Home Blog News Kindern vorlesen: 8 Tipps für das Vorlesen für Kinder & Vorteile die Eltern kennen sollten

Kindern vorlesen: 8 Tipps für das Vorlesen für Kinder & Vorteile die Eltern kennen sollten

by Diana
Kindern vorlesen Tipps richtiges Vorlesen für Kinder Eltern Erfahrungen Alter ab wann wieso wichtig

Kindern vorlesen ist nicht nur wichtig für die Sprachentwicklung des Kindes, sondern das Vorlesen für Kinder ist auch für die ganze Familie eine tolle Erfahrung und bedeutet Nähe und Geborgenheit. Daher möchte ich gerne die Tipps für das Vorlesen für Kinder mit euch teilen, die ich neulich bei einem Kita-Elternabend gehört habe. Dort wurde uns Eltern die Wichtigkeit des Vorlesens vermittelt und wir bekamen Tipps für das „richtige Vorlesen“ für Kinder.

Wobei es natürlich kein richtig oder falsch gibt, solange man überhaupt vorliest. Dennoch finde ich diese Tipps hilfreich. Denn es hilft manchmal schon sich einfach noch einmal die Situation vor Augen zu führen und als Eltern selbstkritisch zu sein. Nehme ich mir genügend Zeit? Bin ich manchmal zu unbeduldig? Habe ich auch selbst Spaß beim Vorlesen?

Diese Infos findest du in diesem Beitrag:

Anzeige

Kindern vorlesen: Warum es so wichtig ist

Kindern vorlesen Tipps richtiges Vorlesen für Kinder Eltern Erfahrungen Alter ab wann wieso wichtig

Tipps: Kindern vorlesen

Warum ich sogar schon Bücher für Babys angeschafft habe, als meine Tochter noch nicht zum Kleinkind herangewachsen war, hatte ich euch bereits erzählt. Ich bin mir sicher, dass das viele und regelmäßige Vorlesen (und allgemein mit dem Kind sprechen und singen) von Anfang an mit dazu beigetragen hat, dass meine Tochter sprachlich schon immer recht weit entwickelt war.

Dass sie sprachlich für ihr Alter weit entwickelt ist, fällt mir persönlich zugegeben ja gar nicht so auf. Schließlich fehlt mir der Vergleich. Aber ich habe es von anderen Eltern oder Erziehern öfter mal gesagt bekommen. Aber selbst wenn die Kinder länger brauchen bis sie sprechen lernen, ist das überhaupt nicht schlimm. Das Vorlesen hat auch viele weitere Vorteile für die Kinder, so dass es sich immer lohnt das Vorlesen als schönes Familienritual einzuführen.

Warum ist es eigentlich so wichtig Kindern vorzulesen? Das Vorlesen fördert das Sprachverständnis der Kinder, der Wortschatz wird erweitert und die Kreativität und die Vorstellungskraft werden angeregt. Außerdem ist es eine tolle Konzentrationsübung und schafft Nähe und Geborgenheit.

Während meine Tochter am Anfang eigentlich nur die Bilder in den Büchern anschauen wollte (unsere Buchtipps für Kinder ab 1 Jahr), besteht sie mit ihren zwei Jahren inzwischen darauf, dass ich die Texte vorlese und kann auch Textpassagen ihrer Lieblingsbücher schon teilweise auswendig. Auch wenn sie natürlich noch nicht jedes Wort richtig ausspricht und versteht.

Kindern vorlesen hat viele Vorteile: Es fördert Sprachentwicklung und Kreativität von Kindern und schafft Nähe und Geborgenheit. Tipps für das richtige Vorlesen schon für Babys und Kleinkinder auf Mamablog I need sunshine

Kindern vorlesen fördert Sprachentwicklung und Kreativität

Kinderbücher müssen nicht viel Geld kosten

Man muss übrigens kein Vermögen in Kinderbücher investieren. Wir haben auch viele Bücher auf dem Kinderflohmarkt gekauft. Ich hatte mal großes Glück und an einem Stand jede Menge Axel Scheffler Bücher für kleines Geld bekommen, die meine Tochter liebt.

Auch einen kostenlosen Ausweis für die Kinderbibliothek im Stadteil hat meine Tochter bereits mit 1,5 Jahren schon bekommen. Vielleicht gibt es so eine Bibliothek ja auch bei euch in der Nähe?

Auch bei unserem Edeka um die Ecke gibt es immer mal wieder günstige Kinderbücher für wenige Euro. Es muss nicht immer ein „Trendbuch“ oder immer auf Teufel komm raus pädagoisch wertvoll sein. Meine Tochter liebt die Wimmelbücher von Ravensburger, die es bei unserem Edeka immer mal wieder gibt. Und die kosten unter fünf Euro.

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne ihn auf Pinterest weiter!

Kindern vorlesen hat viele Vorteile: Es fördert Sprachentwicklung und Kreativität von Kindern und schafft Nähe und Geborgenheit. Tipps für das richtige Vorlesen schon für Babys und Kleinkinder auf Mamablog I need sunshine

Kindern vorlesen: Tipps und Vorteile für die Entwicklung

Anzeige

Kindern vorlesen: Tipps für das Vorlesen für Kinder

Egal ob man einem Baby, Kleinkind oder älteren Kind vorliest, Vorlesen macht Spaß. Egal ab welchem Alter man damit beginnt. Diese Tipps, die ich neulich selbst bekommen habe, möchte ich gerne mit euch teilen.

Kindern vorlesen Tipps richtiges Vorlesen für Kinder Eltern Erfahrungen Alter ab wann wieso wichtig

Kindern vorlesen: Tipps für Eltern

1. Die richtige Atmosphäre beim Vorlesen schaffen

Die einen setzen sich immer wieder mit ihrem Kind in den Lieblingssessel, andere haben im Kinderzimmer extra eine Leseecke mit einer Matratze eingerichtet: Egal wo man sich zusammen mit dem Sohn oder der Tochter hinsetzt, macht es euch gemütlich! Nutzt die Zeit auch als Pause für euch als Eltern, anstatt im Hinterkopf die Tausend unerledigten Dinge durchzugehen. Es lohnt sich ganz bewusst Zeit zu nehmen für das Kind und beim Vorlesen eine ruhige Atmosphäre zu schaffen.

2. Vorlesen bedeutet Nähe

Vorlesen bedeutet euch immer Nähe und Geborgenheit für Kinder. Habt ihr schon darauf geachtet? Wir nehmen unsere Kinder ganz intuitiv in den den Arm beim Vorlesen und kuscheln mit ihnen, während sie gebannt der Geschichte lauschen und interessiert die Bilder betrachten.

3. Tempo des Kindes beachten

Das Kind möchte eine Seite überspringen oder immer zuerst die letzte Seite lesen? Euer Kind hat eine Lieblingsseite und möchte diese am liebsten noch einmal hören? Egal! Lasst euer Kind kreativ sein und besteht nicht auf Regeln, die dem Kind womöglich dem Spaß am Vorlesen nehmen.

4. Die richtige Betonung

Kinder lieben es, wenn man sich als Eltern richtig ins Zeug legt. Gestaltet das Vorlesen so spannend wie möglich. Sprint über euren Schatten, imitiert die lustigsten Stimmen oder variiert mit der Lautstärke. Wie vorgelesen wird ist fast genauso wichtig wie was vorgelesen wird.

5. Bis zu welchem Alter vorlesen?

Das Kind kann schon selbst lesen und soll ab sofort selbst seine Lieblingsbücher lesen? Auch Kindern die selbst schon lesen können, darf ruhig noch vorgelesen werden. Behaltet dieses Familienritual so lange bei wie die Kinder es wünschen.

6. Die Interessen des Kindes berücksichtigen

Das Kind interessiert sich hauptsächlich für Bagger und Lastwagen? Oder mag immer das gleiche Buch anschauen? Es ist nichts verkehrtes daran die Interessen des Kindes zu berücksichtigen. Es muss nicht immer pädagogisch besonders wertvoll sein, solange man überhaupt liest vor. Und sei es aus dem Kochbuch. Hauptsache das Kind interessiert sich dafür.

7. Regelmäßig vorlesen

Lasst das Vorlesen zu einem regelmäßigen Familienritual werden. Egal ob immer vor dem Einschlafen, nach dem Kindergarten oder nach dem Abendessen. Integriert es fest in euren Alltag und sucht euch Ruhephasen im Tagesablauf.

8. Über das Gelesene sprechen

Gebt eurem Kind genügend Zeit fragen zu stellen. Sprecht über das Gelesene oder erklärt Wörter, die das Kind noch nicht aus seinem Alltag kennt. Es kann auch helfen sich in Alltagssituationen auf Geschichten aus den Büchern zu beziehen, die man mit dem Kind gelesen hat.

Anzeige

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne ihn auf Pinterest weiter!

Kindern richtig vorlesen: Tipps so klappt richtiges Vorlesen für Kinder. Eltern Erfahrungen: Alter der Kinder, ab wann vorlesen? Schon Babys und Kleinkindern vorlesen. Wieso ist Vorlesen wichtig? Infos auf Mamablog I need sunshine

Kindern vorlesen: Tipps für richtiges Vorlesen für Kinder

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Vorlesen für Kinder gemacht? Gibt es bei euch in der Familie bestimmte Vorleserituale? Welches Buch habt ihr als Kind geliebt und wolltet ihr immer wieder vorgelesen bekommen?

11 comments

Ähnliche Beiträge

11 comments

FiosWelt 11. März 2018 - 17:51

Wir haben auch sehr lange vorgelesen, ich glaube Lukas war da da dritte Klasse, als wir aufgehört haben. Teilweise hat er die Bücher selbst weiter gelesen und abends haben wir dann zusammen gelesen. Er hat auch einen großen Wortschatz und ich werde es bei Kind Nummer 2 nicht anders machen 🙂

Liebe Grüße
Fio

Reply
Diana 12. März 2018 - 9:28

Danke Fio für dein tolles Feedback! Das freut mich zu hören und bestätigt mich darin meiner Kleinen auch weiterhin fleißig vorzulesen 🙂

Reply
Julia 14. März 2018 - 9:59

Ich hab meinen Neffen immer eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen, weil es mir auch wichtig war dass sie auch mehr Bezug zu mir haben, wenn wir uns nicht sooft sehen. Leider hat meine Schwester nicht viel davon gehalten und hat das nicht fortgeführt. Ich persönlich würde es bei meinen Kindern auch machen. 🙂

Alles Liebe,
Julia
http://www.missfinnland.at

Reply
L♥ebe was ist 14. März 2018 - 10:09

ich habe es Kind auch so geliebt, wenn mein Papa mir abends vor dem Schlafen gehen noch vorgelesen hat 🙂
natürlich lieben es die meisten Kinder, dass es aber so wertvoll ist auch für die Entwocklung war mir so gar nicht bewusste!

super informativ, da werde ich meinen kleinen Neffen noch öfter vorlesen!

liebste Grüße auch,
❤ Tina von liebewasist.com
Liebe was ist auf Instagram

Reply
Jürgen Dieringer 14. März 2018 - 10:21

Absolut D’accord, Lesen muss sein! So langsam kommen wir aber in die Phase, in der der Große dem Kleinen vorliest. Freies Erzählen ist übrigens auch klasse, da fallen einem die unwahrscheinlichsten Geschichten ein.

Reply
Emilie 14. März 2018 - 11:08

Ich habe noch keine Kinder, aber mit den Kleinen von meiner Cousine lese ich immer sehr gerne. Sie haben auch richtig Spaß daran und das finde ich total schön.
Liebe Grüße,
Emilie
LA MODE ET MOI

Reply
Danie 14. März 2018 - 11:22

Ersteinmal darf ich Dir zu deinem Blog gratulieren?! Ich habe noch keine Kinder, wenn es aber mal soweit ist würde ich definitiv deine Blogposts durchscrollen …

Ich finde Vorlesen mega wichtig und so schade, dass sich durch die ganze Elektronik usw das immer mehr zurückzieht. Ich kenne es bei meinen Cousinen nicht anders, da gibts am Abend Fläschchen oder Kakao und Radio an Gute Nacht … Sehr schade!

LG Danie

Reply
Linni 14. März 2018 - 12:53

Ich glaube auch, dass es sehr wichtig ist nochmal danach über die Geschichte zu reden. Dann sieht man auch, ob das was man vorgelesen hat richtig von dem KInd verstanden wurde. Die Tipps sind wirklich klasse!

Liebst Linni
http://www.linnisleben.de

Reply
Ina 14. März 2018 - 13:30

Tja das funktioniert aber nur wenn das Kind Interesse für Bücher hat. Ich habe hier 2 Exemplare die hassten Bücher von Anfang an, mal kurz durchblättern mehr aber nicht und das von Anfang an, die beiden haben wie sich später herausstellte Legasthenie, was damit zusammen hängt wahrscheinlich. unsere andern 2 lieben Bücher, die Große inzwischen 18, war immer ein Bücherwurm und verschlingt Bücher und die Kleinste jetzt(18Monate) schaut sich stundenlang Bücher an und liebt es wenn vorgelesen wird. Ich genieße es den ich bin selbst ein Bücherwurm und da war es völlig doof Kinder ohne Interesse für Bücher zu haben.

Lg aus Norwegen
Ina

http://www.mitkindimrucksack.de

Reply
Diana 14. März 2018 - 13:53

Hall Ina, vielen Dank für deinen kleinen Erfahrungsbericht! Das war sehr interessant zu lesen und es freut mich, dass zwei deiner Kinder auch so gerne Bücher lesen wie du.

Reply
nici 14. März 2018 - 18:22

Wunderbare Tipp.
Selber lese ich meinem Kind fast täglich vor. Ab und an darf es auch ein Buch sein, dass er schon kennt. Er liebt unter anderen Max und Moritz 😉
Ansonsten müssen natürlich immer neue her. Zum Glück ist die Bibo nicht weit ^^

Alles liebe

Reply

Leave a Comment