Home Beauty Blog #Mamablogger im Beauty Talk: 3 Fragen an Einfach Ina

#Mamablogger im Beauty Talk: 3 Fragen an Einfach Ina

by Diana
Einfach Ina Mama-Bloggerin und Beauty-Bloggerin im Beauty Talk Beautyblogger Interview über die Beauty Routine mit Baby

Als im Herbst 2015 das erste Beautyblogger Interview mit Skincare Bloggerin Agata online ging, bekam mein Blog mit dem Beauty Talk eine neue, regelmäßige Rubrik dazu. Ende letzten Jahres ist die Interview-Reihe leider eingeschlafen. Was ich persönlich sehr schade finde, denn die Interviews mit vielen tollen Bloggern aus der Beauty-Branche haben mir immer viel Spaß gemacht. Daher freue ich mich sehr, dass ich zur Wiederbelebung meines Beauty Talks drei Fragen an Ina vom Mama- & Beauty-Blog Einfach Ina stellen durfte.

Mamas im Beauty Talk: Wie sieht die Mama-Beauty-Routine aus?

Ina hat bereits 2015 meine drei Beauty-Fragen beantwortet, wo sie unter anderem antwortete morgens im Durchschnitt 45 Minuten Zeit für das Schminken zu benötigen. Etwa 1 Jahr später wurde sie Mutter einer kleinen Tochter und ich war sehr gespannt zu erfahren, wie sich ihre Beauty-Routine seitdem verändert hat.

Beauty Talk: 3 Fragen an Ina von Einfach Ina

Ich kenne das als Mutter einer kleinen Tochter nämlich selbst allzu gut: so viel Zeit wie früher bleibt für das tägliche Schönheitsritual nicht mehr. Daher gibt es ab sofort im Beauty Talk immer mal wieder eine Mama-Ausgabe, wo ich meine drei Beauty-Fragen an Bloggerinnen stellen werde, die ebenfalls Kinder haben. Aber keine Sorge, der Beauty Talk wie er bisher bestand, wird auch weiterhin existieren. Die nächsten Ausgaben sind bereits in Planung.

3 Beauty-Fragen an Bloggerin Einfach Ina

Einfach Ina Mama-Bloggerin und Beauty-Bloggerin im Beauty Talk Beautyblogger Interview über die Beauty Routine mit Baby

Einfach Ina im Beauty Talk

Schaut euch gerne nochmal das erste Beauty-Interview mit Einfach Ina an, wenn ihr sehen möchtet, wie sie vor zwei Jahren geantwortet hat. Inas Leidenschaft für Kosmetik merkte man damals in jedem ihrer Beiträge, auf ihre ehrlichen Reviews konnte ich mich immer zu 100 Prozent verlassen.

Die Beauty-Blogposts haben nach der Geburt ihrer Tochter dann aber rapide abgenommen und auf ihrem Blog Einfach Ina fanden immer mehr Beiträge zum Alltag mit Baby Platz. In diesem Beauty Talk Interview wollte ich also unbedingt wissen, wie sich ihre Beauty Routine durch die Geburt ihrer Tochter verändert hat.

1. Hallo Ina, wie hat sich deine Beauty-Routine seit der Geburt deiner Tochter verändert?

Von Routine kann man eigentlich gar nicht wirklich sprechen, denn grundsätzlich kommt bei mir auf das Gesicht, was die Zeit zulässt. In den ersten Wochen nach der Geburt habe ich mich gar nicht geschminkt. Dann fing ich an zumindest ein wenig Puder und Mascara aufzutragen.

Da meine Tochter mittlerweile feste Schlafzeiten entwickelt hat, kann ich natürlich genau planen, wann ich Zeit zum Schminken habe. Wenn wir am Nachmittag etwas vorhaben, dann habe ich während des Mittagsschlafs genug Zeit mich zurecht zu machen. Auf Foundation, Concealer, Puder, Kontur, sowie Rouge und Highlighter möchte ich dabei nicht verzichten. Außerdem setze ich mir einen matten, meist braunen Lidschatten in die Lidfalte, um dem Auge etwas Tiefe zu geben. Ich ziehe meine Augenbrauen nach und tusche meine Wimpern.

Da meine Tochter mittlerweile feste Schlafzeiten entwickelt hat, kann ich natürlich genau planen, wann ich Zeit zum Schminken habe.

Weiterhin versuche ich momentan meine Leidenschaft zu Lippenstiften wider zu erwecken und trage, je nach Laune, einen natürlichen Farbton oder auch gerne wieder knallige Farben auf. Das war es dann auch schon, mein Mama-Make-up. Zu Hause, beim Einkaufen oder wenn ich spazieren gehe, trage ich übrigens nur Mascara.

2. Wie hat sich deine neue Familiensituation auf deinen Beautyblog ausgewirkt?

Mein Blog ist leider ein wenig eingeschlafen. Vor meiner Schwangerschaft habe ich vier Jahre lang fast täglich einen Beautybeitrag veröffentlicht. Als ich schwanger wurde, interessierte ich mich schlagartig kaum noch für Kosmetik. Ich schminkte mich, fotografierte es aber nicht.

Ich verlor den Anschluss an die Beautywelt, wusste nicht mehr welche Limited Editions gerade rauskommen oder welche neuen Produkte gerade gehyped werden. Stattdessen informierte ich mich über Babythemen und füllte damit meinen Blog. Wöchentlich gab es ein Schwangerschaftsupdate und nach der Geburt meiner Tochter gab es ein paar Babythemen.

Ich habe mir fest vorgenommen wieder mehr zu bloggen und ggf. auch wieder Beautythemen in mein Repertoire aufzunehmen. Aber auf lange Sicht wird sich mein Blog wohl weiterhin hauptsächlich um Baby-/ bzw. Familienthemen drehen.

Aber auf lange Sicht wird sich mein Blog wohl weiterhin hauptsächlich um Baby-/ bzw. Familienthemen drehen.

Ich weiß, viele Blogger haben ein schlechtes Gewissen, wenn sich der Content derart verändert, aber ich finde so eine Veränderung gar nicht schlimm. Schließlich heißt mein Blog „einfach-ina“ und dreht sich um mich bzw. das was mich beschäftigt und da gehört mein Baby eben dazu.

3. Hast du Tipps für ein zeitsparendes Make-up für gestresste Mütter? Auf welche Produkte möchtest du nicht verzichten?

Wie in Frage 1 bereits beschrieben, kommt es darauf an wie viel Zeit ich neben der Babybetreuung und dem Haushalt einräumen kann. Wenn es ganz schnell gehen muss, empfehle ich eine gut deckende Foundation, um sich den Concealer zu sparen, Oder ein gut deckendes Puder, um zwar Concealer (mit den Fingern) aufzutragen, aber auf die Foundation verzichten zu können. Ein ebenmäßiges Hautbild macht sehr viel aus und deshalb würde ich darauf setzen, anstatt ein aufwendiges Augenmakeup zu schminken.

Ein ebenmäßiges Hautbild macht sehr viel aus und deshalb würde ich darauf setzen, anstatt ein aufwendiges Augenmakeup zu schminken.

Ein wenig Rouge (evtl. ein bräunlicher Ton, der gleichzeitig als Kontur fungiert). Schnell die Wimpern biegen (das verleiht viel Ausdruck), Mascara und Augenbrauenstift auftragen und ich würde sagen, das reicht um frisch auszusehen.

Besonders schnell geht es, wenn man die Produkte mit den Fingern auftragen kann (Highlighter, Concealer, Foundation z.B.) und man zu möglichst wenig Pinseln greifen muss.

Und wenn es besonders schnell gehen soll, dann verzichtet einfach auf ein MakeUp. Ich habe gelernt, dass eh niemand auf das MakeUp der Mama achtet, wenn man ein zuckersüßes Baby auf dem Arm hat 😉


Vielen lieben Dank Ina für deine spannenden Antworten! Und wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte unbedingt auf Inas Blog vorbeischauen! Dort berichtete sie zum Beispiel von den ersten Wochen mit Baby, veröffentlichte eine Kinderzimmer Roomtour oder erklärte, warum ihre Tochter auf einem Bodenbett statt Gitterbett schläft.

Weitere Bloggerinnen im Beauty Talk (alle Blogger-Interviews):

Freut ihr euch über die Wiederbelebung des Beauty Talks? Wen würdet ihr gerne mal im Beauty Talk sehen?

29 comments

Ähnliche Beiträge

29 comments

Lena 7. Juni 2017 - 10:23

Ich freue mich, dass der Beauty- bzw. nun auch Mama-Talk zurück ist. 🙂 Die liebe Ina verfolge ich sowieso, daher habe ich mich sehr über dieses Interview gefreut. lg

Reply
Sissy 7. Juni 2017 - 10:29

Ich finde es so wichtig, dass man auch mit einem Baby noch an sich denkt und sich – wenn man daran Spaß hat – auch noch schminkt. Von meiner Freundin weiß ich, dass sie es leider komplett sein lässt, wobei sie sich früher super gerne geschminkt hat. Ich mache ich aber trotzdem noch Beautypakete mit Produkten und hoffe, dass sie sich nicht mehr so gehen lässt 😉

Reply
maya 7. Juni 2017 - 11:04

ich freue mich auf alle fälle!
ich mag diese posts sehr gerne und wenn man einem blog schon länger folgt und dann so eine Entwicklung zur Mama ein bisschen mitverfolgen kann, ist das unheimlich spannend!
liebe grüße, Maya

Reply
Schminktussi 7. Juni 2017 - 11:53

Sehr interessant zu lesen wie sich der Schminkalltag mit Baby verändert.

Reply
Anna 7. Juni 2017 - 12:33

Sehr interessante Antworten! Ich finde es auch nicht schlimm, wenn sich der Fokus eines Blogs verändert. So sieht man einfach wieder, dass wir alle nur Menschen sind und uns weiterentwickeln. Die Babythemen finde ich nämlich auch sehr spannend. 🙂

Liebe Grüße

Anna 🙂

Reply
FiosWelt 7. Juni 2017 - 14:42

Schönes Interview, vor allem jetzt wo sich doch etwas geändert hat 🙂 Ich mag deine Interviews immer sehr gerne.

Liebe Grüße
Fio

Reply
Andrea 7. Juni 2017 - 15:48

Das war sehr interessant, bin gespannt wie es weitergeht mit dem Beauty Talk.

Liebst,
Andrea

Reply
Yasmina 7. Juni 2017 - 16:25

Ich finde solche Interviews immer sehr cool, hab anfangs zu meiner Blogger-Karriere auch das eine oder andere gepostet, mittlerweile mache ich das aber gar nicht mehr.
Ein paar tolle Fragen und super Antworten dazu. Da ich allerdings keine Mutter bin, kann ich damit jetzt persönlich nicht so viel mit anfangen, trotzdem sehr interessant.

Reply
Billchen 7. Juni 2017 - 18:50

Sehr interessant zu lesen! Es verändert sich doch so einiges wenn man mal Kinder hat. Nicht nur die Zeit ist knapper sondern auch die Prioritäten und Interessen ändern sich.

Reply
Stefanie 7. Juni 2017 - 21:02

Hallo Diana,
wirklich schön dein Beitrag in Kooperation mit anderen Bloggern 🙂
Liebe Grüße
Steffi

Reply
Lisa 7. Juni 2017 - 21:43

Ein sehr schöner Blogbeitrag, interessante Fragen und tolle Antworten. Ich möchte gar keine Kinder haben. mal schauen ob das sich noch ändert.

Liebe Grüße Lisa
Pinkybeauty.de

Reply
Jacqueline 8. Juni 2017 - 8:44

Liebe Diana

Das ist so ein toller Bericht!

Machte Spass alles zu lesen!

Hab einen schöne Tag!

xoxo Jacqueline
My Blog – HOKIS

Reply
Pia 8. Juni 2017 - 9:55

Es ist immer wieder interessant zu lesen, wie sich die Prioritäten von jungen Müttern verändern. Oder bei Ina schon während der Schwangerschaftszeit: „Als ich schwanger wurde, interessierte ich mich schlagartig kaum noch für Kosmetik.“ Und so ist es halt. Und so ist es schön! Meine Kleine ist schon über 3 und meine „alten“ höchsten Zwecke befinden sich weiterhin in dem letzten Drittel.
Danke, liebe Diana und alles Gute für Dich und Deine kleine Familie! 🙂
Beste Grüße, Pia

Reply
Katta 8. Juni 2017 - 13:07

Sehr schöner Beitrag und auch irgendwie total spannend zu beobachten, wie sich die Einstellung und die Wichtigkeit mancher Dinge durch ein Kind verändert!

Allerliebste Grüße,
HOLYKATTA

Reply
Kiamisu 8. Juni 2017 - 13:11

Macht sehr viel Spaß zu lesen, ich finde den Beauty-Talk klasse!

Liebe Grüße,
Kiamisu

Reply
AnnLee Beauty 8. Juni 2017 - 13:26

Interessant wie sich alles ändert sobald ein baby da ist ^-^
toller post!

Liebe Grüße AnnLeeBeauty♡

Reply
Eva 8. Juni 2017 - 13:44

Ich finde die Rubrik richtig interessant, vor allem, da man hier einen schönen Vergleich hat. Liebe Grüße ♡

Reply
Jasmin 8. Juni 2017 - 21:29

Was für eine schöne Vorstellung. Ich werde mir den Blog gleich mal genauer anschauen. Danke für den Tipp.

LG Jasmin

Reply
Franzy 9. Juni 2017 - 8:07

Vor meinem Sohn habe ich auch fast täglich gebloggt, nun schreibe ich drei Berichte pro Woche und es klappt super.
Schönes Interview. 🙂

Reply
Beauty and Pastels 9. Juni 2017 - 8:13

„… so eine Veränderung nicht schlimm?“ Es ist die schönste wundervollste Veränderung die ein Mensch durchlebt. Mami zu sein.
Liebe Grüße
Marion

Reply
amely rose 9. Juni 2017 - 15:07

Ich habe mich so gefreut, dass es einen neuen Beauty- bzw. mamatalk gibt.
Habe ihn sehr gerne gelesen und es gab tolle Antworten.
Ich finde es schön, wenn Mamis sich dennoch gerne schminken und Zeit für sich finden,
kein muss, aber es gibt ja nichts schöneres, etwas zu machen was einen glücklich macht.
Auch wenn es „nur“ das schminken ist 😀
Der Post hat mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert, hoffe ich werde bald auch Mama 😀

alles Liebe deine Amely Rose

Reply
Madame Keke 9. Juni 2017 - 15:25

Sehr schönes Interview, ich folge Ina schon eine Weile und finde es gar nicht schlimm, das sich ihre Prioritäten geändert haben. 🙂 Das Leben ändert sich nun mal und wir mit.

Reply
Nadine von tantedine.de 9. Juni 2017 - 17:42

Das ist eine schöne Idee mit dem Interview. Ich finde es immer schade, wenn frisch gebackene Mütter oder auch Mütter von Kleinkindern zu wenig Zeit für sich finden. Sehr schöne Blog Vorstellung 🙂
Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

Reply
Sophia 10. Juni 2017 - 16:09

Auch als Nicht-Mama finde ich die Idee mit dem Interview sehr gut =) Vielleicht werde ich das irgendwann mal alles besser verstehen =)

Liebe Grüße
Sophia

Reply
Jenny 11. Juni 2017 - 16:21

Huhu liebe Diana!

Sehr interessant! Ich mag solche Interviews, denn dann lernt man auch die Personen hinter den Blogs kennen.
Wir haben noch keine Kinder, was aber nicht heißt, dass ich nicht weiß, wie die Planung dann eventuell aussehen wird. In meinem Freundes- und Familienkreis gibt es einige Mütter, die das Schminken in die Schlafenszeit des Kindes ziehen.

Liebe Grüße

Jenny

Jennybee87.blogspot.de

Reply
Anna 11. Juni 2017 - 18:15

Ich finde den letzten Satz richtig klasse von Ina. 🙂
Da ich noch keine Kinder habe, kann ich mir nur grob vorstellen, wie die Routine durcheinander gewürfelt wird. Daher spannend zu lesen, wie sich auch die Beauty-Routinen verändern. 🙂

Reply
Janika 12. Juni 2017 - 10:00

Was für ein toller Post! Ich liebe solche Interviews & werde mal Vorbeischauen!
Interessant zu lesen, wie sich die Prioritäten ändern, sobald man ein Kind da ist.

Liebe Grüße!

Janika

Reply
Lisa 12. Juni 2017 - 11:00

Ich lese sowas immer sehr gern! 🙂

Reply
Binara 14. Juni 2017 - 19:31

Interessanter Beitrag 🙂

LG Binara

Reply

Leave a Comment