Home Allgemein Montagsfrage #15: Gute Planung oder Spontanität – Wie sieht euer Blog-Alltag aus?

Montagsfrage #15: Gute Planung oder Spontanität – Wie sieht euer Blog-Alltag aus?

by Diana
Heute ist wieder der erste Montag im Monat und somit Zeit für eine neue Montagsfrage. Oktoberkind hat sich auf Twitter ein Thema gewünscht und möchte gerne von euch wissen, wie ihr eure Blogbeiträge organisiert, plant und archiviert?

Die Frage finde ich sehr spannend, denn hinter einem Blog steckt viel Aufwand, der sich oft nur mit einer gewissen Organisation des Blog-Alltags bewältigen lässt. Blogbeiträge schreiben, Fotografieren, Recherchieren, Kommentare und Mails beantworten etc. All das nimmt viel Zeit in Anspruch und bedarf unter Umständen einer gewissen Planung, vor allem wenn man das Bloggen nur als Hobby betreibt und nicht unbegrenzt viel Freizeit dafür zur Verfügung hat. Bei meiner vierten Montagsfrage kam damals heraus, dass knapp 51% der Teilnehmer 10 Stunden oder mehr pro Woche in ihren Blog investieren. Doch wie viele Beiträge jemand in dieser Zeit schreiben kann variiert sehr stark. Ist dies vielleicht auf eine gute Planung des Blog-Alltags zurückzuführen?Wie organisiert ihr euren Blog-Alltag? Habt ihr euch bestimmte Tage in der Woche für den Blog reserviert oder bloggt ihr immer dann wenn ihr Zeit und Lust dazu habt? Habt ihr bestimmte Abläufe und Rituale entwickelt, die sich für euch als besonders praktisch und effektiv erwiesen haben? Oder habt ihr das Gefühl, dass ihr euren Blog-Alltag noch besser strukturieren könntet, wisst aber nicht so recht wie ihr das umsetzen sollt? Habt ihr euch die verschiedenen Arbeitsschritte wie Fotografieren, Schreiben, Kommentare beantworten etc. genau eingeteilt oder macht ihr das immer nach Lust und Laune? Findet ihr, dass zu viel Planung den Spaß am Bloggen trüben kann oder ist eine gute Planung für euch das A und O? Natürlich veröffentlicht auch mal jemand, der sonst alles sehr genau geplant hat, spontan einen Beitrag und umgekehrt. Doch wie sieht es im Große und Ganzen bei euch aus? Habt ihr euren Blog-Alltag und die Veröffentlichung eurer Beiträge genau geplant oder bloggt ihr lieber spontan drauf los und veröffentlicht die Beiträge am liebsten sofort?

 

 

Du hast mehr zu sagen als ein Klick?

Kommentar

Wenn ihr nicht nur per Klick abstimmen, sondern auch ein paar Worte zum
Thema kundtun möchtet, könnt ihr dies natürlich jederzeit per Kommentar
tun. Ich werde im Ergebnisbericht einige eurer Kommentare mit einfließen
lassen und auf die Kommentatoren, die im Ergebnisbericht zitiert
werden, natürlich auch verlinken.

Blogbeitrag

Wenn ihr einen Blog habt und dort gerne über eure Meinung zum Thema
schreiben möchtet, könnt ihr mir den Link zu diesem Blogbeitrag unten
als Kommentar mitteilen. Bitte verlinkt in eurem Blogbeitrag auf die
aktuelle Montagsfrage. Der Banner darf natürlich verwendet werden. Ich
werde alle Beiträge zur aktuellen Montagsfrage im Ergebnisbericht
verlinken. So geht eure Meinung zum Thema nicht unter und alle, die mehr
darüber lesen möchten, können eure Beiträge durchstöbern.

Die bisherigen Montagsfragen im Überblick:

 

Ihr habt 3 Wochen Zeit an der Umfrage teilzunehmen!
Das Ergebnis gibt es am 27. Mai hier auf dem Blog!


EDIT: Hier geht’s zum Ergebnis!
 
25 comments

Ähnliche Beiträge

25 comments

Ina 6. Mai 2013 - 13:24

Wieder eine sehr interessante Frage, die ich selbst vor einiger Zeit auf meinem Blog schonmal beantwortet habe. Wen es interessiert, der kann man meinen Post ansehen, da habe ich ganz ausführlich erklärt wie ich blogge und das dazugehörte Equipment aufgeführt.

http://www.einfach-ina.de/2012/11/mein-blogalltag-von-der-idee-bis-zum.html

Weil ich jetzt keinen extra Post schreibe, musst du mich auch nicht verlinken Diana 😉

GLG Ina

Reply
Lady World Wide 6. Mai 2013 - 13:38

Eine wirklich spannenden Frage. Bisher habe ich noch nie versucht meinen Blogaltag zu strukturieren. Ich versuche einfach zwei bis drei mal die Woche zu bloggen, aber wenn ich das nicht schaffe ist das auch nicht so schlimm. Manchmal(bisher zwei mal) habe ich auch echt fiese Durchhänger und melde mich Wochenlang gar nicht.
Für mich hat der Inhalt meines Blog auch mit meinem Leben zu tun und das lässt sich auch eher selten planen 😉

Liebe Grüsse
Lady World Wide

Reply
schokoschirmchen 6. Mai 2013 - 13:42

Also Planung gibt es bei mir NULL. Wirklich NULL. Ich habe meistens 10 Minuten vorm Schreiben eines Posts noch keine Ahnung was ich eigentlich mache.
Wenn ich Zeit und Lust habe, dann blogge ich. Ich mach mir keinen Stress und keinen Druck. Wenn ich keine Zeit habe oder mir absolut nichts einfällt, was ich schminken oder vorstellen könnte, dann schreibe ich einfach nichts.
Dafür kommen an einem Tag auch mal zwei Posts, wenn ich viel Zeit habe.

Ich glaube jedoch nicht, dass zuviel Planung den Spaß trübt. Ich denke, dass es jeder/jede so machen sollte, wie er/sie glaubt.

LG Kathi 🙂

Reply
Nyxx 6. Mai 2013 - 15:39

Ich hab jetzt auch nicht die Super-Planung. Manchmal hab ich keine Ideen, keine Lust oder keine Zeit. Dann bleibt der Blog liegen. Manchmal hab ich lauter Ideen und komm vor lauter Umsetzung nicht hinterher.
Meist läuft es bei mir dann so ab: Schminken/Lackieren/Einkaufen – Fotografieren – Fotos bearbeiten – Post schreiben – Veröffentlichen
Zwischen Fotografieren und Fotos bearbeiten kann manchmal auch ein längerer Zeitraum liegen. Manche Sachen poste ich erst relativ spät, wenn es zeitlich besser paßt. Bei meiner Nailart-Challenge war ich teilweise drei Designs im "Vorraus".
Andere Sachen fotografiere ich, bearbeite die Bilder und tippe dann sofort den Text dazu.

Im Großen und Ganzen hab ich kein festes Schema also. Mich auf bestimmte Tage festlegen könnte ich nie, dafür bin ich zu chaotisch.
Ich beneide manchmal Blogger, die sehr strukturiert vorgehen. Andererseits komm ich mit meinem System eigentlich ganz gut klar. Bloggen soll mir Spaß machen, keine Pflichtveranstaltung werden ^^.

LG
Nyxx

Reply
Anni 6. Mai 2013 - 16:27

Als ich noch alleine gebloggt habe, habe ich meine Posts immer relativ spontan gemacht, habe dadurch aber auch seltener gebloggt. Wenn ich weiß, dass ich während der Woche länger arbeiten muss, blogge ich am WE immer gerne 1-2 Posts vor & dadurch nimmt auch die Qualität der Posts zu. Wenn ich unter Stress einen Post verfasse, bin ich meist überhaupt nicht zufrieden.
Ich würde manchmal gerne noch mehr Struktur in den ganzen Ablauf bringen, aber ich finde es sehr schwierig, immer alles unter einen Hut zu bringen, Partnerschaft, Freundeskreis, Arbeit, Haushalt, Freizeit und den Blog, eines meiner liebsten Hobbies.
Manchmal muss ich auch versuchen mir einfach Freiräume zu schaffen und bisher löse ich den Spagat ganz gut.
Dadurch, dass wir zu zweit bloggen, fällt es uns natürlich auch etwas leichter, die Posts zu organisieren und täglich zu bloggen.
Falls der Eine mal gerade zeitlich sehr eingespannt ist, dann bloggt auch mal die Andere von uns beiden.
Ich versuche eigentlich immer recht zeitnah auf Kommentare einzugehen, aber manchmal klappt das auch nicht immer sofort.

Reply
Larissa 6. Mai 2013 - 18:15

Ui, sehr interessante Frage 🙂

Also bei mir ist es so:
Ich kenne meinen Stundenplan fürs Semester & ich versuche zwischen Prüfungen zu bloggen, oder wenn es mal nicht zu stressig ist. Oft ist es aber so, dass sich der Stundenplan hier und da mal ändert und Vorlesungen entfallen, da blogge ich dann spontan. Einen bestimmten Blog-Tag habe ich also nicht. Oft habe ich zwar Zeit, aber keine Lust …und wenn ich keine Lust habe, dann "zwinge" ich mich auch nicht. Bei einigen Blogs habe ich das Gefühl, hier wird oft nur gebloggt „weil es halt sein muss“. Sowas merkt man halt schnell an den hingerotzten Blogposts, aber das ist ja eine andere Geschichte ;).

Weiter im Text. Ich habe seit einigen Monaten ein Notizbuch, wo ich mir brav meine Ideen notiere (einige Ideen stehen schon seit Dezember in meinem Notizbuch ^^) Wenn mir allerdings etwas spontan einfällt & ich auch grad Lust drauf habe, wird es gleich gebloggt. Dann läuft es bei mir aber so ab:

1) Idee? Cool! Eventuell recherchieren, Blogposts zum verlinken suchen usw.

2) Fotos – ich fotografiere meistens gleich für 2-4 Blogposts, je nachdem wie die Lichtverhältnisse sind usw.

3) Bilder bearbeiten

4) Und wenn ich dann noch Lust habe wird gleich gebloggt, ansonsten bleiben die Fotos erst mal im Ordner & ich blogge wann es mir passt

Planung ist im Grund schon wichtig, allerdings übertreiben es manche mMn. Wenn man für eine Woche vorbloggt, OK, aber doch bitte nicht für einen Monat oder so!? Wo bleibt da der Spaß wenn ich mich beeilen muss, um drölfzig Bilder an einem Tag zu schießen & dann schnell noch einen lieblosen Text hinklatsche nur um möglichst viele Blogposts an einem Tag/in einer Woche zu veröffentlichen?! Für mich ist mein Blog immer noch ein Hobby, etwas, wo ich abschalten kann. Auch wenn es doch recht viel Arbeit ist, macht es mir dennoch Spaß. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei dem ganzen Planungs- und Vorbereitungsstress noch so viel Spaß übrig bleibt…

Reply
ratternderuby 6. Mai 2013 - 18:33

Ich wäre zwar vielleicht manchmal gerne ein bisschen organisierter (bzw. hätte mehr Zeit), aber im Großen und Ganzen läuft das mehr oder weniger spontan ab. Wenn ich weiß, worüber ich bloggen will/werde schreibe ich oft Einträge vor, weil mir sonst die die Formulierungen oder Details entfallen ;), aber im Endeffekt ist das Schreiben ja auch spontan. Es dauert dann nur meistens, bis ich zum Beispiel für die Bildbearbeitung Zeit finde, auch wenn das vielleicht nicht viel ist. Spezielle Blogtage habe ich aber nicht, da ich einfach nicht genug Zeit habe und schauen muss, wann ich mal was machen kann, also geschehen viele Schritte auch mal nebenher (z.B. Bildbearbeitung beim Telefonieren oder so). Wenn dann alles fertig ist nutze ich aber gerne die automatische Veröffentlichungsfunktion sofern der Beitrag nicht gleich online soll, so verteile ich dann die Posts doch noch ein bisschen besser wenn ich mal wieder eine "Vielbloggerphase" habe bzw. mit der Bildbearbeitung an einem Tag mehrere Posts fertig gekriegt habe.
Alles in allem ist es aber wohl eher unorganisiert und hängt davon ab, wie viel Zeit ich habe. Da es für mich nur ein Hobby ist bzw. sogar ein Hobby über's Hobby (bloggen über's nähen und kochen/backen) finde ich es aber auch nicht weiter schlimm, auch wenn ich natürlich gerne regelmäßiger bloggen würde, aber dafür brauche ich ja nicht nur zu Zeit zum bloggen selbst, sondern eben auch für die Themen über die ich blogge, sprich Zeit zum kochen/backen/nähen, und die ist dann oft noch weniger vorhanden.

Reply
Kritzelfee 7. Mai 2013 - 11:55

Ich bin da eher spontan, aber nicht, weil ich nicht planen kann oder will, sondern weil ich einfach immer wieder so wenig Zeit habe. Manchmal bau ich das dann spontan ein oder sammel Fotos, etc bis ich die Zeit habe, sie in nen post zu packen.

Reply
Geri 7. Mai 2013 - 23:22

Momentan plane ich überhaupt nicht. Es gab mal eine Zeit, in der ich meine Blogposts vorgebloggt habe und genau geplant habe. Das geht momentan überhaupt nicht, da ich mich hauptsächlich um mein nebenberufliches Studium kümmern muss. Ich achte immer darauf täglich zu posten, aber oft ist das nicht möglich.
Die Fotos werden bei mir oft am Wochenende gemacht und dann nehme ich mir mehrere Produkte zur Hand.

Reply
Talasia 8. Mai 2013 - 7:28

Ich bin auch wirklich sehr spontan, ich blogge meistens einfach dann wenn ich es schaffe und bereite selten Posts vor, ich bin immer froh, wenn ich das aktuelle für den Tag oder den nächsten Tag schaffe *g* Fotos dann einfach zwischendurch und die liegen dann auf der Karte bis ich mich an den Beitrag mag =) das mache ich eher abends, manchmal auch morgens vor der Arbeit oder eben am Wochenende

Reply
OktoberKind 8. Mai 2013 - 13:38

Hihi, toll, dass du die Frage aufgenommen hast!

Ich blogge meistens vor, außer, das Thema ist gerade hochaktuell und sollte nicht noch eine Woche liegen bleiben (wie eine erfolgreiche LE-Jagd z.B.). Das hat mehrere Gründe. Zum Einen brauche ich einen gewissen Vorlauf, sodass ich mir nicht ständig Gedanken machen muss, worüber ich schreiben könnte, weil ich nichts mehr vorbereitet habe (und diesen Druck mache ich mir dann leider, kann ich nicht abschalten^^), außerdem fände ich es blöd, wenn ich grad nen Lauf habe und 5 Beiträge an einem Tag veröffentliche, und dann kommt dank Ideenmangels 2 Wochen lang gar nichts. Das mag ich bei anderen nicht und bei mir eben auch nicht.
Da mein Blog thematisch sehr breit gestreut ist, möchte ich die Posts auch abwechslungsreich gestalten. Wenn ich nun aber einen großen Kosmetikeinkauf mache, will ich nicht in 10 Posts hintereinander Produkte und Tragebilder vorstellen. Daher mache ich dann erst alle Fotos, bearbeite sie dann bei Gelegenheit und baue die Blogbeiträge zusammen – Alle Schritte für einen Beitrag hintereinander zu machen und ihn direkt umzusetzen, liegt mir auch nicht so, ich habe immer ne Handvoll halbfertiger Beiträge rumliegen, die ich dann fertig mache, wenn ich auf das Thema gerade Bock habe.
Die Reihenfolge, in der ich was veröffentliche, sowie die zeitlichen Abstände stehen aber auch beim Vorbloggen nicht fest, das mache ich spontan und nutze fast immer die automatische Veröffentlichungsfunktion.
Bestimmte Zeiten und Tage, wann ich (vor-)blogge, habe ich aber nicht – ich mache das immer dann, wenn ich gerade Zeit und Lust habe.

LG, OktoberKind 🙂

Reply
NinjaHase 10. Mai 2013 - 15:38

Ich gehöre wohl zur Mischgruppe^^
Meine Blog Themen stehen tatsächlich schon Wochen vorher fest. Was das angeht bin ich also ein typisch bürokratischer Organisierer.
Klar, ab und an rutscht da mal was Aktuelles rein oder ich werfe Dinge um. An sich bin ich da aber sehr penibel.
Allerdings schreibe ich die Beiträge spontan. Dadurch schaffe ich auch nicht immer Alle, die ich mir vornehme, aber dann schiebe ich meinen Plan eben um 1-2 Tage nach hinten.
Am Stück mehr als 2 Beiträge schreiben kann ich gar nicht, von daher wäre reines Vorbloggen nix für mich. Dafür fasse ich mich auch immer viel zu gerne viel zu lang.
Selbst Fotos mache ich oft spontan kurz vorm Schreiben, je nach Beitragsart. Beispielsweise DIYs, die mehrere Tage in Anspruch nehmen, knipse ich natürlich nicht erst am Ende.
Ganz selten knipse ich mal mehrere Produkte hintereinander weg und sortiere sie ein. Oft gefallen mir die Fotos dann beim Schreiben nämlich nicht mehr so richtig.

Reply
Moon 10. Mai 2013 - 16:39

Ich bin recht spontan, weil es einfach drauf ankommt, wie ich Lust habe oder auch Zeit.

Natürlich, wenn ich weiß, ich will ein bestimmtes Thema bringen, kümmere ich mich vorher schon um die Bilder, aber schreiben tue ich alles spontan, außer Rezis, die stehen oftmals einige Zeit in der Pipeline (zumindest früher ;))

Da ich eh eine Chaotin bin, passt das ja zu mir 😉

Liebe Grüße

Reply
Blacky 11. Mai 2013 - 18:53

Die Spontanität beschreibt momentan noch mein Leben als Bloggerin. Und ich mag es gar nicht, da ich sonst immer durch und durch organisiert bin. 🙁

Ich denke, es liegt teilweise daran, dass ich nicht immer Lust zum Bloggen habe. Zwar bereite ich ALLES vor (Fotos der Produkte, Swatches etc., Bildbearbeitung etc. pp.), aber wenn ich dann vorm PC sitze und eigentlich schreib sollte, geht meine Motivation irgendwie flöten. Den Blogalltag habe ich wohl scheinbar noch nicht ganz in mein Leben integriert.

Aber das soll sich ändern. Ich habe letztens davon gelesen, dass es Blogkalender gibt und mir auch gleich ein paar aus dem Netz gezogen. Davon erhoffe ich mir, nach meiner kleinen Blogpause, zumindest etwas organisierter an das Projekt "Blog" herangehen zu können. 🙂

LG

Blacky

Reply
Liria 15. Mai 2013 - 6:48

Ich war bisher immer der "Spontanblogger".
In letzter Zeit versuchte ich aber etwas strukturierter vorzugehen und auch zu planen…
Leider klappt das mit einem 40h Vollzeitjob, Teilzeitstudium und Online Shop nicht immer ganz so. Mir fehlt einfach die Zeit.

Hätte ich mehr Zeit, wäre ich sicher auch eine durchplante Bloggerin.
Aber so – Spontanität lässt grüßen!

lg
Liri

Reply
Andreea 15. Mai 2013 - 19:41

Mein Kopf schreibt permanent Texte, die zeit für Bilder ist aber grad knapp, und ich sehe scheisse aus. Ansonsten ist das recht durchorganisiert. Das amcht einfach die Erfahrung. Ich kann an einem Tag locker eine zweistellige Zahl Beiträge machen, aber ich habe eben nicht einen ganzen Tag Zeit dafür.
Immer mal zwischendurch.

Allerdings finde ich es am besten, wenn man BOCK drauf hat. Habe ich fast immer, daher ist e s nicht so das Problem – Zeit schon eher.

Reply
Annie 20. Mai 2013 - 10:06

Ich hab es geschafft. Nachdem ich erst nur einen Kommentar verfassen wollte, ist es doch gleich ein ganzer Post geworden. Ein wenig verwirrend, aber irgendwie ein Sinnbild fürn meine Posting Planung, welche nicht wirklich existent ist.

http://pausenmusik.blogspot.de/2013/05/wirre-gedanken-ein-sinnbild-meiner.html

Liebe Grüße

Reply
mimi 20. Mai 2013 - 11:44

Ich bin auch ein spontaner Blogger und will mich nicht unter Druck setzen.
Manchmal wenn ich vor Ideen sprudel, dann blogge ich auch 1-2 Posts vor und tackte die nach und nach ein. Gerade schreib ich viel spontan, wenn ich eine Idee hab mach ich Fotos und schreib dann den Text dazu. Darauf habe ich dann auch Lust und "quäle" mich nicht zu dem Produkt XY etwas schreiben zu müssen.
Mir ist es lieber wenn jeder Post von Herzen kommt, als 3x täglich halbherzig hingeschriebe Posts.
Liebe Grüße mimi 🙂

Reply
Faye 20. Mai 2013 - 18:26

Ich bin eigentlich eher spontan, so richtig plane ich nicht. Allerdings bereite ich schon das ein oder andere vor. Das ist sozusagen meine Planung.

Ich habe einen Blogpost dazu geschrieben:

http://fayeswelt.blogspot.de/2013/05/montagsfrage-gute-planung-oder.html

LG
Faye

Reply
katy 23. Mai 2013 - 8:35

Hi Diana,
wieder eine interessante Frage, die Du da aufgegriffen hast! Bei mir geht’s beim Bloggen ganz unspontan-spontan zu.^^ Was ich damit meine?

Ohne meine Listen fühle ich mich wie ein halber Mensch. Ich mache To-Do-Listen für ALLES! Klar, dass mein Planungswahn auch vorm Bloggen nicht Halt macht. Ich habe ein kleines Büchlein, in das ich meine Blog-Ideen notiere, und überlege mir, was ich wann veröffentlichen möchte. Natürlich wird auch fleißig abgehakt und durchgestrichen….

Hier allerdings endet meine Planungskompetenz, denn wenn's ans Bloggen geht, kann ich meine Pläne meistens nicht einhalten… Vorbloggen liegt mir irgendwie nicht so recht; prinzipiell finde ich das zwar praktisch, aber ich schaffe es einfach nie (allein schon, weil es mir selten gelingt, mehr als einen Post am Tag abzutippen; wenn ich einen Beitrag geschrieben habe, kann ich mich nicht so gut direkt auf ein neues Thema stürzen…). Daher kommt es auch häufig vor, dass ich meine Pläne aus dem Büchlein umschmeisse und plötzlich doch alles anders mache…

Bin gespannt, wie's die anderen handhaben!
Liebe Grüße, Katy

Reply
Karmesin 25. Mai 2013 - 16:42

Hab einen Bericht drüber geschrieben 🙂
http://www.mel-et-fel.com/2013/05/montagsfrage-mein-blog-alltag.html#.UaDpn0DIZOw

Viele Grüße!
Melanie

Reply
Moppi 26. Mai 2013 - 13:30

So, ich hab auch noch schnell mitgemacht! :-))

http://moppis.blogspot.de/2013/05/montagsfrage-mein-blog-alltag.html

Viele Grüße!

Reply
schonausprobiert.com 27. Mai 2013 - 11:13

Ich habe auch spontan gerne noch mitgemacht 😉

Eine interessante Frage zu der ich jetzt schon so unterschiedliches bei den andern darüber gelesen habe.

http://schonausprobiert.com/2013/05/27/montagsfrage-mein-blog-alltag/

Liebe Grüße Dalla

Reply
I need sunshine 27. Mai 2013 - 21:09

@InaDein Blogpost ist wirklich interessant, den habe ich damals schon gelesen und habe mir immer noch vorgenommen, einige Ideen davon für mich umzusetzen 😉

Reply

Leave a Comment