolue (Rosa damascena extract), Mimosen Absolue (Acacia decurrens flower extract), Jasmin Absolue (Jasminum officinale extract), Aprikosenkerngranulat (Prunus armeniaca seed powder), *Benzyl alcohol, *Benzyl benzoate, *Citral, *Citronellol, *Eugenol, *Geraniol, *Limonene, *Linalool. *Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor.“
Meine Meinung

 

Die Pflegewirkung des Hautconditioners ist sehr gut. Ich kann ihn bei trockener Haut also auf jeden Fall weiterempfehlen. Die Anwendung ist einfach und man spart sich die Zeit für das Eincremen nach dem Duschen. Die Pflegewirkung hält selbst bei meiner trockenen Haut den ganzen Tag über an. Am Abend fühlt sich meine Haut noch schön weich und gepflegt an und schuppt nicht, was bei einer Bodylotion leider oft der Fall ist. Man hat also den Effekt eines Körperöls, nicht aber die damit verbundenen „Nachteile“ wie lange Einziehzeit oder schmierige Anwendung.
Vom versprochenen Peelingeffekt merke ich allerdings nicht viel, was mich persönlich nicht stört. Der Preis ist natürlich mit 8 Euro für so ein kleines Stück feste Körperpflege nicht gerade wenig, aber er ist relativ sparsam in der Anwendung. Die richtige Dosierung muss man aber sicherlich erst einmal herausfinden. Der Zitrusduft bleibt eine Weile auf der Haut, ist aber nicht zu aufdringlich.
Insgesamt kann ich den Hautconditioner weiterempfehlen und möchte ihm gerne 3 von 4 möglichen Sonnen geben. Eine Sonne ziehe ich ab, da ich das enthaltene Aprikosenkernmehl überflüssig finde. Es hat keinen wirklichen Peelingeffekt und ich befürchte, dass bei meinem Stück das ganze Mehl auf eine Seite abgesunken ist. Im Heymountain-Forum habe ich gelesen, dass manche das Problem hatten, die kleinen Körner wieder richtig abzuspülen.

 

 

Kennt ihr Heymountain? Habt ihr schon einmal einen festen Hautconditioner ausprobiert?

 

9 comments

Ähnliche Beiträge

9 comments

Dawns World 16. Juni 2012 - 9:38

Heymountain kenne ich noch gar nicht, muss ich mir mal näher anschauen. Danke für den Tipp!!

Reply
strawberry.cupcake 16. Juni 2012 - 10:55

dieses mit den krümmelchen da die schlecht abgehen kenne ich 🙁 ..

Reply
Binara 16. Juni 2012 - 11:43

Meine Lieblingsbody"lotion" ist auch von Heymountain 🙂

Reply
Schrödingers Katze 17. Juni 2012 - 12:20

Ich habe auch gerade einen Let's get Physikal in Gebrauch. Ich mag ihn gerne, aber die Körnchen finde ich auch unnütz, da man eh keinen Peelingeffekt merkt. Ich finde aber feste Hautconditioner wesentlich reichhaltiger als Bodylotions oder Cremes.

Reply
Bling.Bling 17. Juni 2012 - 18:09

sehr interessant. ich habe auch eher trockene haut und ich glaube das wäre mal was zum ausprobieren!?

Reply
Maegwin 18. Juni 2012 - 19:33

Das Wort Hautconditioner hat mich gerade total angelockt – noch nie gehört. Und klingt wirklich toll! Das ist wieder so ein Anfix-Produkt.

Reply
Schrödingers Katze 26. Juni 2012 - 20:18

Jetzt isser leider aus dem Programm genommen.

Reply
I_need_sunshine 27. Juni 2012 - 17:38

@Schrödingers KatzeDanke für die Info!

Reply
Patricia 2. Juli 2012 - 16:46

Also ich muss immer nach der Wäsche eincremen, egal bei welchem Produkt. Vielleicht sollte ich mal so einen Conditioner ausprobieren?
Schöne Review. 🙂

Reply

Leave a Comment