Home Mama sein & LifestyleBaby To Do-Liste in der Schwangerschaft: „Daran müsst ihr unbedingt denken!“ & Vorlage zum Ausdrucken

To Do-Liste in der Schwangerschaft: „Daran müsst ihr unbedingt denken!“ & Vorlage zum Ausdrucken

by Diana
Werbung ohne Auftrag Enthält Affiliate Links
To Do Liste Schwangerschaft Geburt Baby Erstausstattung Kliniktasche Elterngeld Behörden Arbeitgeber Krankenkasse

In der Schwangerschaft wird nicht nur der Bauchumfang immer größer, auch die To Do-Liste wächst ständig! Bereits bei Kinderwunsch gibt es einiges zu beachten, doch sobald man schwanger ist, schwirren einem noch mehr Fragen durch den Kopf!

Daher möchte ich in diesem Beitrag meine To Do-Liste für die Schwangerschaft mit euch teilen. Woran ihr neben der Baby Erstausstattung unbedingt denken müsst, verrate ich euch weiter unten. Denn auch die Krankenkasse, der Arbeitgeber und die Elterngeldstelle müssen über die Schwangerschaft informiert werden. Die Liste bekommt ihr hier als praktische PDF-Vorlage zum Ausdrucken!

To Do Liste Schwangerschaft Geburt Baby Erstausstattung Kliniktasche Elterngeld Behörden Arbeitgeber Krankenkasse

Die 22. SSW: Der Bauch wächst, die To Do-Liste auch!

In der 22. Schwangerschaftswoche schwirrte mir so langsam der Kopf. Meine To Do-Liste wuchs ständig, genauso wie das Gefühl für das ein oder andere längst zu spät dran zu sein. „Wie, du hast noch keinen Geburtsvorbereitungskurs gebucht?!„, „Suche dir rechtzeitig eine Hebamme, sonst wird es schwierig“ oder „Denk dran, der Antrag für das Elterngeld muss rechtzeitig eingereicht werden„.

Meine To Do-Liste wuchs ständig, genauso wie das Gefühl für das ein oder andere längst zu spät dran zu sein.

Und dann war da noch der Vollzeitjob, der einem die Kraft und Energie für die stetig wachsende To Do-Liste raubte. Gefühlt kamen noch unzählige Arzttermine hinzu. Wenn ich so Sätze las wie „Die Zeit bis zur Geburt wird ihnen ewig lange vorkommen…“ dachte ich nur „Huch, schon die Hälfte der Zeit rum?!“.

Daher war es an der Zeit, eine Checkliste mit Aufgaben und Erledigungen für die Schwangerschaft aufzuschreiben und jeden einzelnen Punkt nach und nach abzuhaken!

22. SSW Schwangerschaftswoche: Gestreiftes Schwangerschaftskleid von H&M

In der 22. Schwangerschaftswoche

To Do Liste für die Schwangerschaft & Baby-Erstausstattung

Wo soll man überhaupt anfangen mit all den Dingen, die man für das Kind braucht? Die Liste für die Baby-Erstauststattung erscheint riesig und unübersichtlich. Klar, ein Kinderwagen braucht jedes Kind. Aber wie viele Bodys muss man für den Anfang wirklich kaufen?

Daher habe ich eine Checkliste erstellt, die neben der Baby-Erstauststattung auch weitere wichtige Erledigungen in der Schwangerschaft enthält. Denn bei den vielen Aufgaben fällt es schwer, den Überblick zu bewahren. Ein To Do-Liste, die man Punkt für Punkt abarbeiten kann, hilft dabei einen kühlen Kopf zu bewahren.

Hier gibt es die Checkliste übrigens als PDF-Download zum Ausdrucken!

Das muss in der Schwangerschaft erledigt werden:

Schwangerschaft

  • Hebamme suchen
  • Infoabende Kliniken besuchen
  • Geburtsvorbereitungskurs buchen
  • Babyclubs anmelden (z.B. bei dm, Rossmann und Hipp)
  • Geburtskarten vorbereiten (Briefmarken kaufen, Adressaufkleber schreiben)

Anträge / Behörden

  • Arbeitgeber informieren
  • Elternzeit beim AG beantragen (spätestens 7 Wochen vor Antritt)
  • Elterngeld bei der Elterngeldstelle der Stadt beantragen
  • Krankenkasse Bescheid geben
  • Mutterschaftsgeld bei Krankenkasse beantragen
  • Kindergeld bei Familienkasse beantragen
  • Nach der Geburt: Anmeldung des Kindes beim Standesamt
  • Frühzeitig Steuerklasse ändern auf 3 (spätestens 7 Monate vor Beginn des Mutterschutzes), da das Elterngeld 60% des Nettogehaltes beträgt. Änderung der Steuerklasse gilt erst ab Folgemonat.

Tasche für das Krankenhaus packen

  • Babykleidung
  • Kleidung für mich
  • Hygiene- und Kosmetikartikel
  • Wichtige Dokumente: Mutterpass, Personalausweis, Krankenkassenkarte, Heiratsurkunde

Baby Erstausstattung: Was braucht man?

Die Liste für die Baby Erstausstattung erscheint zuerst sehr lang, aber man fängt ja quasi bei Null an, wenn man mit dem ersten Kind schwanger ist. Wer Geld sparen möchte, kann zum Beispiel schauen, ob er den Kinderwagen gebraucht findet. Es lohnt sich auch bei Freunden oder der Familie nachzufragen, ob sie noch etwas abzugeben haben. Viele sind oft froh, wenn sie alte Babykleidung, von der sie sich erst nicht trennen konnten, in gute Hände abgeben können. Babykleidung kann man auch gut auf Kinderflohmärkten kaufen, da die Kleidung meist noch gut erhalten ist.

Je nach Stillen oder Fläschchen

  • Stillkissen (z.B. Stillkissen mit Perlenfüllung*, auch nützlich für bequemeres Schlafen in der Schwangerschaft)
  • 3-4 Still-BHs (z.B. diese bequemen Still-BHs*, die auch schon für die Schwangerschaft geeignet sind)
  • Stilleinlagen
  • Stillsaft oder -tee
  • 4 Fläschchen mit Milch- und Teesaugern (Größe 1)
  • Flaschenbürste und Saugerbürste
  • Flaschenwärmer / Isoliertasche
  • Thermosflasche für die Zubereitung unterwegs (wir hatten die Isolierflasche von Alfi*, die das abgekochte Wasser lange warm hält)
  • Sterilisator (z.B. NUK Vaporisator*, mit dem wir persönlich sehr zufrieden sind)
  • Ständer für Babyflaschen (z.B. der NUK Trockenständer*, der sehr praktisch ist)

Pflege

Kleidung Größe 56 oder 62

  • 4-6 Langarmbodys
  • 4-6 Baby-Langarmshirts oder leichte Pullis
  • 4 Strampler
  • 2-3 Paar Söckchen
  • Jacke
  • 1 Wintermütze für draußen
  • 1 Baumwollmütze für drinnen
  • Fäustlinge
  • 2-3 Paar dicke Strumpfhosen
  • Babyoverall / Schneeanzug für unterwegs

Unterwegs

  • Kinderwagen
  • Fußsack oder Decke für den Kinderwagen
  • Babyschale fürs Auto (wir waren sehr zufrieden mit der Maxi Cosi Babyschale* mit Isofix-Station*)
  • Eventuell Rücksitzspiegel für Babys (z.B. diesen hier* , fand es sehr praktisch meine Tochter während der Fahrt sehen zu können, wenn ich alleine mit ihr im Auto unterwegs war)
  • Sonnenschutz / Regenschutz für den Kinderwagen
  • Tragetuch oder Tragehilfe (wir waren mit dem Ergobaby* sehr zufrieden)
  • Wickeltasche (z.B. von Lässig*in vielen Designs erhältlich)
  • Babydecke

Schlafplatz

Wickelplatz

Habe ich eurer Meinung nach etwas wichtiges vergessen? Oder kann ich getrost etwas streichen, weil es überflüssig ist? Hat euch der Beitrag gefallen? Dann pinnt ihn doch auf Pinterest weiter, damit er noch von mehr Schwangeren entdeckt wird 🙂

Weitere interessante Beiträge für Schwangerschaft & Geburt

Letzte Aktualisierung am 23.10.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

26 comments

Ähnliche Beiträge

26 comments

Magi 27. Juli 2015 - 15:06

Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche euch, dass die Schwangerschaft und Geburt glatt verläuft und ihr gesund bleibt.

Reply
Andrea S. 27. Juli 2015 - 15:12

Liebe Diana,
herzlichen Glückwunsch zu dem kleinen Wesen was da in dir wächst. Mach dir nicht zu viel Stress, es soll eine schöne Zeit für dich sein und kein Listen abarbeiten. Einiges lässt sich ja auch auf den Partner abschieben 🙂
Nach meiner Erfahrung als Kinderkrankenschwester kaufen die meisten Eltern zu viel und nicht zu wenig. Die Kleidung kann ruhig auch eine Nummer zu groß sein, davon hat man länger etwas. Außerdem bekommt man auch viel Kleidung geschenkt. Ein Heizstrahler ist nur nötig wenn es bei euch sehr kalt ist, ihr ein Frühchen habt oder du Stunden zum wickeln brauchst. Viele Mamas wickeln auch lieber auf dem Boden, da kann das Kind nie runterfallen, muss man aber mögen. Übertreibung es nicht mit Pflegeprodukten, oft tut es auch ein Lappen mit Wasser zum waschen und ein bisschen Muttermilch zur Pflege, wenn das kleine keine Hautprobleme hat braucht man nicht massig pflegen. Such dir auf jeden Fall eine Hebamme bei der du dich wohl fühlst und lasse es einfach ein bisschen auf dich zukommen 🙂

Ganz liebe Grüße
Andrea

Reply
Missys Wahnsinn 27. Juli 2015 - 15:15

Hier nochmals: herzlichen Glückwunsch!
Worauf ich nicht hätte verzichten können oder wollen ist eine Maxi-Cosi Decke. Mir sind die Jungs immer im Auto eingeschlafen. Eine Decke, die nicht dick ist, sich aber zum pucken eignet und Schnuller und ein Fieberthermometer fallen mir noch spontan ein.
Da ich Speikinder hatte, konnte ich gar nicht genug Mullwindeln haben.
Liebe Grüße und alles Gute
Anke

Reply
lina13 27. Juli 2015 - 15:28

Hallo!
Wenn du vorhast zu stillen würde ich höchstens 1 Fläschchen kaufen und keinen Sterilisator. Man kann die Fläschchen und Schnuller auch einfach auskochen.
Ich würde auch lieber in 2 wirklich gute StillBHs investieren. Reicht ja auch. Wenn der eine in der Wäsche ist bleibt ja noch der andere…

Bei der Babykleidung würde ich mich nach Babyflohmärkten oder ähnlichem umsehen. Kommt billiger und ist dann schon gut eingewaschen.
LG Lina

Reply
Conservatory-Girl 27. Juli 2015 - 15:58

herzlichen glückwunsch 🙂 unser junge wird jetzt bald schon 6 monate, wie die zeit vergeht.
wenn ich denke liste durchkucken fällt mir auf: viel zu viele pflegeprodukte. eine gute popocreme die man bei bedarf benutzt und eine waschlotion für 1x die woche reichen völlig. im winter dann noch eine wind&wetter creme fürs gesicht. flaschen brauchst du auch nicht, du scheinst ja stillen zu wollen. nachkaufen kannst du immer noch 😉

und die kleinen passen länger in die klamotten als man denkt! unser wächst grad in die 68 rein. 4 strampler wären mir zu wenig gewesen, wir hatten 8 (für tag&nacht)

viel spaß und liebe grüße

Reply
Nagellack-Junkie 27. Juli 2015 - 16:34

Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche euch auch alles Gute 🙂

Liebe Grüße
Isabel

Reply
Fabuliz 27. Juli 2015 - 17:14

Uiiiii herzlichen Glückwunsch!

Liebe Grüße,
Liz

Reply
Gwenstical 27. Juli 2015 - 17:58

Ich würde gleich noch eine Liste machen mit Sachen die du schenken lassen willst – es gibt bestimmt einige die etwas schenken möchten und dann bekommst du nichts unnötiges.

Reply
Fee 27. Juli 2015 - 18:37

Fäustlinge: Überflüssig. Die Schneeanzüge haben normalerweise Handschuhe mit dran.
Spucktücher kann man tatsächlich NIE genug haben, sind so vielfältig benutzbar und es gibt sie in hübschen Designs. Wir hätten sicher 30 Stück und manchmal waren trotzdem alle in der Wäsche 😀 (allerdings extremes Spuckkind).
Still-BH: Höchstens 1-2 günstige kaufen (zB H&M, Müller). Welche Größe du brauchst ist schlicht unmöglich vorhersehbar!!!
Fläschchen höchstens 1-2, falls du stillen willst, sind auch bei Problemen schnell vom Mann besorgt. Zudem mögen nicht alle Kinder die selben Marken.
Pflegemittel außer ein Öl und eine Wundschutzcreme völlig unnötig. Finde Weleda gut.
Den Rest finde ich sinnvoll und auch wichtig. Nicht zu viele Klamotten kaufen, leihen und gebraucht kaufen ist empfehlenswert. Jäckchen und Pullis hatten wir erst ab 56/62 und haben anfangs gekrempelt, das ging wunderbar.
Heizstrahler: Da scheiden sich die Geister, ich würde die 20€ jederzeit wieder investieren!!! Bei uns ist es nicht kalt, aber der Bub liebte es, nackt darunter zu strampeln. Nach dem Baden ist es angenehm, Fazit: Lohnt sich bei einem Winterkind sehr! Auch im zweiten Lebenswinter wurde der nach dem Baden noch angeknipst.
Nochmals herzlichen Glückwunsch 🙂
Kenne dich übrigens noch aus dem Lush-Forum, schau doch mal wieder vorbei 😉

Reply
Manati 27. Juli 2015 - 18:59

Herzlichen Glückwunsch!
Wegen den Klamotten: ich habe vor der Geburt fast nur Strampler gekauft und sehr schnell festgestellt, dass ich sie hasse und mit Hosen vieeel besser zurecht komme. Und auch von den Bodies gibt es spezielle Wickelbodies zum komplett knöpfen oder solche, die nur unten knöpfbar sind- unsere junge Damen hasst die, die man über den Kopf ziehen muss. Wusste ich natürlich vorher auch nicht 😉 Aber das findet man erst mit der Zeit raus.
Alles Liebe für die weitere Schwangerschaft,
LG, Manati

Reply
Anonym 27. Juli 2015 - 19:06

Hallo.
Erstmal Glueckwunsch!
Was ich dir noch als Antraege erfuellen ans Herz lege ist den Antrag fuer die KiTa bzw Kindergrippe. Sobald dein Wurm auf der Welt ist solltest du dir den Platz sehr zeitnahe beantragen! Meine Tochter war 2Wochen auf der Welt, und ich habe den KiTaPlatz 1 Monat vor ihrem 1. Geburtstag zugesagt bekommen!
Ist natuerlich von Stadt zu Stadt unterschiedlich.

Alice

Reply
Karo 27. Juli 2015 - 19:25

Liebe Diana!
Herzlichen Glückwunsch und ich wünsche euch alles Gute 🙂

Reply
Liz MiniMe 27. Juli 2015 - 19:55

Oh wie schön! Herzlichen Glückwunsch!
Ich bin jetzt in der 30.SSW und auch ich überlege eine entsprechende Kategorie zum Blog hinzuzufügen… einfach weil es sooo viel zu erzählen und bedenken und teilen und….und…und gibt 🙂
Ich freu mich wenn ich bei dir mehr lesen kann!
Viele liebe Grüße,
Liz MiniMe

Reply
Melanie 28. Juli 2015 - 5:22

Viele Tipps bekommst du auch von der Hebamme und gerade Bodys wirst du auch sicherlich viele geschenkt bekommen. Überhaupt fügt sich nach der Geburt alles. Du wirst automatisch merken was fehlt und was nicht und solange das Baby nicht gar nichts zum anziehen hat bleibt auch genug Zeit um etwas zu besorgen. Selbst falls es dir direkt nach der Geburt nicht gut geht, mit der Kleidergröße können ja auch Freunde und Verwandte mal eben losflitzen und was holen.

Ich habe gehört, Still-BHs sollte man erst kaufen, wenn man wirklich stillt, da die Brust noch einmal größer werden kann. Wenn du sie jetzt kaufst, passen sie vielleicht gar nicht mehr wenn es soweit ist. Ich habe vorsorglich nur ein bequemes (und dehnbares 😉 ) Bustier eingepackt. Leider konnte ich aber nicht stillen, von daher war ich auch ganz erleichtert, dass ich nichts vorher gekauft hatte.

Liebe Grüße!!

Reply
Sonja 28. Juli 2015 - 5:40

Hallo Diana,
da gratuliere ich dir ganz herzlich zu Schwangerschaft. Und ich bin gespannt was du die nächsten Monate so zu erzählen hast. 🙂
Liebe Grüße
Sonja

Reply
Luft undLiebe 28. Juli 2015 - 10:15

Herzlichen Glückwunsch! Was für eine tolle und aufregende Zeit 🙂
Mein Sohn ist jetzt "schon" 16 Monate und die Zeit vergeht sooooooo schnell. Alles Gute*

Reply
Caline 28. Juli 2015 - 10:33

Herzlichsten Glückwunsch auch von mir!
Ich hoffe sehr, dass du die Zeit genießen kannst. Natürlich ist das leicht gesagt, vor allem von einer noch nie schwanger gewesenen: Tritt doch mal ein bisschen kürzer, wo auch immer es geht! Damit du die Zeit bewusst erleben kannst. 9 Monate vergehen so schnell, es wäre ja schade wenn du am Schluss sagen musst, dass du eigentlich kaum mitgekriegt hast, schwanger gewesen zu sein 😉
Ich finde die Liste beachtlich. Kenne mich jetzt natürlich nicht so aus und überlasse die Tipps lieber den anderen Müttern, aber es ist ja echt der Hammer was da alles bedacht werden muss :O
Hoffentlich hast du viele Unterstützer in deinem Umfeld!
Liebe Grüße und alles Gute,
Caline

Reply
Anjanka 29. Juli 2015 - 19:58

Herzlichen Glückwunsch! Süss dein Bauch! 🙂 Also Still BH auf jeden Fall zwei Nummern größer kaufen, als bei Anprobe gegen Ende der Schwangerschaft. Die EXPLODIEREN wenn die Milch einschießt! ? ich wünsche dir eine schöne zweite Halbzeit. Lg, Anjanka

Reply
Anonym 30. Juli 2015 - 8:33

Hallo, ja, die Liste für ein Baby ist wirklich lang. Was du dir meiner Meinung nach sparen kannst, ist der Schneeanzug. Unser Kleiner ist uns da drin schier verkocht. Lieber fürs Auto ein Jäckchen und Mütze und eine Decke über den Maxi Cosi – die Decke kann man dann einfach wegnehmen, wenn es warm im Auto wird. Da es ein Winterkind wird, würd ich schon einen Heizstrahler benutzen. Allerdings muss man damit auch bewusst umgehen, unserem Kleinen wurd es dann irgendwann immer zu warm und dann fing er an zu heulen. Aber ohne wärs auch nix gewesen. Beim Fläschchen kaufen wär ich auch vorsichtig, denn solche Dinge sind schnell auch im Drogeriemarkt besorgt, wenn man es wirklich braucht. Und wenig Pflegeprodukte! BRaucht man kaum und man kriegt mehr geschenkt, wie man aufbrauchen kann. Und mach auch langsam bei den Still-BHs. Meine vor der Geburt gekauften waren alle zu klein, obwohl ich dachte, dass ich sehr große gekauft hätte. Und Eltern- und Kindergeld kann man auch nach der Geburt noch beantragen. Ging bei uns auch. Schau mal noch nach nem Kinderarzt. Da musst du dann ja auch bald einen Termin für die U3 ausmachen. Ansonsten GENIESS deine Schwangerschaft. Babys sind anstrengend, aber soooo toll! Und kauf Essenvorräte oder koch vor. Ich wollte das machen und hab es nicht geschafft. Das war blöd, denn das tägliche Mittagessen war anfangs ein Kampf. Aber du machst das schon! LG Corina

Reply
Miss Polkadot 7. August 2015 - 12:45

Herzlichen Glückwunsch, Diana! Bei mir ist es mit den eigenne Kindern vermutlich noch lange hin :), aber eine sehr enge Freundin ist gerade schwanger. Vielleicht schicke ich ihr den Link, denn auf deine to-do-Liste steht ja wirklich viel – auch einiges, dass man eventuell leicht vergessen könnte. Schwangerschaftsdemenz und so 😉 …

Reply
Anja 16. August 2015 - 19:55

Meine Freundin hat auch grad ihr erstes Baby bekommen und ihr ging es ähnlich mit der Vorbereitung. Ich glaub sie hat einige Tipps für dich – am Anfang reicht vielleicht sogar der Stubenwagen oder was bewegliches, da braucht man das Bett noch gar nicht, weil das Baby ja in der Nähe sein sollte. Vielleicht kann man da was sparen? und dann so ein Bettchen kaufen, was man später vergrößern kann, wenn das Kleine wächst? Der Windeleimer sollte einer mit normalen Mülltüten sein, sonst zahlt man sich dumm und dämlich für die Beutel! Das Stillkissen braucht man meist schon in den letzten Schwangerschaftswochen/Monaten, so kann man dann besser schlafen. Vielleicht hilft dir das ja! Viele schöne Monate dir noch, das schaffst du schon!

VG

Reply
ekule le 24. August 2015 - 18:54

Also ich habe hier auch Massen an Feuchttüchern und Co, wir reinigen nun aber lediglich mit Wasser und solchen 1x-Wattepads von dm 🙂 Damit kommen wir super zurecht. Für unterwegs nutze ich jedoch Ölhaltige Feuchttücher… also, ich würde vielleicht erstmal nur eine Packung kaufen, nimmt ja auch alles Platz weg 😉

Reply
Gülşah 6. September 2018 - 14:46

Hallo,
Vielen dank für die check liste, allerdings kann ich es nicht ausdrucken kannst du mir bitte behilflich sein.

Viele grüsse Gülşah

Reply
Diana 9. September 2018 - 12:07

Hallo Gülsah, die Liste findest du hier: https://www.ineedsunshine.de/wp-content/uploads/2017/07/To-Do-Liste-Schwangerschaft-www.ineedsunshine.de_.pdf

Dort siehst du im Grunde die gleichen Punkte aufgelistet wie hier im Beitrag. Nur eben als Liste zum Ausdrucken und abhaken.

Reply
Sabrina 13. Mai 2020 - 10:56

Danke für die tolle Auflistung. Ich empfehle einen Wickel Rucksack statt Wickel Tasche.
Da passt super viel rein und man hat beide Hände frei und es rutscht nichts von der Schulter.
Außerdem gehören bei uns zur Grundausstattung für den Notfall Schnullis.

Reply
Diana 26. Mai 2020 - 20:17

Danke Sabrina für den tollen Tipp mit dem Wickelrucksack, das klingt wirklich praktisch! Schnuller hat meine Tochter als Baby gar nicht genommen, erst später und dann war das Abgewöhnen gar nicht so einfach 😀

Reply

Leave a Comment