Home Lifestyle Blog Warum wir alle wieder mehr lesen sollten & mein spannender Lesetipp von Don Winslow

Warum wir alle wieder mehr lesen sollten & mein spannender Lesetipp von Don Winslow

by Diana
Werbung
Don Winslow Das Kartell als Bücher Empfehlung für Thriller Fans und Argumente fürs Lesen warum du mehr lesen solltest

Anzeige* Ich habe mir für 2019 vorgenommen trotz stressigem Mama-Alltag wieder mehr Bücher zu lesen. Oft habe ich in den letzten Jahren den Zeitmangel als Argument vorgeschoben, warum ich nur noch selten ein Buch zur Hand nehme. Während früher Bücher ein ständiger Begleiter in meinem Leben waren, habe ich in den vergangenen Jahren kaum noch Bücher gelesen.

Die wahren Gründe für meinen rückläufigen Lesekonsum habe ich längst erkannt und möchte ich dringend wieder ändern. Außerdem verrate ich euch, mit welchem Buch mir der Wiedereinstieg ins regelmäßige Lesen gelungen ist und warum ich Don Winslow „Das Kartell“ aktuell nicht mehr aus der Hand legen mag.

Weniger Zeit am Laptop und Handy und wieder mehr Zeit für Bücher

Die Gründe liegen auf der Hand. Während die Zeit für’s Lesen immer mehr zurück ging, stieg gleichzeitig die Zeit am Laptop und am Smartphone. Vor allem Social Media verleitet uns heute dazu, ständig online zu sein. Immer die unterschwellige Angst, man könnte etwas verpassen. Wir sind ständig online und nutzen jede freie Minute, um unser Smartphone zu zücken.

Während ich früher auf Zugfahrten ein Buch gelesen habe, schaue ich heute auf mein Smartphone. Lesen vor dem Einschlafen wurde ersetzt durch das Scrollen durch den Intagram Feed. Doch bereichert mich diese Zeit wirklich? Habe ich das Gefühl, etwas sinnvolles getan zu haben, wenn ich mal wieder zu spät das Licht ausmache, weil ich vor dem Schlafen das Smartphone nicht mehr aus der Hand legen konnte? Nein, im Gegenteil. Ganz oft habe ich das Gefühl, es war reine Zeitverschwendung!

Warum wir alle wieder mehr Lesen sollten: 7 Argumente für’s Lesen

Don Winslow Das Kartell als Bücher Empfehlung für Thriller Fans und Argumente fürs Lesen warum du mehr lesen solltest

Mehr lesen im Alltag: Argumente für’s Lesen

Du fragst dich, warum du Bücher lesen solltest? Lesen und das Eintauchen in die Welt Bücher hat viele grandiose Vorteile, auf die ich kurz eingehen möchte. Mich überzeugen die Argumente auf jeden Fall wieder öfter ein Buch statt das Smartphone in die Hand zu nehmen.

1) Lesen entpannt

Es gibt Studien die beweisen, dass Lesen das Stress-Level reduzieren kann. Wir schalten ab, blenden den Alltag aus und unser Körper entspannt sich. Deshalb schläft man oft auch viel besser ein, wenn man vor dem Schlafen ein Buch gelesen hat.

2) Lesen trainiert das Gehirn

Durch Lesen wird das Gehirn stimuliert und das Gedächtnis trainiert, denn das Gehirn muss sich die Personen und Handlungen aus dem Buch merken und abrufen. Wer bis ins hohe Alter mental fit bleiben möchte, sollte unbedingt mehr lesen.

3) Lesen steigert die Kreativität

Der Unterschied zwischen Fernsehen und einem Buch? Beim Fernsehen wird dir alles vorgesetzt und es bleibt wenig Raum für deine eigene Kreativität. Beim Lesen erschaffst du mit deiner Vorstellungskraft eine ganz eigene Welt. Du musst dir die Personen und Orte aus dem Buch mit deiner eigenen Fantasie vorstellen.

Don Winslow Das Kartell als Bücher Empfehlung für Thriller Fans und Argumente fürs Lesen warum du mehr lesen solltest

Don Winslow Das Kartell

4) Lesen erweitert den Wortschatz

Durch regelmäßiges Lesen vergrößert sich unser Wortschatz, denn je öfter wir mit unterschiedlichen Wörtern konfrontiert werden, umso eher gehen diese in unseren aktiven Wortschatz über.

5) Lesen fördert die Konzentration

Wie oft kommt es vor, dass man vor dem Fernseher noch das Smartphone in der Hand hat und nirgends 100 Prozent mit seinen Gedanken ist? Lesen hingegen fördert die Konzentration, denn wir fokussieren uns auf eine Sache, anstatt verschiedene Dinge gleichzeitig erledigen zu wollen.

6) Lesen entschleunigt

Jeder kennt wohl das Gefühl, wie schnell die Zeit am Smartphone vergeht, ohne etwas wirklich richtiges getan zu haben. Beim Lesen konzentrieren wir uns hingegen auf eine Sache und tauchen wieder ein in die Geschichte. Wir lernen abzuschalten und äußere Ergeignisse auszublenden.

7) Lesen erweitert den Horziont

Durch das Lesen erweitert sich ganz automatisch unser Wissen, da wir mit verschiedenen Themen konfrontiert werden. Wir lernen also ganz nebenbei auch noch was beim Lesen.

Buchtipp: Warum ich Don Winslow „Das Kartell“ nicht mehr aus der Hand legen kann

Und der Wiedereinstieg in das regelmäßige Lesen gelingt am besten mit einem sehr spannenden Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Meine aktuelle über 800 Seiten starke Lektüre „Das Kartell“ von Don Winslow fesselt mich momentan so sehr, dass ich mich über jeder freie Leseminute freue, die ich mir Alltag zwischendurch freischaufeln kann.

Don Winslow Das Kartell als Bücher Empfehlung für Thriller Fans und Argumente fürs Lesen warum du mehr lesen solltest

Don Winslow Das Kartell: Bücherempfehlung für Thriller Fans

Der Bestsellerautor Don Winslow aus den USA zählt zu den besten Thrillerautoren unserer Zeit und wurde vielfach ausgezeichnet. Für die New York Times zählt Don Winslow zu den ganz großen amerikanischen Krimi-Autoren.

Don Winslow Das Kartell als Bücher Empfehlung für Thriller Fans und Argumente fürs Lesen warum du mehr lesen solltest

Don Winslow Das Kartell

„Das Kartell“ ist ein Buch, welches einem lange in Erinnerung bleibt und handelt vom Drogenkrieg in Mexiko. Der Drogenhandel und die Mafia spielen in Don Winslows Romanen nicht ohne Grund eine so große Rolle, denn seine Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello. Dieser lud den späteren Autor mehrere Male in sein Haus ein. Das macht direkt deutlich, dass die Geschichte zwar fiktiv, aber erschreckend nahe an der Realität und von authentischen Ereignissen inspiriert ist.

Don Winslow Das Kartell als Bücher Empfehlung für Thriller Fans und Argumente fürs Lesen warum du mehr lesen solltest

Wieder mehr lesen im Alltag & Don Winslow Buchtipp

Obwohl das Buch über 800 Seiten umfasst, wird es nie langweilig und die Protagonisten sind charakterlich sehr vielschichtig beschrieben.

Auch wenn das Buch mitunter recht brutal ist, handelt es sich um keine Glorifzierung von Gewalt, sondern zeigt auf, wozu der Mensch fähig ist. Auch darf nicht vergessen werden, dass das Drogenproblem in Mexiko auch deshalb besteht, weil es eine riesige Nachfrage nach Drogen aus den USA und den westlichen Ländern gibt. Das Buch wird allen gefallen, die spannende Thriller mögen, die uns aufzeigen, wie komplex und gefährlich unsere Welt tatsächlich ist.

Das Kartell ist die Forsetzung von „Tage der Toten“. Ich finde man kann „Das Kartell“ auch sehr gut ohne die Vorgeschichte verstehen und ohne Verständnisschwierigkeiten in das Geschehen eintauchen.

Don Winslows dritter großer Roman zum mexikanisch-amerikanischen Drogenkrieg „Jahre des Jägers“ erscheint jetzt im März 2019 in der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Das Buch schließt die Triologie ab und steht schon auf meiner Leseliste.

Wie viel lest ihr? Lest ihr auch weniger als früher und was sind die Gründe? Kennt ihr die Bücher von Don Winslow bereits und habt ihr noch mehr spannende Buchtipps?

31 comments

Ähnliche Beiträge

31 comments

Julia 6. März 2019 - 13:48

Hi Diana! Ich war früher eine richtige Leseratte…das Lesen geht mir heute oft sehr ab. Neben zwei Kindern und der Arbeit bleibt nur wenig Zeit. Und wenn ich deine Beitrag lese, merke ich auch was ich am Lesen vermisse.
Ich nehme mir vor wieder mehr zu lesen, danke dir!

Reply
Diana 6. März 2019 - 15:03

Danke Julia für dein Feedback! Finde ich toll, dass du auch wieder mehr lesen möchtest. Ja im Mama-Alltag kommt das Lesen oft zu kurz. Ich habe aber gemerkt, dass ich dennoch immer wieder Zeit für das Smartphone finde und diese dann vertrödel. Da könnte ich besser ein paar Seiten in einem Buch weiterlesen 🙂

Reply
Dr. Annette Pitzer 6. März 2019 - 14:10

Danke, für diesen Buchtipp und den Blogbeitrag. ich lese täglich, schon mein ganzes Leben lang.
Alles Liebe
Annette

Reply
Diana 6. März 2019 - 15:01

Danke, freut mich sehr, dass dir mein Tipp gefallen hat 🙂

Reply
Emilie 6. März 2019 - 21:34

Ich habe mir für 2019 vorgenommen, jeden Monat mindestens ein Buch komplett zu lesen. Bisher läuft es sehr gut und das freut mich total =)
Liebe Grüße,
Emilie

Reply
Diana 7. März 2019 - 9:51

Das ist ein toller Vorsatz!

Reply
Pasadena85 7. März 2019 - 10:20

Seitdem ich arbeite lese ich weniger, bin abends oft einfach zu müde (lese generell vorm Einschlafen). Dennoch habe ich es im vergangenen Jahr geschafft, 12.5 Bücher zu lesen, dennoch wird mein Stapel ungelesener Bücher kaum kleiner, er liegt derzeit bei 90 Büchern

Reply
Diana 7. März 2019 - 10:50

Wow 90 ungelesene Bücher ist eine Menge! Da bist du die nächsten Jahre ja gut beschäftigt wenn du aktuell im Schnitt ca. 13 Bücher schaffst. Aber ich kenne das gut, man neigt dazu immer neue zu kaufen, weil es so viele tolle Bücher gibt. Ich schaffe viel weniger Bücher, habe aber pro Tag auch nur wenige Minuten. Aber ich denke mir einfach inzwischen: besser 10 oder 15 Minuten lesen als 10 Minuten am Handy vertrödeln. So schafft man auch ein paar Seiten.

Reply
Sunita 7. März 2019 - 12:33

Ich liebe lesen. Aber es ist tatsächlich so, seitdem die Kids auf der Welt sind habe ich kaum noch Zeit dafür. Es ist ein guter Vorsatz für 2019. Für mehr Ruhe und Entspannung. Danke

Reply
Steffi 7. März 2019 - 12:49

Huhu,

ach, ich liebe deinen Beitrag. Er ist so kreativ und es steckt viel Wahrheit drin. Lesen ist für mich ein wichtiger Bestandteil im Leben und deinen Buchtipp schaue ich mir direkt an und ziehe mir die digitale Leseprobe 🙂

Lg
Steffi

Reply
Familie-testet 7. März 2019 - 17:52

Hallo 🙂
Also ich war noch vor 2 Jahren eine totale Leseratte, habe in jeder freien Minute gelesen. Aber seit mein Kleiner Mann auf der Welt ist, komme ich kaum noch zum Lesen, denn am Ende des Tages ist man meist so erledigt, das man einfach nur noch Schlafen möchte.

Liebe Grüße,
Melanie

Reply
Saskia Katharina Most 7. März 2019 - 20:30

Ich bin eigentlich eine Leseratte. Im Moment habe ich aber leider nicht so viel Zeit, was ich sehr schade finde. Es gibt doch noch so viele Bücher, die ich gerne lesen möchte.

Liebe Grüße,
Saskia Katharina

Reply
Diana 8. März 2019 - 10:07

Ja das kenne ich. Es stehen so viele Bücher, die ich gerne noch lesen möchte, auf meiner Wunschliste.

Reply
Avaganza 7. März 2019 - 22:18

Liebe Diana,

dein Beitrag spricht mir aus der Seele – ich bin selbst dabei mein Smartphone immer öfter weg zu legen und stattdessen zu lesen. Mit den Kindern lese ich ja ohnehin schon regelmäßig jeden Abend. Den Verlag und das Buch kenne ich nicht – klingt aber spannend. Ich selbst bin ein Fan von Bernhard Aichner und Sebastian Fitzek- die schreiben top Thriller – die liebe ich!

lg
Verena

Reply
Diana 8. März 2019 - 10:06

Danke Verena für dein Feedback! Ja Kinderbücher werden hier auch täglich sehr viel gelesen. Aber es ist echt schön, mal wieder auch an sich selbst zu denken und ein spannendes Buch in die Hand zu nehmen (statt das Smartphone). Wenn du Thriller magst, dann ist Don Winslow auf jeden Fall was für dich 🙂

Reply
Beauty Mango 11. März 2019 - 11:39

Ich lese tatsächlich sehr viel. Letztes Jahr waren es über 70 Bücher 😀

Reply
Diana 12. März 2019 - 10:08

Wow das ist wirklich eine Menge! Bei mir waren es nicht einmal 7 😀

Reply
Carina 13. März 2019 - 19:24

Ich lese auch bewusst wieder mehr und freue mich auf den Sommer wenn ich keine Fachliteratur sondern Belletristik lesen kann. Dann sitze ich in der Laube, einen selbstgemachten Eistee am Kaffeetisch und werde stundenlang Abenteuer im Kopf erleben.
LG
Carina

Reply
Diana 14. März 2019 - 11:41

Das klingt nach einem tollen Plan! Als Student habe ich auch viel weniger gelesen, weil man immer so viel Fachliteratur lesen muss. Das kenne ich auch noch zu gut. Umso schöner, dass du dich auf den Sommer freust und es dir mit einem guten Buch gemütlich machen wirst 🙂

Reply
Mo 13. März 2019 - 20:19

Liebe Daniela,
mit deinem Artikel rennst du ja bei mir, als Leseratte und Buchbloggerin, natürlich offene Türen ein. Bücher sind wichtig für mich und ich habe damit schon schwere Zeiten durch gestanden.
Ich habe auch feste Buchzeiten, manchmal aber fallen sie meinem Alltag zum Opfer. Seit zwei Jahren habe ich mir mal notiert wie viel ich so lese. Im Schnitt lese ich im Jahr rund 110 Bücher unterschiedlichster Genres.

Dein vorgestelltes Buch kenne ich noch nicht. Freue mich aber sehr über deinen Tipp.

Liebe Grüße,

Mo

Reply
Diana 14. März 2019 - 11:42

Wow da liest du ja wirklich eine ganze Menge! Danke für dein Feedback liebe Mo. Das mit den festen Buchzeiten klingt toll 🙂

Reply
LIV 17. März 2019 - 21:30

Ich habe mir auch für 2019 vorgenommen, mehr zu lesen. Ich habe auch immer gedacht, ich hätte „keine Zeit“, aber wie du sagst, war es nur Social Media, was mir die Zeit „geraubt“ hat. Jetzt bemühe ich mich, Social Media bewusst weniger zu nutzen und das mit dem Lesen klappt ganz gut.
Das mit der Kreativität stimmt auf jeden Fall, seit ich wieder mehr lese und auch schreibe merke ich wirklich, wie mir das Schreiben immer leichter wird. Das ist wirklich super!
Alles Liebe Liv
livelovemarshmallow.com

Reply
Diana 18. März 2019 - 11:41

Danke Liv für dein Feedback! Das klingt toll, dass es bei dir mit dem mehr Lesen auch wieder besser klappt, seitdem du den Social Media Konsum zurückgeschraubt hast 🙂 Ja die Kreativität wird auf jeden Fall gesteigert. Man lässt sich nicht mehr nur noch so passiv berieseln von Instagram und Co, sondern taucht wieder in die Fantasiewelt der Bücher ein.

Reply
Doris 18. März 2019 - 12:41

Tolle Anregung – und Du sprichst mir [leider] aus dem Herzen … Ich habe immer total viel und gerne gelesen und finde seit geraumer Zeit keinen Zugang mehr. Dabei hatte ich es mir so fix vorgenommen. Aber jetzt hat mich Dein Beitrag glaube ich endgültig wachgerüttelt und ich werde mein „Projekt Lesen“ definitiv noch heute starten.
Danke auch für den Buch-Tipp – die Lektüre merke ich mir gerne für meine nächste Buch-Shoppingtour vor!

Liebe Grüße,

Doris

Reply
Diana 18. März 2019 - 12:48

Danke Doris für dein Feedback! Ja ich habe es mir auch schon lange vorgenommen, aber leider nicht geschafft. Und seitdem ich meinen Social Media Konsum drastisch reduziert habe, klappt es wieder besser. Und wenn es nur mal 15 Minuten vor dem Einschlafen sind 🙂

Reply
Tina 18. März 2019 - 20:15

Ich liebe lesen. Erst heute habe ich 100 Seiten gelesen. Ich finde das entspannend und je nach dem, ob Ratgeber, Mystery oder Sci-fi – informativ oder die Fantasie anregend.

Reply
Diana 19. März 2019 - 11:11

Das klingt toll! Ich lese auch gerne eine bunte Mischung aus Ratgebern, Dystopien und Thrillern 🙂

Reply
Tabea 25. März 2019 - 11:48

Liebe Diana,

auch ich gehöre zu den Leuten, die definitiv mehr lesen sollte. Leider finde ich die Ruhe dazu nur im Urlaub. Und ich lese eigentlich wirklich super gern!
Das Buch hört sich total gut an! Danach sollte ich mal schauen – denn der nächst Urlaub kommt bestimmt!

Viele liebe Grüße,

Tabea
von tabsstyle.com

Reply
Diana 25. März 2019 - 18:42

Ja im Urlaub ist dann meist endlich mehr Zeit zum Lesen! Freut mich, dass dir mein Buchtipp gefallen hat 🙂

Reply
Sandra 25. März 2019 - 21:28

Ich liebe Bücher und ich liebe das Lesen. Eben aus genau den Gründen, die Du auch nennst. Das Buch klingt richtig spannend. Ich glaub, das wäre auch was für mich.
Viele Grüße an Dich
Sandra

Reply
Diana 26. März 2019 - 10:36

Danke Sandra für deinen Kommentar. Freut mich, dass ich dich auf das Buch neugierig machen konnte 🙂

Reply

Leave a Comment