Home Montagsfrage Montagsfrage #36: Aufgebraucht-Posts – Langweilig oder interessant?

Montagsfrage #36: Aufgebraucht-Posts – Langweilig oder interessant?

by Diana
Montagsfrage auf I need sunshine zum Thema Redaktionsplan für Blogs für mehr Blog Organisation und mehr Blogleser

Hallo ihr Lieben! Zum Start in die neue Woche gibt es heute wieder eine neue Montagfrage. Bei der letzten Montagsfrage zum Thema Blogger oder WordPress könnt ihr übrigens noch bis heute Abend abstimmen. Dieses mal möchte ich von euch erfahren, ob ihr Aufgebraucht-Posts langweilig oder interessant findet. Viele Beautyblogs zeigen hin und wieder oder sogar regelmäßig welche Kosmetikprodukte sie in letzter Zeit aufgebraucht haben. Auch ich habe solche Beiträge schon veröffentlicht.

Doch wie steht ihr dazu? Lohnt es sich seinen Kosmetikmüll zu sammeln, um diesen für einen Blogbeitrag zu fotografieren oder findet ihr solche Beiträge überflüssig? Bei mir stapeln sich die leeren Produkte in einer kleinen Kiste und warten seit Monaten auf ihren Einsatz. Manchmal denke ich mir, ich sollte sie einfach mal entsorgen, doch dann meldet sich wieder die Bloggerstimme im Kopf und meint, dass das doch einen super Beitrag abgibt. Schließlich kann man sich über aufgebrauchte Produkte am besten eine Meinung bilden, da man sie eine gewisse Zeit verwendet hat. Ein abschließendes Fazit sozusagen. Andererseits kann man seine Lieblingsprodukte auch unabhängig davon jederzeit vorstellen und bis ein dekoratives Kosmetikprodukt mal aufgebraucht ist dauert es bekanntlich einige Zeit. Und möchte man ständig leere Duschgels und Augenmakeup-Entferner auf dem Blog zeigen? Eine Produktkategorie, die sicherlich schneller leer wird als ein Lippenstift oder ein Lidschatten? Ich bin schon gespannt wie ihr zu dieser Art von Blogposts steht und freue mich über eure Teilnahme.

Aufgebraucht Blog Posts über aufgebrauchte Kosmetik Produkte langweilig oder interessant? Leser Umfrage bei der Montagsfrage auf Beautyblog und Mamablog I need sunshine.

Aufgebraucht-Posts: Langweilig oder interessant?

Aufgebraucht-Posts: Langweilig oder interessant?

Lest ihr auf Beautyblogs gerne Beiträge über aufgebrauchte Kosmetikprodukte? Klickt ihr solche Beiträge gerne an oder  findet ihr so etwas langweilig? Schreibt ihr als Blogger solche Beiträge oder entsorgt ihr aufgebrauchte Produkte lieber gleich anstatt sie für einen Blogpost zu sammeln? Wie oft veröffentlicht ihr Aufgebraucht-Posts?

Montagsfrage #36

Montagsfrage #36: Aufgebraucht-Posts: Langweilig oder interessant?

  • Ich finde Aufgebraucht-Posts total interessant und lese sie gerne. (58%, 84 Votes)
  • Ich lese diese Posts hin und wieder, aber nicht regelmäßig. (28%, 41 Votes)
  • Ich finde Aufgebraucht-Posts langweilig und klicke gleich wieder weg. (13%, 19 Votes)

Total Voters: 144

Loading ... Loading ...

Ihr habt wieder eine Woche Zeit an der Umfrage teilzunehmen. Das Ergebnis seht ihr direkt nachdem ihr abgestimmt habt. Ich freue mich natürlich auch immer über Kommentare und bin gespannt auf eure Meinung!

Anzeige
47 comments

Ähnliche Beiträge

47 comments

Nicky 1. Februar 2016 - 8:14

Ich lese diese Posts ganz gerne, gelegentlich werde ich auch auf Produkte aufmerksam die ich sonst nicht probieren würde. Was ich allerdings nicht mag, sind aufgebraucht-Videos. Für die fehlt mir die Geduld.

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:16

Stimmt, an Videos habe ich gar nicht gedacht.

Reply
Mareike 1. Februar 2016 - 8:24

Ich kann gar nicht verstehen, was daran langweilig sein könnte. Wann erfährt man denn schon einmal so gut zusammenfassend so viel über Produkte aus verschiedenen Bereichen? 🙂

Also ich für meine Teil lese Aufgebraucht-Posts unheimlich gerne! Wobei es mir dann auch wichtig ist, dass der Blogger den Post ordentlich und strukturiert aufbaut, damit ich als Leser schnell filtern kann: ist super, weil bzw. war total doof weil…. 🙂

Liebe Grüße
Mareike 🙂

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:17

Übersichtlichkeit finde ich auch gut. Generell in Postings, egal zu welchem Thema 🙂

Reply
Hana Mond 1. Februar 2016 - 8:41

Ich lese Aufgebraucht-Postings viel lieber als „Erster Eindruck“-Posts – denn da sieht man, welches Produkt _wirklich_ gut ist. Vieles, was zunächst in den Himmel gelobt wurde, bekommt dann doch den Stempel „nicht nachgekauft“ …
Generell finde ich negative Bewertungen oft hilfreicher als positive, weil erstere oft differenzierter ausfallen. Aber wenn man ein Produkt nach dem Aufbrauchen noch nicht leid ist, ist das – besonders bei Beautybloggern, bei denen sich die Produkte oft häufen – schon ein Statement!

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:18

Stimmt, ein erster Eindruck sagt meist nicht so viel aus wie wenn man das Produkt tatsächlich bis zum Ende aufgebraucht hat. Wobei das bei dekorativer Kosmetik natürlich schwierig ist. Ich habe erst wenige Lippenstifte in meinem Leben tatsächlich leer gemacht 😉

Reply
One Moment 1. Februar 2016 - 8:55

Also ich lese und schreibe diese Posts regelmäßig und gerne. Früher habe ich dies einmal im Monat auf meinem Blog veröffentlich. Jetzt mache ich es immer nach Kategorieren, Z.b. Dekorative Kosmetik, Dusch- & Badeprodukte, Zahnpflege etc. Ich finde dies ist irgendwie übersichtlicherer für meine Leser – hoffe ich zumindest. Denn solch lange Aufgebraucht-Posts liest ehrlich gesagt keiner wirklich (so denke ich)

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:19

Gute Idee das Ganze nach Kategorien zu ordnen 🙂

Reply
Sartrellit 1. Februar 2016 - 9:06

Ich stehe solchen Posts ein wenig zwiegespalten gegenüber. Grundsätzlich finde ich Aufgebrauchtposts schon interessant, weil sie im Gegensatz zu mancher Review eben eine Langzeiterfahrung zeigen. Andererseits finde ich es echt unspannend, in diesen Beträgen Wattepads, Seifen oder Duschgels zu sehen, da das für mich so Alltagsdinge sind, bei denen ich wenig an Qualitätsunterschied sehe.
Ansonsten denke ich, dass es in den Artikeln nicht darum gehen sollte, möglichst oft, möglichst viel platt gemachtes Zeug zu zeigen, auch aus Gründen der Nachhaltigkeit. Da finde ich es bei manchen Bloggern schon erstaunlich, wie viel da wirklich jeden Monat über den Jordan geht. Ich erzähle in meinen Monatszusammenfassungen kurz was über die geleerten Dinge aus dem Bereich dekorative Kosmetik, einfach weil ich nicht monatelang Müll sammeln will bis sich so ein Post lohnt. Wenn nix leer ist, lass ich den Punkt halt aus. Für mich selber ist die Kategorie einfach eine Möglichkeit, nachzuvollziehen, welche Dinge ich wirklich nutze, was ich mochte und bei welchem Produkt sich ein Nachkauf nicht lohnt (grad bei Mascara oder Pudern hab ich oft nicht auf dem Schirm, was ich schon mal ausprobiert habe).

Zu Pflege und dekorativer Kosmetik lese ich diese Art von Posts allerdings gerne.

Liebe Grüße!

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:22

Danke, dass du auf diesen Aspekt aufmerksam machst. Daran hatte ich gar nicht gedacht. Ich selbst hatte mal diese Ambitionen möglichst viel leer zu machen, weil sich einfach total viel angesammelt hatte. Ich erinnere mich an meine Kosmetikmord Beiträge zu Beginn meines Blogs 😉 Inzwischen verschenke ich aber auch einfach viele Produkte (Samples), weil sich zu viel ansammelt und ich nicht alles alleine aufbrauchen kann. Und weil ich auch ab und zu etwas Abwechslung möchte, vor allem wenn die nächsten tollen Dinge schon auf ihren Einsatz warten. Da sehe ich es dann nicht mehr so streng und sage ich muss jetzt unbedingt dieses Duschgel leer machen, bevor ich das andere benutzen kann.

Reply
Lila 1. Februar 2016 - 19:21

Kann ich exakt so unterschreiben!

Reply
Elli 1. Februar 2016 - 9:16

Mich langweilen Aufgebrauchtsposts in monatlichen Abständen die Duschgel, Wattepads und Abschminkprodukte zeigen, am Besten noch mit dem Spruch „ach, das kennt ihr ja schon aus meinen Aufgebrauchtposts, das kommt ja immer und immer wieder“. Es langweilt mich immer wieder den Spruch zu lesen „oh das hat so toll gerochen! Das würde ich gerne nachkaufen, aber war ja leider, leider LE!“, weil es einfach immer und immer und immer wieder das Gleiche ist.
Haufig schwingt eine gewisse Euphorie mit, dass man es trotz der gigantischen Auswahl im Badezimmer geschafft hat ein Duschgel/Bodylotion/Lippenstift zu leeren, die ich nicht teilen kann. Sollte man nicht eigentlich darüber traurig sein, dass man ein geliebtes Produkt aufgebraucht hat und es nun nachkaufen muss?
Eigentlich ist es auch ganz schön grotesk unseren Wahnsinn so zur Schau zu stellen und uns auf die Schulern zu klopfen, dass wir es ENDLICH geschafft haben ein Duschgel in den Abfluss zu kippen, weil ja noch 10 weitere im Schrank auf uns warten, obwohl es an Hygiene Artikeln an anderen Orten der Welt (und da muss man die Landesgrenzen nicht mal verlassen) mangelt.
Ich schweife aber zu viel in Konsumkritik ab (wo ich mir auch selbst an die eigene Nase mal packen sollte), denn eigentlich will ich nur sagen: Find ich doof und kann weg. Ich für meinen Teil klicke keinen Aufgebraucht post mehr an und kommentiere schon gar nicht mit „ohh, das ist ja super wie viel du geschafft hast aufzubrauchen!“

Liebe Grüße
PS: Ich habe noch nie ein Produkt aufgrund einer Erwähnung in einem Aufgebraucht Post gekauft.

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:24

Stimmt, aufgebrauchte LE Produkte kann man ja leider nicht nachkaufen. Wenn ein Lieblingsprodukt leer wird bin ich schon traurig. Wenn es aber nur ein x-beliebiges Duschgel oder eine Bodylotion ist freue ich mich tatsächlich, wenn schon eine andere auf ihren Einsatz wartet. Inzwischen versuche ich aber Produkte eher zu verschenken, anstatt Produkte bis zum Ende aufzubrauchen, die mich nicht voll und ganz überzeugen, nur damit sie irgendwann mal leer werden.

Reply
Anna D 1. Februar 2016 - 9:18

Ich finde Aufgebraucht-Posts nicht nur ätzend zu lesen sondern auch ätzend zu schreiben. Wenn es sich wirklich um Hautpflegeprodukte oder dekorative Kosmetik handelt, kann so ein abschließendes Fazit wirklich spannend sein. Aber mich interessiert weder das 5000 Duschgel, noch das 123423 Shampoo. Oder Handseife und so schnöde Sachen, wo es eigentlich eh nur um den Geruch geht und wenn das nicht subjektiv ist, dann weiß ich auch nicht. Grundsätzlich finde ich die Idee von Aufgebraucht Posts gut, ich finde sie einfach nur insgesamt schlecht umgesetzt. Bin da natürlich selber keine Ausnahme: Als ich noch Müll gesammelt habe, war das natürlich quasi alles, was mit Kosmetik zu tun hat. Ansonsten braucht man eben auch n Jahr, bis man ne anständige Menge zusammen hat. Aber dann lieber so und über Produkte, bei denen ein abschließendes Resümee auch wirklich interessant ist als… Naja 4 Flaschen Duschgel im Monat.

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:26

Mich stört eher daran, dass ich das Ganze dann tatsächlich sammeln und aufheben muss, bis mal genug spannende Produkte für einen Beitrag zusammen kommen. Ich schiele da gerade zu meinem Regal rüber, wo sich einige leere Produkte stapeln 😉 Ich habe da tatsächlich mal ausortiert und nur noch spannende Sachen aufgehoben, die ich vorstellen möchte.

Reply
Hana Mond 1. Februar 2016 - 16:11

Man muss ja gar nicht alles sammeln – man kann doch genauso gut immer, wenn man ein paar Sachen zusammen hat, ein Foto machen und später beim Beitragschreiben eben mehrere Fotos posten?

Reply
Anna D 4. Februar 2016 - 20:41

Haha ja das sammeln ging mir dann irgendwann auch etwas auf den Zeiger, liegt halt alles rum und sammelt Staub bis man es wieder „verwendet“.
@Hana Mond ja klar das geht auch, aber 1. beschränken sich die meisten Leute oder bzw habe ich noch niemanden gesehen der es anders gemacht hat, nicht nur auf „interessante“ Produkte außerhalb von Duschgels und Co und 2. sind die Bilder dann idR nicht aus einem Guss was man ihnen ansieht, das gefällt mir selber zB gar nicht. Ab und an musste ich das zwar auch mal machen, würde das aber auf keinen Fall als System übernehmen wollen.

Reply
Katja 1. Februar 2016 - 9:59

Aufgebraucht-Posts sind für mich absolut unnötig.
Wenn jemand in meiner Timeline so etwas postet, ja … dann klick ich halt weg.
Ich glaube, was mich dabei am meisten stört, ist dieses Durcheinander von Dingen. Ich lese wirklich nur noch Posts, wenn mich die Überschrift und die Themen 100% ansprechen. Sonst ist mir meine Zeit zu schade dafür.
LG Katja

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:07

Gerade wenn man viele Blogs liest kann ich das gut nachvollziehen, dass man dann nur das wirklich für einen interessante rauspickt. Mir fehlt aktuell auch die Zeit andere Blogs zu lesen und komme nur selten dazu. Schade eigentlich…

Reply
Andrea 1. Februar 2016 - 10:07

Ich liebe Aufgebraucht-Post’s, allerdings darf das Fazit zu jedem Produkt nicht zu lang ausfallen und bei Leuten, die immer nur Duschen und Abschminktücher zeigen, scroll ich auch schon mal durch.

Ich finde das Fazit am Ende immer spannend und schreibe dir Posts auch gerne. Bei mir ist in fast jedem Aufgebraucht-Post mindestens ein dekoratives Produkt dabei, meistens mehr. Und ich habe bisher immer positives Feedback dazu bekommen und sehe auch an den Suchanfragen dass es für viele interessant ist.

Liebe Grüße
Andrea

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:06

Kurz und knackig klingt gut 🙂 Also ein kurzes Fazit nachdem das Produkt aufgebraucht ist. Ist ja dann wie eine Art Kurzreview 🙂

Reply
Talasia 1. Februar 2016 - 10:28

Mhhhh also ich klicke schon mal rein, aber eher unregelmäßig. Ich selber mag es aufm Blog bei mir nur am Jahresende, ansonsten zeige ich immer mal was auf Insta, da ich es doch noch ganz nett finde kurz was dazu schreiben zu können bevor es weg kommt und da ich es einfach für meine Statistik sammele. Es gibt dann doch immer wieder Leute, die sich das dann ebenfalls gerne anschauen, aber ich kann auch verstehen, dass viele das total langweilig finden (gerade wie hier schon oft genannt wurde kann man zu Duschgel und Seife ja nun außer den Duft auch oft nichts großartiges beurteilen). Naja…

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:06

Die Idee die leeren Produkte auf Instagram zu zeigen finde ich gut 🙂 Wenn es einem kein eigener Blogpost wert ist, dann ist das eine gute Alternative 🙂

Reply
K.ro 1. Februar 2016 - 11:13

Ich seh das ähnlich zwie gespalten wie Sartrellit.
Dekorative Kosmetik oder Pflege finde ich super interessant aber jeden Monat die 20 Duschgele, Shampoos, Abschminktücher, etc. zu sehen finde ich nicht so spannend.
Ich mach Posts über aufgebrauchtes inzwischen nur spärlich, alle paar Monate. Es findet sich auch mal ein Duschgel oder Shampoo darunter aber das sind dann meist besondere Sachen oder Produkte die mir wirklich unheimlich gut gefallen haben.

LG
K.ro

Reply
Diana 1. Februar 2016 - 11:27

Klingt gut! Ich habe auch einige Sachen angesammelt, die ich sehr gerne mochte und wo ich ein Fazit interessant finde. Über diese werde ich auch bestimmt mal bloggen.

Reply
colli 1. Februar 2016 - 11:40

Ich finde solche aufgebraucht Posts nur interessant, wenn auch eine Bewertung dazu geschrieben wird.

Liebst, Colli
tobeyoutiful

Reply
Dani 1. Februar 2016 - 13:11

Ich mag es ja jeden Monat meine aufgebrauchten Produkte zu zeigen. Natürlich sind auch viel „leer und tschüß“ Sachen dabei, aber auch Wiederholungstäter und Tops udn Flops. Eine bunte Mischung also. Vor allem habe ich dadurch gerlernt wie lange es dauert, bis ich bestimmte Produktgruppen aufbrauche.

Reply
Anni 1. Februar 2016 - 13:40

Ich bin auch eher zwiegespalten bei Aufgebraucht Postings. Versteh mich nicht falsch: ich schreibe schließlich jeden Monat einen und lese bei anderen auch gerne rein. Aber dafür muss der Aufgebraucht Post für mich sinnig sein. Ein reines Posten von Müll a´la „Schaumal wieviel ich konsumiert habe – ganze 5 Duschgele“ finde ich nicht gut. Das ist nicht reflektiert und in meinen Augen einfach auch ein ungesundes Konsumverhalten, was da aufgezeigt wird. Ja fast schon verschwenderisch und das stößt mir dann wirklich sauer auf
Aber wenn zu jedem Produkt ein endgültiges Fazit gezogen wird und eventuell ein vorheriges Review verlinkt wird, dann kann ich als Leser etwas damit anfangen.

Liebe Grüße Anni

Reply
Evy 1. Februar 2016 - 15:09

Ich gucke so etwas sehr, sehr selten. Schuld sind meine Vorurteile – „aufgebraucht“ klingt nicht so hochwertig, sondern eher nach „kurz vor dem Mülleimer“ – eine tiefe Review verspricht mehr Inhalt 🙂 Wenn es mir allerdings unter einem anderen Deckmantel verkauft, geht das besser 🙂 Eine YT hat neulich ein „Ausmisten“-Vid gemacht und dabei die Produkte kurz rezensiert – das fand ich gut, weil es darum ging, aufzuräumen und bewusst zu reduzieren 🙂

Ich finde es aber schön, wie du den Hintergrund des Themas beleuchtest 🙂

Reply
Lena 1. Februar 2016 - 16:18

Eine spannende Frage! Ich selber habe diese Postings auch lange Zeit gemacht, so ca. alle 2 Monate, wenn halt wieder genug leer war. Seit Kurzem mache ich diese Beiträge aber nicht mehr. Die Resonanz war zum einen nicht sehr groß und zum anderen ist so ein Beitrag doch ziemlich aufwändig, was das Schreiben angeht. Das stand für mich in keinem Verhältnis mehr zueinander. Außerdem hatte ich auch beim Schreiben oft wenig Spaß. Also habe ich beschlossen, diese posts nicht mehr zu machen. Ich fand das sehr befreiend irgendwie. 😉 Auch bei anderen lese ich diese Beiträge selten komplett, höchstens mal in Teilen. Ich bräuchte sie also nicht wirklich. lg Lena

Reply
Ramona 1. Februar 2016 - 16:24

Ich finde Aufgebraucht Posts auch total super! So bekommt man wenigstens eins super Zusammenfassung und quasi ein „Endfazit“ zu den Produkten – ob diese nun empfehlenswert sind oder eher nicht und warum. Allgemein habe ich das Gefühl dass schlechte Produkte auf Blogs eher selten vorgestellt werden…. finde ich sehr schade! Denn EnTfehlungen sind mindestens genauso hilfreich wie Empfehlungen und ersparen einem vielleicht den ein oder anderen Fehlkauf 😉

Liebe Grüße
Ramona

Reply
DLA 1. Februar 2016 - 16:24

einfache postings mit foto (und ggf liste) vom „kosmetikmüll“ interessieren mich nicht. wenn aber 1-2 sätze mit persönlicher einschätzung (hat mir gefallen, weil…) dabei sind, dann lese ich das sehr gerne.

Reply
Miss Achtung 1. Februar 2016 - 16:37

Das sind mitunter die liebsten Posts, die ich bei anderen lese. Auch das Selberschreiben macht Spaß. Man überlegt sich nochmal was man an dem Produkt schlecht oder gut fand und es ist auch gut zu sehen, dass endlich ‚mal ‚was wegkommt und Platz schafft. Weniger sinnvoll sind wohl Produkte, die man einfach so wegwirft statt aufbraucht (so wie in meinem letzten Post die benecos Creme). Aber solche Beiträge sind natürlich auch für mich. Um mich irgendwie auch von Produkten richtig verabschieden zu können. Keine Ahnung ob das verständlich ist. o.O

Reply
Alicia 1. Februar 2016 - 17:07

Mhm ich finde solche Posts eig immer recht spannend, da sich die Person dann auch wirklich eine Meinung bilden konnte über ein Produkt. Langweilig hingegen finde ich dann so Sachen wie Wattepads, Handseife etc. Aber ich selbst erwische mich auch dabei das 10 tausendste Haarspray zu zeigen, dass ich ständig aufbrauche… 😀 Auf der anderen Seite, darf man das ja eig niemanden erzählen, dass man zuhause MÜLL hortet… 😉 LG

Reply
Lila 1. Februar 2016 - 19:18

Meine Rede. Rezensionen über alltägliche Produkte wie Wattepads und Abschminktücher kann man sich echt sparen.

Reply
Conny 1. Februar 2016 - 18:53

Ich find sie super – auch in Form von Videos. Aus Bloggersicht sind sie praktisch, weil man mehrere Produkt in einem Zug reviewn kann, besonders auch jene über die man sonst vielleicht nicht extra einen Beitrag verfasst hätte.
Aus Lesersicht finde ich es spannend, was andere so leer machen und kann es mit meinen Gewohnheiten vergleichen. Außerdem sind es ja auch da wieder mehrere Reviews in einem Schub zusammen und das finde ich manchmal angenehmer zu lesen als einen langen Testbericht zu einem einzigen Produkt (obwohl ich ja selbst auch gern lange Reviews schreibe). Der einzige Nachteil ist, dass man leere und angeranzte alte Produktverpackungen halt selten ’schön‘ für den Blog fotografieren kann.

Reply
Lila 1. Februar 2016 - 19:17

Ich finde Aufbrauchposts interessanter als Rezensionen frisch benutzter Produkte, weil ein Produkt nur dann wirklich gut ist, wenn ich es nachkaufen möchte oder nach dem aufbrauchen vermisse. Man bewertet Produkte, die man sehr lange benutzt hat auch ganz anders!
Übrigens kann man Aufbrauchposts auch schreiben ohne die Verpackungen in einer Mülltüte zu horten. Es spricht nichts dagegen, sie einzeln oder gruppenweise zu fotographieren und in die Tonne zu werfen. Das Sammeln in einer Mülltüte wäre mir auch zu blöd!

Reply
Blunia 1. Februar 2016 - 22:00

Ich finde aufgebraucht Posts toll, in denen man auf einen Blick erkennt, was gefallen hat und was nicht. Am liebsten in 2 Bildern. Ja ich mag es visuell. So kann ich sofort sehen, ob eine Produkt dabei ist, was mich interessiert und ob es ggf. schlecht ausgefallen ist. Oder es steht auf der guten Seite so hab ich gleich eine zusätzliche Meinung, die mich in meiner Kaufentscheidung bestärkt und kann mir dann überlegen ob ich weitere Details lesen möchte. Und ich sehe ebenfalls sofort, wenn mich keines der Produkte interessiert – oder auch nur welche dabei sind, zu denen ich schon meine eigene Meinung gebildet habe.
Doof finde ich daher Aufgebraucht Posts, die zu Beginn kein Übersichtsfoto haben. Also ich anfange von einem Produkt zum nächsten zu scrollen und ich irgendwann unten ankomme und denke, mäh, nichts spannendes für mich dabei gewesen.
Das wäre an sich ein Aspekt für die Müllhortung – aber – es geht ja auch als Kollage (hab ich glaub ich noch nicht gesehen in diesem Zusammenhang) So kann man die Empties einzeln fotografieren und direkt ab in den Müll.

Was ich auch nicht mag sind aufgebraucht Posts auf einem Blog, die immer wieder die gleichen Produkte zeigen. Ich möchte nicht 6x im Jahr Ebelin Wattepads sehen und lesen, dass sie ein prima Produkt sind und wiedergekauft werden (ich übertreibe, ich weiß) Ich meine damit nicht, dass ein Blogger deshalb dringend andere kaufen muss… Es könnte ja ein „all time favorits“ Bild geben, mit den Ebelin Pads, der Lieblingszahncreme, Q-Tips etc. und von mir aus links zu früheren Reviews – oder eben die schon ein paar mal aufgebrauchten Produkte einfach weglassen…

Auch nicht mehr spannend finde ich es, wenn ich auf ein und demselben Blog zu einem Produkte eine Preview, ein Swatch- bzw. Testvideo, ein Review Post, danach ein Monatsfavoriten-, Jahrezeitfavoriten-, Jahresfavoriten- und dann noch im Aufgebraucht Post sehe.

Aufgebraucht-Videos schaue ich mir in den seltensten Fällen an. Nur wenn ich weiß das mich eines der Produkte brennend interessiert und ich noch keine sonstige Review gefunden habe. Und dann versuche ich direkt die Stelle zu finden.

Was mir auffällt ist, dass es Zeiten gibt, da häufen sich aufgebraucht Posts und dann werde i